+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Wärmeproblem und mit dem Latein am Ende...


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard Wärmeproblem und mit dem Latein am Ende...

    Hallo liebe Schrauber, ich bin mit meinem Latein am Ende.
    Vorweg: Motor M53/1, innenliegende Zündspule
    Vorgeschichte: Letztes Frühjahr hatte ich mein Moped endlich fertig und konnte dank Versicherungkennzeichen auch endlich fahren. Allerdings stellte sich recht schnell das berühmte Wärmeproblem ein. Also hab ich folgendes gewechselt: Kondensator, Zündkabel, Zündkerze und Kerzenstecker. Danach war das Problem behoben und alles schön. Das letzte mal bin ich im letzten September gefahren und Motormäßig war alles OK.
    Im April habe ich einen neuen Tank eingebaut und eine Wartung gemacht und seit dem läuft sie nicht mehr.
    Sie läuft etwa 1500 Meter und dann kommen die ersten Zündaussetzer und ab diesen Zeitpunkt gehts bergab bis zum endgültigen aus.
    Was habe ich nun gemacht?
    Zündzeitpunkt mit Messuhr und Multimeter überprüft: 1,5mm vor OT
    Unterbrecherabstand: 0,4mm
    Erneut Kondensator gewechselt, Kerze plus Stecker gewechselt
    Vergaser 16 N1-5 alle Düsen sauber, Schwimmerstand passt, Spritfluss auch.
    Keine Besserung. Nach 1500 Meter erstes stottern und aus. Kalte Kerze rein und Weiter. Gasannahme ist in kaltem zustand gut und wenn die Zündaussetzter losgehen kaum noch Gasannahme und Fehlzündungen.
    Nebenluft an den Wellendichtringen schließe ich aus, Motor ist erst 1500 Kilometer gelaufen.
    Hat jemand noch einen anderen Tip für mich?
    Danke sagt Andreas
    Geändert von NifiTrabant (20.07.2014 um 18:17 Uhr) Grund: erweitert

  2. #2
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Was wurde bei der Wartung alles gemacht? sitzt das Polrad richtig fest mit Federring und Mutter? Ist die Keilfeder noch gut in schuß? schleift das Polrad irgendwo? Bei mir hatte das Polrad an der Zündspule geschliffen und ein ähnlicher Fehler stellte sich ein.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Wenn der Motor unmittelbar nach dem Einschrauben einer anderen Kerze wieder läuft, dann kann die vorherige eigentlich nur zu heiss geworden sein.
    Nebenluft , Vergaser verdreckt oder Schwimmerpegel zu niedrig.

    Peter

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    @ timmueller: Also Zündungsmäßig ist alles IO. Ferderring, Mutter, Polrad, Scheibenfeder... alles dort, wo es hingehört. Nichts schleift.
    @ Peter: Das mit der Nebenluft war auch mein erster Gedanke. Wellendichtringe schließe ich aus! Das Problem trat auch wirklich erst nach dem Tankwechsel auf, da hatte ich den Versager ab und gereinigt. Der ist wirklich sauber. Eine Überhitzung tritt doch nur auf, wenn entweder Zündung zu früh oder Gemisch zu mager oder irre ich mich? Ist beim Trabant jedenfalls so. Also sollte ich wohl weiter am Vergaser suchen oder gibts noch ne andere Möglichkeit?
    Was geschieht eigentlich im Vergaser, er durch die Motorwärme zu heiß wird?

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Nebenluft (die Dein Gemisch abmagert) kann an vielen Stellen eintreten.
    Den Vergaser hast du in die Grundeinstellung gebracht und die ZK hat den richtigen Wärmewert?
    Im Vergaser wird das Benzin z.T. verdampfen, Torking meinte mal das es bei T.....motore auch richtig kochen kann.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Gut... dan werd ich mir die nächsten Tage mal Vergaser und co vornehmen.
    Danke erstmal euch dreien

