+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Verschleißmessung Getriebe M541 / M531/ M5x1


  1. #1
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard [erledigt] Verschleißmessung Getriebe M541 / M531/ M5x1

    Hallo, gerade heute haben wir einen Motor (M541) zerlegt und wollen diesen natürlich wieder in Bestzustand komplettieren.

    Meine Frage dreht sich um den Verschleiß der Losräder und der Losradwelle. Auf dieser ist ja eine Kupferschicht als Gleitschicht aufgebracht.
    Diese sollte natürlich nicht verschwunden sein.
    Welches Maß haben die neuen Wellen, bis zu welchem Maß kann man Sie noch mit ruhigen Gewissen verbauen? Das daraus resultierende Kippspiel der Losräder sind wohl sicher nicht durch festgelegte Messwerte definiert?
    Welches Innendurchmesser dürfen die Losräder aufweisen? Wie ist er im Neuzustand, bei welchem Maß sind sie reif für die Tonne?

    Man kann ja nicht nur nach Gefühl austauschen.

    Kurzum, gibt eine Liste? Das einzige mir bekannte Maß ist das Spiel zischen Ritzel/Scheiben.

    Wenn ich bei diesem Getriebe von den Ritzelflanken ausgehe, kann der Motor nicht allzu viel Laufleistung haben. Das sollte sich ja eigentlich auch an der Kupferschicht widerspiegeln. Nur irritiert mich das Kippspiel der Losräder.
    Geändert von Matze (02.03.2012 um 15:12 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich habe mir eigentlich eine rasche Antwort erhofft, es muss doch zumindest einen (gewerblich Schraubenden) im Nest geben, der Auskunft erteilen kann.
    Leider habe ich Immer ein komplett frisches Getriebe verbaut und kann daher nicht "mitreden".

    Da es sich aber hierbei nicht um meinen Motor handelt und dessen Getriebe nach Möglichkeit nicht aus reiner Gefühlssache auf den Müll fliegen soll, wüsste ich garzugern, wie ich die Zahnräder und Wellen nach "amtlichen" Maßangaben vermessen und beurteilen kann.

    Es gibt ja mehrere Spezialisten, die 80-100 Motoren pro Jahr auf der Werkbank haben, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das diese Herrschaften alle Getriebe gegen neue ersetzen. Wäre ja für den Kunden sehr kostspielig, standardmäßig aufgrund fehlender Messwerte die Getriebe zu tauschen.

    Keiner eine Idee?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    ich schraube zwar nicht gewerblich an Motoren, aber kann ja trotzem mal meinen Senf dazu geben.

    • Die Zahnräder in Breite verschleißen im allgemeinen nicht, dafür gibt es die Anlaufsscheiben
    • Die Zähne kann man mit etwas Erfahrung durch Sichtkontrolle auf Abnutzung kontrollieren, sind aber Erfahrungsgemäß unauffällig.
    • Die meisten Verschleissmaße und Anzugmsmoment stehen in den der offizielen Reperaturanleitung: Reparaturanleitung f
    • Kupferschicht Abtriebswelle, wenn weg, dann Schrott
    Ein Bild für enige Maße ist auch hier:


    http://www.zweiradteile-shop.de/Bild...inbaumasse.jpg


    MfG


    Tobias

  4. #4
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    wenn bei den zahnrädern keine sichtbaren spuren auf verschleiß vorliegen, also karies, haifisch, thermische verfärbung.etc, verwende ich sie nochmal. die abtriebswelle ersetze ich bei verschlissener kupferschicht grundsätzlich. neu ausdistanziert, mit neuer schnurfeder versehen, kommt das ganze geraffel wieder rein
    manche kennen mich, manche können mich

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Hm, ja danke dir, leider findet man in der Reparaturanleitung keine Angaben darüber. Dort geht man sicherlich davon aus, das Neuteile verbaut werden. Auch die Zeichnung (noch nie gesehen, Danke) hilft mir nicht.

    Freilich, wenn die Kupferschicht weg ist, sollte die Abtriebswelle getauscht werden, doch muss ich ja dann die Zahnräder vermessen können.

    Das Getriebe des betreffenden Motors ist augenscheinlich noch sehr gut in Schuss, doch irritiert mich das Kippspiel der Räder auf der Welle.
    Es könnte ja auch gut möglich sein, das die Kupferschicht gerade noch ein paar hundertstel Milimeter vorhanden ist und nach 300km verbraucht wäre. Zweifelsfrei sollten ja bei unverbrauchter Kupferschicht der Innendurchmesser der Losräder kaum verändert sein, das Kupfer gibt sicher vorher den Geist auf.
    Naja, ich nehme das Getriebe mal auseinander und versuche Stellen der unbelasteten Kupferschicht vermessen und mit den belasteten Stellen vergleichen.

    @ y5bc Zahnräder sehen tadellos aus.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Hm, ja danke dir, leider findet man in der Reparaturanleitung keine Angaben darüber. Dort geht man sicherlich davon aus, das Neuteile verbaut werden. Auch die Zeichnung (noch nie gesehen, Danke) hilft mir nicht.
    Die Zeichnung ist aus dem oben verlinkten Reparaturhandbuch.

    Normalerweise verschleissen die Zahnräder auch nicht auf der Abtriebswelle. Genau DAS soll die Kupferschicht verhindern, in dem sie sich opfert.

    Und so lange da genug Öl zwischen ist, passiert das auch nicht.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Okay, dann sehen wir das hier als abgeschlossen, ich werde mir das Getriebe abholen, auseinander nehmen, reinigen und dann begutachten. Die Welle alleine ist für 25€ zu haben, das sollte ja drinn sein, Herr Waldmann?

    Danke euch. (ggf. den Titel in >erledigt< abändern)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von herrwaldmann
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Die Welle alleine ist für 25€ zu haben, das sollte ja drinn sein, Herr Waldmann?
    jup, wesentlich lieber als 140,- für ein neues getriebe hast ne PM.

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    129

    Standard

    Wenn ihr das nächste mal wieder ein Getriebe vorsichtshalber weg werft, bitte pn an mich, ich nehm sowas gern.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wer sagt, das wir etwas weggeworfen haben???

    Bei mir wird nichts, aber auch garnichts grundlos entsorgt. Irgendwann kommt der Tag, an dem man das eine oder andere Teil doch braucht, auch wenn es Jahre irgendwo verstaut im Keller liegt. Ich hatte einen Lehrmeister, der Kehrdreck nach brauchbaren Nägeln (die kann man ja wieder begradigen), Schrauben und U-Scheiben durchsucht hat. Das hat wohl ein klein wenig abgefärbt. Ich überlege mir schon ganz genau, ob ein Gegenstand wirklich entsorgt werden kann, vielleicht weil eine Aufarbeitung kostenmäßig nicht gerechtfertigt wäre oder einfach nur Schrott ist.
    Genau deshalb, um nicht unnötig brauchbares Altmetall zu entsorgen, habe ich diesen Thread eröffnet.

    Aber schick mir deine Adresse, ich schicke dir meine ausrangierten Teile gern zu, nur sind die garantiert ein Fall für den Schmelzofen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schraubenliste Motor M531 M541
    Von H.J. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 22:46
  2. Hohlwelle zwische M531 & M541 tauschen?
    Von bullcedes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 18:28
  3. M531 eingetragen, M541 verbaut
    Von bullcedes im Forum Recht
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 18:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.