+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Wärmeproblem?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard Wärmeproblem?

    Hallo zusammen,

    meine neue Schwalbe wird zur Zeit reanimiert! Nach Tank entrosten, Benzinhahn (Dichtungen/ Filter) und Vergaser- sowie Luftfilterreinigung läuft sie im kalten Zustand ganz gut soweit. Sie springt eigentlich auch sofort an (ohne Choke).

    Nach ein paar Kilometern um den Block (weiter raus traue ich mich noch nicht ) nimmt sie dann auf einmal kein Gas mehr an und kommt auch nur noch so auf die 40 km/h... vorher läuft sie ganz gut und auch wohl 60 km/h (Tachonadel wackelt wir verrückt).

    Was sollte ich als nächstes Tun? Habe auch schon nach dem "Wärmeproblem" gesucht, aber es stand überall, dass die Schwalbe ausgeht... das ist bei mir eigentlich nicht der Fall... Nur die Schwalbe nimmt kein Gas mehr an/ stottert fürchterlich.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich noch nicht all zu viel Werkzeug bzw. Ersatzteile zur Hand habe...

    Vielen Dank für die Hilfe!
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Scouti Beitrag anzeigen
    (ohne Choke).
    Das isses!
    1. Das ist kein Choke, sondern ein Startvergaser (Wiki)
    2. Der muss zum Anwerfen eines kalten Motors benutzt werden müssen. Wenn es auch so geht, dann läuft der Motor wegen Undichtigkeit im Startvergaser zu fett. Und das macht beim warmen Motor dann die Probleme.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Ahh okay,
    ich habe schon ziemlich viel am Vergaser ausprobiert (wenn die Schwalbe warm war) mit den beiden Stellschrauben... trotzdem hatte ich immer das oben geschilderte Problem.
    Die waagrerechte Schraube (Leerlauf-Luft) sollte bei dem 16N1-5 ja 0,5- 1 Umdrehung rausgedreht werden. Ich hatte sie zuletzt eine bis eher 1 1/2 Umdrehungen raus... dann werde ich mich morgen nochmal darum kümmern, falls es wirklich daran liegen sollte wäre es ja klasse
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Du sollst den Startvergaser überprüfen.

    Peter

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo zusammen...

    Ich habe die Teillastnadel jetzt wie auf dem folgenden Bild sitzen
    Kolbenschieber.jpg
    Also in der 2. und 3. Kerbe, vorher hatte ich sie in Kerbe 3 und 4.
    Vorher lief sie viel ruhiger und jetzt kommt weißer Rauch aus dem Auspuff...

    Weiteres Problem...
    Zschpower, das mit dem Startvergaser haut wirklich nicht hin. Danke dafür schonmal. Wenn ich beim Kaltstart den Hebel nach rechts ziehe (Stellung II) geht sie aus. Außerdem springt der Hebel immer nur bis ca. zur Hälfe zurück... den Rest muss ich den Schalter manuell weiter in Stellung I bringen...
    06.gif

    Ich denke ich werde jetzt erstmal die Teillastnadel wieder in die Kerben 3 und 4 zurücksetzten? Auch hier trat allerdings das Problem mit dem Startvergaser auf
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Du sollst den Startvergaser überprüfen.

    Peter
    heisst: Du sollst mit einem 12er Gabelschlüssel den Startvergaser herausschrauben und dir den Gummi auf dem Kolben betrachten. Wenn da keiner mehr sitzt sondern im Vergaser liegt, bzw. der so verquollen ist, solltest Du ihn gegen einen neuen tauschen. Der Startvergaserbowdenzug ist so einzustellen, dass er an der Stelle, wo er in den Vergaser geht 1-2 mm Spiel hat.
    Und setz das Plättchen wieder so, wie es auf dem Bild zu sehen ist. Reinige den Luftfilter und lass den Schmodder am Ansauggeräuschdämpfer ab.
    Wenn sich der Startvergaserhebel selbstständig beim nach Rechts drücken zurück nach Links bewegt fehlt wahrscheinlich die Gummireibscheibe unter dem Hebel.

    ...und ( wie wie würde der Peter noch sagen ) kauf dir DAS BUCH !

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Das Buch habe ich, aber da steht nicht wirklich viel drin zum Startvergaser (und Seilzug)...

    Und bei der Teillastnadel steht dort geschrieben, dass es die 4. Kerbe sein soll...

    EDIT: Gummi sitzt drin und sieht auch in Ordnung aus und nach der Gummireibscheibe werde ich mal schauen
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Da mit der 4. Kerbe kommt drauf an, auf welches Plättchen man sich bezieht und ob man von der Spitze oder von der flachen Seite der Nadel zählt. Werksseitig ist das jedenfalls so, wie auf dem Bild.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Also mit der "Werkseinstellung" der Teillastnadel läut sie, bis sie warm ist schonmal besser als wenn sie eine Kerbe weiter nach unten sitzt! Bloss sie springt kalt wie warm sofort ohne Startvergaser an... und wenn sie warm ist nimmt sie das Gas nicht mehr richtig/ ruckelt...
    hmmm und die Gummireibscheibe sitzt auch unter dem Schalter. Der darf also nicht aus der rechten Position zurück nach links, bzw. in die Mitte springen.

