+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: bin am VERZEIFELN KR51/1


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard bin am VERZEIFELN KR51/1

    habe jetzt bei meiner kr51/1 zündspule, kondensator, zündkabel, zündkerze, kerzenstecker und unterbrecher gewechselt.
    danach lief die schwalbe ca 1 km bis sie kein gas mehr annahm. kam ins stocken und auch bei voll gezogenem gas 0 leistung.
    habe jetzt mal einen anderen vergaser von ner s51 eingebaut. im standgas wunderbar, aber beim gas von vornherrein 0 leistung. da gehts noch weniger.

    zündung einstellen bekomme ich nicht hin. bin ich scheinbar zu blöde für.
    man soll den unterbrecherkontakt 0,4 mm auseinanderdrücken, aber der ist doch mit so einer metallspange gesichert das der immerwieder zugeht!?
    eine schraube wie in manche beschreibungen zum feststellen des kontaktes gibt es bei mir garnicht. kann mir aber auch garnicht vorstellen das es an der zündung als vielmehr an dem vergaser liegt.

    was kann ich noch machen? langsam verlier ich die geduld! =(

  2. #2
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard Re: bin am VERZEIFELN KR51/1

    Zitat Zitat von LeiniMD
    ...

    zündung einstellen bekomme ich nicht hin. bin ich scheinbar zu blöde für.
    man soll den unterbrecherkontakt 0,4 mm auseinanderdrücken, aber der ist doch mit so einer metallspange gesichert das der immerwieder zugeht!?
    eine schraube wie in manche beschreibungen zum feststellen des kontaktes gibt es bei mir garnicht. kann mir aber auch garnicht vorstellen das es an der zündung als vielmehr an dem vergaser liegt.

    was kann ich noch machen? langsam verlier ich die geduld! =(


    @leimi,

    wie wäre es denn, wenn Du zum Zündung einstellen das Polrad anbaust? Das ist nämlich dafür verantwortlich, den Unterbrecher zu öffnen.

    Qdä

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    wir können doch in dem alten thread weitermachen!
    dann bleibt die vorgeschichte erhalten!
    HIER KLICKEN!

    dir scheint das grundverständinis in bezug auf die funktion der zündung zu fehlen,
    sorry ;-) hast du jemanden vor ort der dich da mal unterstützen kann?!

    so wie du schreibst ist die zündung nun verstellt und das sollte als erstes behoben
    werden! dann kann man gucken was mit dem vergaser oder ganz allgemein mit dem
    mopped so los ist,.... eine baustelle zur zeit!

    MfG
    Lebowski

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard


    Zündung einstellen...
    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Du hast den Unterbrecher gewechselt, aber ihn nicht mit einer kleinen Schraube festgeschraubt?? Gibt es nicht, dann fehlt die Schraube, welche ihn in seiner Position auf der Grundplatte fixiert.
    Sieh auch mal nach dem Dichtungsgummi vom Choke, ob das überhaupt noch da ist, porös oder sonstwas ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    also.
    das polrad habe ich natürlich mittels abzieher abgemacht. logisch. der unterbrecher ist mit einer schraube an der grundplatte befestigt. auch logisch. aber in dem DDR buch was ich habe ist noch eine extra schraube die ich nicht habe. die anleitung zur einstellung habe ich jetzt ein paar mal gelesen, aber es geht so nicht.
    hm....
    ich weiß auch net weiter.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    du stehst gerade aufm schlauch. ist ganz einfach
    guck dir den unterbrecher noch mal an. der ist mit ner schraube auf der grundplatte fest, wie du ja selbst gesagt hast. diese schraube kann man lösen und den unterbrecher dann verdrehen (geht ja durch son langloch...)

    - porlad rauf
    - polrad so drehen dass der kontakt ganz offen ist
    - unterbrecheröffnugn messen
    - falls nicht 0,4mm:
    - unterbrecher lösen
    - 0,45mm fühlerlehre in die offengehaltenen kontakte schieben
    - zuschnappen lassen
    - unterbrecher festdrehen
    - fühlerlehre rausziehen
    - nachmessen ob es jetzt 0,4mm sind
    ..shift happens

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    war eben mal wieder nen blick riskieren.
    wenn ich das polrad drehe, passiert am unterbrecherkontakt rein garnichts. zündung war an. auch wenn der motor läuft scheint nicht viel bewegung an den unterbrecherkontakten zu sein.
    man muss dazusagen das mir das dünne kabel der neuen zündspule, was von spule zum unterbrecher geht beim einbau leider gerissen ist. haben das dann gelötet und isoliert, aber obs funktioniert weiß ich nicht.
    wäre das eine mögliche fehlerquelle??

  9. #9
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @leini,

    erstmal NEIN.

    Bevor überhaupt was passieren kann, muß sich der Verbrecher öffnen. Wie Du das einstellst steht über Deinem letzten Beitrag.

    Qdä

    PS: "net-harry" hat Dir doch weiter oben sogar eine bebilderte Anleitung zur hand gegeben.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    problem: ich habe keinen Ohm-Meter oder Durchgangsprüfer Oo

    och mensch. irgendwann resigniere ich mit dem ding

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    - Batterie
    - Lampe
    - 3 Kabel
    fertig ist der "Durchgangsprüfer"... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von LeiniMD
    problem: ich habe keinen Ohm-Meter oder Durchgangsprüfer Oo
    Braucht man zum Unterbrecher einstellen auch nicht unbedingt. Das ist mehr die Luxus-Variante :wink:

    MfG
    Ralf

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    dann verguckst du dich. damit der motor läuft, muss der sich öffnen. weil ohne unterbrecheröffnung keine zündung.
    ..shift happens

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Na ja.... Satte 0,4mm ohne verchromtes Augenmaß ist schon schwer zu erkennen.....

    Du guckst aber schon an der richtigen Stelle durch das Polrad? Sieh mal gaaanz genau hin. Vielleicht steht auch der Nocke an der falschen Stelle und du merkst es nur nicht.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    ich schiele durch die löcher des polrads auf die zwei kleinen runden "metallplatten" des unterbrechers die man auseinanderdrücken kann. und ich muss den unterbrecher soweit schieben das sich die kontakte max 0,4mm öffnen können, richtig? dann lese ich immer das der kolben beim ot sein muss.
    habe am polrad eine einkerbung, allerdings befindet sich keine einkerbung auf dem gehäuse. es befindet sich noch eine einkerbung auf der grundplatte. hat das was zu sagen?

    tut mir echt leid das ich hier so dumme fragen stelle, aber das ist nicht so mein spezialgebiet... =/

  16. #16
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Folgendes ist beim Unterbrecher relevant: Er soll sich im Zündzeitpunkt (1,5mm vor OT) öffnen und die maximale Öffnung soll 0,4mm betragen. Wann diese 0,4mm anliegen ist egal und ergibt sich aus der Einstellung der beiden anderen Punkte.

    Steht aber auch alles in den FAQ...

    MfG
    Ralf.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Schwalbe für eine Reise? Kr51/1 oder KR51/2?
    Von p3psim4n im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 15:47
  2. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.