+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 21 von 21

Thema: Voll ver"hartzt" oder was?


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    39

    Standard

    @Luigi

    ich geb dir bei deiner Meinung zu den nicht Lernwilligen Jugendlichen recht, aber man muss auch sagen, dass nicht alle Jugendlichen so denken. Ich bin 17ahre und suche selber eine Ausbildungsstelle für 2005. Ich reiße mir wirklich den A... auf, damit ich eine Stelle bekomme. Natürlich sehe ich auch die andere Seite bei mir in der Klasse. Ich höre mich ab und zu um, um zu erfahren wie weit den die anderen seihen. Und wenn ich dann höre von manchen, dass ihnen die Partys am nächsten Wochenende wichtiger sind als eine Ausbildungsstelle, dann kommt mir die Galle hoch. Dann fällt meist auch der Spruch, wenn ich nichts finde, mache ich ein Berufsgrundbildungsjahr. Dies wird natürlich von Eueren (bin ja noch keine 18, und zahle keine Steuer) Steuergeldern bezahlt. Die Garantie, dass man danach etwas findet, ist auch nicht da. Somit liegen sie wie den Steuerzahlern auf der Tasche. usw.

    Harz4 finde ich sehr gut. Ich hatte Ferien, da hatte ich Zeit Talk-Shows zu schauen. Wenn da Leute hingehen und sagen: "Warum Arbeiten, der Staat bezahlt doch alles was ich brauche", gibt mir das schon zu denken.

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    56

    Standard

    moin...
    das nicht alle so sind ist klar! Aber leider gibt es immer schwarze Schafe. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann geht Hartz genau dagegen vor aber leider trifft es dann auch viele, die sich wirklich Mühe geben...

    Gruss Marius

  3. #19
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wenn wir bei angenommenen 4 Mio Arbeitslosen den 3 Mio arbeitswilligen einen Job verschaffen würden, könnten wir uns die 1 Mio Penner locker leisten. Tatsache ist doch, dass die Jobs gar nicht da sind und selbst wenn alle Arbeitslosen umzugswillig wären, könnte man die nicht in Arbeit bringen.

    Richtig ist natürlich, dass die Leistungen drastisch zusammen gekürzt werden und der Staat damit massig Kohle einspart. Damit wird der Sozialstaat für echte Schmarotzer weniger attraktiv und in diesem Punkt ist die Reform allemal zu begrüßen.

    Da es so wie bisher nicht weiter gehen konnte, muss man nun erstmal abwarten, wo sich die Sache hinentwickelt.

  4. #20
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Wie fast immer hat jedes Ding zwei Seiten. Es stecken teilweise recht gute Gedanken hinter Hartz4. Was mit nicht gefällt ist, das besonders ältere Arbeitslose, die zumeist ja nicht aus Faulheit arbeitslos sind, gerade dann, wenn sie sparsam waren, für ihre Sparsamkeit bestraft werden, während die, die von der Hand in den Mund lebten, bevorzugt werden. Die Freibeträge sind doch viel zu gering und am besten sind die dran, die ihre Ersparnisse im Ausland angelegt haben, zumindest solange das Bankgeheimnis bei unseren Nachbarstaaten gewahrt bleibt.

    Viele Grüße

    robbikae

  5. #21
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Altersvorsorge ade!
    Was vom Lohn gespart wurde kann offen gelegt werden. Dann darfste es erst aufbrauchen. Wer nie gearbeitet hat/wollte braucht sich keine Sorgen um seine Altersvorsorge machen...
    Wer eine Umschulung beim Arbeitsamt beantragt, vorher 15 Jahre Verdient hat und Gesundheitsprobs hat wird an die LVA/BfA weitergereicht.
    Das bedeutet erst 12 Monate Arbeitslosengeld und dann darf alles aufgelöst werden was an Verwertbaren Lebensversicherungen und Altersvorsorge da ist, Bausparverträge, Sparkonten und und und.
    Erst wer verarmt ist bekommt dann Alhi+Sozialstützte und ab 1.1.2005 ALG2!
    Wer vorher keinen Antrag auf Umschulung stellte kann Dann auf eine Umschulung vom Arbeitsamt hoffen(aus beruflichen Gründen dann!).
    Der andere hat verschissen, da die LVA/BfA erst ablehnen muß - -
    ohne vorherigen Widerspruch und Klage des Antragstellers nach vorheriger Ablehnung! Sonst kanns noch Jahre dauern bis ein Urteil steht und derjenige wieder an das Arbeitsamt verwiesen wird....

    Zu Laudandus:
    Wir Bürger sind doch nur noch entmündigte Melkkühe....
    Das Wir den Ausländern ein Paradies (im Vergleich zur Heimat) bieten und denen Berater, Integration und allen möglichen Pi Pa Po bieten ist ein Problem der deutschen Regierung.
    Wir haben den 2.Weltkrieg verloren, sind für ewig die verdammten Nazies und müssen allen Puderzucker in den Hintern blasen.
    Wehe einer wagt es Nationalstolz zu zeigen! Der wird als Nazi an die Wand gestellt!
    Die Franzosen platzen dagegen vor Nationalstolz - toll und alle findens toll....
    Vielleicht gelingt es uns in Jahrhunderten das in den Griff zu bekommen und nicht an die Wand gestellt zu werden...

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Fährt man die KR 51/2 besser mit voll- oder teilsyntetik Öl?
    Von faebsche im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 15:15
  2. Öl voll oder undicht?
    Von poetterede im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 21:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.