    Dann werde ich mein Glück mal weiter im www suchen
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    "Das" Wärmeproblem hat zur Folge, dass es dann keinen Zündfunken mehr gibt, bis der Motor abgekühlt ist.
    Die Bedeutung der Gummireibscheibe wird von Dir überschätzt. Die soll nur verhinden, dass der Starterhebel leicht von selber zurückspringt. Wenn Du den Hebel mit dem Daumen rechts hältst bis der Motor auch so rund läuft, dann ist das auch ok.
    Was passiert, wenn Du beim warmen Motor den Starterhebel ziehst? Dann muss der Motor ausgehen.
    Wie sieht das Zündkerzenbild aus? Eher hell oder eher dunkel bis ölig schwarz?

    Peter

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    "Das" Wärmeproblem hat zur Folge, dass es dann keinen Zündfunken mehr gibt, bis der Motor abgekühlt ist.
    Die Bedeutung der Gummireibscheibe wird von Dir überschätzt. Die soll nur verhinden, dass der Starterhebel leicht von selber zurückspringt. Wenn Du den Hebel mit dem Daumen rechts hältst bis der Motor auch so rund läuft, dann ist das auch ok.
    Was passiert, wenn Du beim warmen Motor den Starterhebel ziehst? Dann muss der Motor ausgehen.
    Wie sieht das Zündkerzenbild aus? Eher hell oder eher dunkel bis ölig schwarz?

    Peter
    Wenn der Motor warm ist und ich den Starterhebel betätige geht sie aus (allerdings springt sie mit ziehen des Starterhebels erst gar nicht an und auch bei kalten Motor geht sie aus)

    Anbei habe ich mal ein paar Fotos gemacht, u.A. auch vom Kerzenbild. Rehbraun sollte es ja sein (sieht ja auch danach aus), allerdings ist sie am Gewinde etwas ölig
    2012-04-29 18.40.46.jpg

    Außerdem habe ich mal ein paar Fotos vom Startvergaser gemacht. Ich habe den Seilzug jetzt so eingestellt, dass er 2mm Spiel hat, d.h. wenn ich direkt am Seilzug ziehe, dann kann ich ihn ca. 2 mm herausziehen (siehe Foto)
    2012-04-30 17.07.36.jpg
    Die Grundstellung des Schalters ist auf dem nächsten Foto zu sehen:
    2012-04-30 17.07.23.jpg
    Der Hebel steht mittig und ich muss ihn weiter nach links drücken.
    Hier weitere Fotos:
    2012-04-30 17.09.42.jpg2012-04-30 17.09.13.jpg
    Sieht das nicht soweit alles in Ordnung aus?


    Ich habe auch heute mit zwei verschiedenen Zündkerzen getestet (Isolator spezial und B8HS), aber jedes mal das gleiche Problem.

    EDIT:
    Ich werde mir in den nächsten Tagen erstmal einen neuen Kerzenstecker etc. zulegen (Ist das zu empfehlen? http://www.akf-shop.de/shop/product_...--Schwarz.html)

    Ob mein Startvergaser nun richtig eingestellt ist wage ich auch zu bezweifeln...
    Ich werde morgen früh nochmal testen, aber ich denke sie wird wieder kalt und ohne Startvergaser (falls der überhaupt richtig arbeitet) anspringen
    Geändert von Scouti (30.04.2012 um 22:41 Uhr)
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Das Dichtungsgummi unten im Starterkolben sieht sehr stark erneuerungsbedürftig aus. Kauf gleich zwei, dann hast Du in der Not.

    Allerdings lässt Deine Beschreibung eher vermuten, dass die Funktion des Startvergasers i.O. sein könnte.
    Auch das Kerzenbild sieht akzeptabel aus.

    Peter

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich werde mich morgen nochmal an der kalten Schwalbe versuchen und berichten wie es mit dem Startvergaser aussieht.

    Vielen Dank nochmal,
    Daniel
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Ort
    Vechta
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo zusammen,
    heute habe ich festgestellt, dass der normale Benzinfluss nur 100 ml/ min beträgt. Reservefluss hingegen 200 ml/ min. Das war leider nicht die Problemlösung muss aber auch noch gemacht werden....
    Außerdem habe ich dem Startvergaser eine neue Dichtung gegönnt. Das war leder auch nicht die Problemlösung.
    Das heißt, ich werde in den nächsten Tagen mich vom Kerzenstecker aus rantasten und bis zum Kondensator rabtasten.
    Für weitere Tipps bin ich offen.

    Vielen Dank!
    KR 51/1-K, Bauhjahr 1978, saharabraun, längere Standzeit (5 Jahre?)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wärmeproblem oder doch kein Wärmeproblem?
    Von TheIan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 22:23
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 13:54
  3. Wärmeproblem?
    Von yelloswallo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 18:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.