+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Vorderbremse


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    Meine Vorderbremse bremst wie ABS, ihr kennt das sicher. Man sieht es den Bremsbacken auch an. Ausserdem liegt mein bremshebel am Lenker an und ich kann ihn nicht noch weiter einstellen...Ich wollte neulich ein rad testen von einem Freund (Kr51/1) wobei wieder der zug zulang war...

    Wie soll ich diese Probleme in den Griff bekommen? Zug kürzen und Lötnippel sind mir zu unsicher.

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    was heisst unsicher? man muss ihn halt kürzen wenn er zu lang ist.

    das ruckelige kann zb ein ei im rad sein. das kann man recht schwer wieder wegbekommen. theoretisch kannst du das rad wuchten lassen.

    aber auch dann ist ja die bremswirkung recht schlecht...

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenns ruckelig bremst würde ich mal die Bremse warten.

    Also Bremsbacken abmontieren alle Beweglichen Teile schmieren (Kupferpaste / Fett)

    Dann kannst du die Backen abschleifen (120 Scheifpapier)

    Dann wieder zusamenbauen und schauen.

    Also bei mr wars damal eine Bremsbacke die ein wenig Fest war

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    Hab schon öfters erlebt wie solche nippel abgehen. Ob gelötet oder verschraubt... Die Original Züge müßten doch die perfekte länge haben.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Genussfahrer
    Registriert seit
    04.07.2004
    Ort
    Freital bei Dresden
    Beiträge
    95

    Standard

    haben sie aber leider nicht,die züge für vorn sind zu lang für die verbaute außenhülle , ist ein schon häufig besprochenes problem, benutzt doch einfach mal die suchfunktion.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hallo,

    dass mit dem "Hoppeln" beim Benutzen der Vorderradbremse hatte ich auch mal, ist allerdings über 25 Jahre her und war bei meiner damaligen Vespa. Ich hatte auch geglaubt, mit einem Abschleifen der Bremsbeläge Abhilfe schaffen zu können, was aber nicht der Fall war. Statt dessen mache ich mir heute Sorgen, wieviel Asbeststaub ich wohl damals eingeatmet habe.
    Wie sich erst beim Weiterverkauf deS Rollers herausgestellt hat, war die Ursache für das Hoppeln beim Bremsen ein defektes/zu lockeres Lenkkopflager! (In der Zeit als ich den Roller hatte, habe ich einfach die Handbremse weggelassen und nur die Fußbremse benutzt. Keine optimale Lösung wie ich gestehe!)

  7. #7
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Hallo nicknack2002,

    Das Rubbeln könnte mehrere Ursachen haben. Du kannst probieren das Lenkkopflager anzuziehen, aber nicht zu fest.
    Du musst einfach stärkere Bremsdistanzbleche zwischen dem Bremsnocken und dem Bremsbacken einsetzen. Dann wirst Du sehen das Deine Bremse nicht zu lang ist und Du Deinen Bremsgriff wieder richtig einstellen kannst. Ganz easy, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

    Hier auch ein passendender Thread zum Verbessern der Bremswirkung an der Vorderradbremse:
    http://www.schwalbennest.de/apboard/...6982&start=1#7



    P.S.: Und bitte: Und an der Bremse lötet man nicht!!!

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    Vielen dank!

    Ich habe mir erstmal 4x Bremsdistanzbleche 2mm und einen neuen bremsnocken für hinten gekauft. Bremsbacken habe ich schon neue da, allerdings Nachbauten: kann ich die bedenkenlos einbauen ?

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Bremszüge werden NUR gelötet, niemals geschraubt, das ist nach StVZO nicht zulässig. Baut mit so einer Karre mal nen Unfall, der aus nem Schraubnippel, der sich gelöst hat, resultiert. Ich glaube nicht, dass irgendeine Versicherung da nur einen Cent bezahlt.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Original von nicknack2002:
    Vielen dank!

    Ich habe mir erstmal 4x Bremsdistanzbleche 2mm
    Fang mal lieber bei 1 mm an und dann noch 2 mit 1.5 und 2 mit 2 mm....

    Denn 2 mm heißt pro seite ein vorstellen von 4 mm undd as ist ganz schön viel.

    Ach ja beim Einbau einmal Bremse komplett warten (alle beweglichen Stellen schmieren) und während du das Rad festschraubst die Bremse dabei ziehen.

    Dann wird die Bremse zentriert...

    (wie viele Leute hatte ich bei denen die Bremse immer ein stück schliff. Einmal Rad gelöst Bremse angezogen und dabei das Rad festgeschraubt und Siehe da...)

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    "Ach ja beim Einbau einmal Bremse komplett warten (alle beweglichen Stellen schmieren) und während du das Rad festschraubst die Bremse dabei ziehen.

    Dann wird die Bremse zentriert..."

    ich will ja nicht meckern, aber das hättest ja vorher sagen können



    Es sind ja schon 1mm Bleche drin, d.h. es kommen nur 2mm dazu.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    dann nimmt man eigentlich die 1.5 er ...na ja probiers aus...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorderbremse....
    Von RoxX im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 20:43
  2. Vorderbremse
    Von clausdd im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.01.2004, 22:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.