+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Verständnisfrage Zündkerze


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Moin, Gemeinde!

    Kurze Verständnisfrage:
    Ich fahre seit einiger Zeit mit VIEL zu hohem Elektrodenabstand (ca 1mm oder mehr) auf meiner Isolator 260 Zündkerze. Kerzenbild ist braun und alles andere ist schön....

    Welche Effekte hat denn ein zu hoher Elektrodenabstand normalerweise?

    Konnes :)

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Gegenfrage: Welchen Effekt hat ein zu niedriger Elektrodenabstand im Normalfall?

    Gruß
    Al

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Zuviel Abstand der Elektroden verschleschtert das Startverhalten und lässt den verbrauch steigen die Leistung wird davon auch schlechter .
    Zuwenig Abstand hat die gleichen auswierkung mit Ausnahme des startverhaltens.

    MFG
    oldi

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    So, jetzt hab ich erstma 'ne neue 260er reingeschraubt (keine Fühllehre zur Hand) und prompt geht sie regelmäßig im Standgas aus.
    Werde also morgen das Standgas nachregulieren. Kommt mir trotzdem merkwürdig vor (oder hat der Vorbesitzer sie einfach auf zu hohen Elektrodenabstand abgestimmt und deshalb macht mein Vergaser jetzt Probleme? ?(

    Konnes

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    könnte auch möglich sein. Also könntest du auch einmal die Zündung überprüfen.

    mfg

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Hmmm....
    Also die "originale" Zündkerze war eine 225 Isolator mit ca. 0,8 - 1mm Elktrodenabstand und das Tier lief eins ahh...

    Die neue Kerze war ne 260 mit 0,4mm Abstand und das Gerät hält kein Standgas, egal wieviel ich an der ULS rumschraube...

    Also habe ich erstma die 225 wieder drin. Kann da denn irgendwas passieren oder läuft das nach dem Motto "Hauptsache es funzt"?

    Und wer kann mir das mal technisch erklären?

    Konnes :)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich sag jetzt mal: "Hauptsache es funzt"! Wenn alles in Ordnung ist, dann kannst Du es doch lassen wie es ist; auch mit 225er Kerze. Wie sieht es mit dem Startverhalten und dem Verbrauch aus, wenn die alte Kerze mit dem hohen Elektrodenabstand drin ist?

    Gruß
    Al

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Ja, die alte Kerze - denn nur mit der tut sich beim Drehen an der Umluftschraube was.
    Der Elektrodenabstand ist auf jeden Fall zu hoch, aber sie läuft super....?(
    Das Startverhalten ist ganz normal und zum Verbrauch kann ich nix sagen. Eigentlich ist eben alles in Ordnung - nur dass das eben mit einer komplett falschen Zündkerzen-Kombination geschieht.
    Daher meine Verständnisfrage.... :)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage!
    Von souliner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 23:16
  2. Verständnisfrage Zündkerze
    Von souliner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 22:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.