+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Vorderrad demontieren -schwierig??


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard Vorderrad demontieren -schwierig??

    Mitten im Reifenwechsel bin ich nun bei der Demontage des Vorderrads angekommen. Mein Problem: Ich bekomm die Steckachse einfach nicht raus. Achsmutter ist gelöst, die Mutter am unteren Ende der Telegabel ist ebenfalls komplett abgeschraubt. Auch nach endlosem Schrauben (habe Schraubendreher durch dieses Loch gesteckt) tut sich nichts. Auf den beiden Holmen ist die Achse beweglich (schwer). Irgendwo muss was blockieren. Soll ich sie mit einem Hammer vorsichtig rausschlagen?

  2. #2
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    auf der linken seite , die narbenabdeckung, ist bestimmt fest auf der achse , nicht sinlos auf die achse schlagen ,sonst stauchst du das gewinde , entweder dorn , dafür ist die zentrierung in der achse , oder vorher eine mutter ansetzen auf die man schlagen kann , wärme tut auch hier übriges , nur nicht zuviel. am untern gabelholm einen kleinen schraubenzieher in den spalt stecken hilft auch , nur nicht zu viel , sonst bricht der holm noch,
    also wie immer , mit etwas gefühl
    Ick hab doch keine Ahnung . Und davon viel.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Stimmt, die Achse hängt oft am Deckel der Nabe fest. Mach den Deckel ruhig mal mit einem Brenner etwas warm.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hab das Rad gelöst bekommen. Da ich kein Dorn zur Verfügung hatte, hab ich nen kleinen alten Kreuzer genommen und in die Zentrierung geschlagen - die Achse soweit rausgeschlagen bis ich das Rad abnehmen konnte, trotzdem (hab den Deckel mit einer Lötelampe erhitzt), sitzt der noch dermaßen fest das ich die Achse samt Deckel im rechten Holm dringelassen hab. Sollte ich mal die Achse vom Deckel lösen und die Bohrung mit feinem Schleifpapier weiten oder muss der Deckel dicht abschließen, wegen der Bremse? Übrigens ist noch ein kleiner Gummiring hinterher gekommen, ist das ein Dichtring für die Bremse?

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Hallo,
    der Dichtring gehört vor die Radlager
    und schützt diese vor Dreck.

    Gruß Robin

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Anfahren ist manchmal sehr schwierig
    Von marcanfa1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 21:41
  2. schwalbenmotor schwierig? papiere teuer?
    Von sp2 im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 04:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.