+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Vorderbremse


  1. #1

    Registriert seit
    03.06.2003
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo!
    ich bin dabei meine KR51/2 L in das Leben zurückzuholen. Nur die Vorderbremse macht mir das Leben schwer. Sie bremst schwammig und zeigt kaum Wirkung. Habe alles komplett entfettet und angeschliffen. Beläge sind i.O. Eine Werkstatt sagte mir heute, dass wäre bei allen Schwalben so!?
    Was kann ich tun?
    Danke!

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Entweder neue Bremsbeläge einbauen oder bei den alten Zischenlagen zw. den Nocken und die Bremsbacken einbauen. Diese Bleche gibt es beim Simsonhändler zu kaufen. Es gibt glaub ich 3 versch, Dicken 1, 1,5 und 2mm. Bei den neurern Bremsbacken sind diese Zwischenlagen schon dran und müssen dann gegen dickere ausgetauscht werden.

    MfG
    Tilman

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    234

    Standard

    Hi
    ich bin auch gerade dabei meinen vogel im Winter mal ordentlich zu zerlegen.Wollte fragen,wie dieses anschleifen geht,wird da einfach die ganye flaeche der bremsbacken leicht abgeschliffen,oder wird da irgendwie ein kein oder aenliches reingeschliffen?

    mfg
    Schwalbenheizer

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    234

    Standard

    Ich nochmal habe gerade festgestellt,dass ich den neuen Bremsbowdenzug garned einbauen kann,dar der an beiden Enden schon fertig verblompt wurde un aber bei meiner vorderradbremse nur ein kleines loch in der Trommel ist.jetzt ueberlege ich,wie ich des trotzdem da reinbekomme,wuerde des halten,wenn ich da die alte plombe einfach wegschleife und ne neue Blombe aus Loetzinn draufmache?
    mfg
    Schwalbenheizer

  5. #5
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Nix da, der Bowdenzug passt auch mit dem Lötnippel durch das Loch. Dieses kleine Dingens was am Bremshebel in der Trommel dran ist, das kann man abmachen und dann pass das auch da durch. Da brauchste nix abschleifen und neu vernippeln.

    MfG Tilman

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    234

    Standard

    meinst du dieses teil,des auch an allen andren bowdenzuegen dran ist,des hab ich netuerlich abgemacht,mein problem ist eher,dass ich den ganyen bowdenzug nicht von aussen in das innere der bremse bekomme.oder gibts da irgend nen trick?
    bitte schreib mir.
    mfg
    Schwalbenheizer

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    234

    Standard

    oh ging ja doch,da war sone beilagscheibe drin.
    mfg
    Schwalbenheizer

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo nehm einfach neue Bremsbeläge das wirkt wunder (ich sprech aus erfahrung) die alten sind ausgehärtet und bremsen deshalb nichtmehr richtig !
    Verlege den Seilzug gut (ohne zu starke biegungen) und an der Schwinge zum rad hin einfädeln nicht zwischen Schutzblech und Schwinge !
    Öl im Seilzug wirkt wunder (nicht in die Bremse)!

    MFG
    oldi

  9. #9
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Nimm am besten bremsbacken von EBC, die haben ne neue mischung.
    D.h sie blockieren bei nässe nicht so leicht!

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    kennt ihr die Typenbezeichung (vorzugsweise von LUCAS oder TRW)(oder Größe) der Bremsbacken?
    MfG

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.04.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    Saubere Beläge sind eine Sache, sie müssen aber auch immer gut anliegen, Trommel und Beläge laufen miteinander ein, wenn du Trommel und Beläge neu zusammen bringst, solltest Du alle paar Tage die blanken Stellen mit 180 er Schleifpapier abtragen, bis Du ein gleichmäßiges Tragbild bekommst. Ein weiterer Punkt ist die Hebellänge, bei meiner KR51/2 habe ich einen Hinterradträger mit außen liegendem Hebel eingebaut der länger ist. Such Dir einen Bowdenzug der dicker ist, z.B. von einer MZ TS und verlege in in den Bögen so steif wie möglich. Wenn der Bremszug mit dem Gas und Chokezug stramm umwickelt ist mit einem selbstverschweißendem Isolierband oder mit Schrumpfschlauch verschweißt ist, kriegst Du die Kraft auch auf die Trommel. Zur Radblokade reicht es nicht, die Wirkung ist aber sehr viel besser.Gruß Kai

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorderbremse....
    Von RoxX im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 20:43
  2. Vorderbremse
    Von nicknack2002 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 12:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.