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Liebe Schraubergemeinschaft, ich mache hier mal weiter.
    Ich bin leider erst gestern dazu gekommen, mich weiter mit meinem Vogel zu befassen. Ich war gestern beim Simsondealer meines Vertrauen und habe mich mit ihm über mein Problem unterhalten. Seine Aussage deckt sich mit den euren. Entweder Nebenluft/Gemischabmagerung oder Zündung. Er empfahl mir, Zündungstechnisch neben Kondensator und co auch die Zündspule selbst in Betracht zu ziehen. Ich habe daher gestern eine neue, von ihm empfohlene, innenliegende Zündspule eingebaut. Den ZZP habe ich wieder auf 1,5mm vOT eingestellt.
    Weite habe ich nochmals den Versager zerlegt und auch die drei Dichtungen im Ansaugtrakt erneuert.
    Trotz feuchter Kerze und Zündfunken sprang sie schlecht an und als sie lief, entdeckte ich das hier:
    youtube
    (leider konvertiert mir die Demosoftware nur die Hälfte des Videos, nach Filmende wurde der Funkendurchschlag schlimmer bis zum ausgehen)
    Warum haut mir der Zündfunken über die Sicherheitsstrecke ab? Wenn ich die Durchführung richtig an ihren Platz drücke, schlägt der Funke fast ausschließlich dort durch und das Moped geht aus.
    Die Sicherheitsstrecke soll doch eine Beschädigung der Spule verhindern, wenn Zündkerze und co defekt sind.
    Hab ich was falsch gemacht? Warum das schlechte Startverhalten?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Andreas,

    wenn die Sicherheitsfunkenstrecke zuschlägt, dann müsste sich ein Fehler von dort bis zur Zündkerze eingeschlichen haben. Hast Du mal das Hochspannungskabel erneuert und das hier ausprobiert:
    Schraubär-Tip: Hilfskerzenstecker fast für lau

    Peter

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Grüß dich Peter, das Hochspannungskabel hab ich letztes Jahr verbaut und neuer Kerzenstecker ist auch drauf. Ich werde mal das Kabel nochmals wechseln und gegen "Friedensware" tauschen. Werde berichten.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hatt denn das Hochspannungskabel elektrischen Kontakt zum Pendant an der Zündspule? Kann man mit dem Ohmmeter messen. Und hat der Kerzenstecker einen möglichst kleinen Innenwiderstand? Höchstens 1 kOhm.

    Peter

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Habe jetzt mal das Hochspannungskabel gewechselt. Besser, aber immer noch nicht störungsfrei. Sprang beim ersten kick an, und hatte in einer Minute, drei Durchschläge. Länger hab ich sie nicht laufen lassen. Das Kabel der Zsp. steckt in etwa zwei cm im Hochspannungskabel und auch die Zacken des Bleches sind ordentlich eingesteckt und die Laschen ordentlich umgebogen. Kerzenstecker ist jetzt einer drauf, der zwar neu ist, aber schon 34 Jahre aufm Buckel hat. Den werd ich mal durchmessen. Werde berichten...
    Danke
    Andreas

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Oh man... ich geb es auf....
    Welche Vape brauche ich bei der innenliegenden Zsp?

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von NifiTrabant Beitrag anzeigen
    Oh man... ich geb es auf....
    Welche Vape brauche ich bei der innenliegenden Zsp?
    So schnell die Flinte ins Korn werfen?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    nee... werf ich nicht... keine Angst. Hab vorhin alles provisorisch zusammengebaut und konnte sage und schreibe 3 Kilometer fahren. Sie ist nicht ausgegangen aber man hat zeitweise das leise knistern des Funkendurchschlages gehört. Ich hab einfach keine Idee mehr...
    Aber der Umbau auf Vape steht wirklich im Raum...
    Was passiert, wenn ich die Ecken der Zündkabelverbindung nicht ins Kabel einsteche und einfach glatt mache?

  15. #15
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    hast du ein geschirmtes Hochspannungskabel?

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Da verbaute Zündkabel habe ich letztes JAhr eingebaut und incl. Kondensator, Kerzenstecker und Kerze beim Mopeddealer meines Vertrauens gekauft. Ich habe nun, weil ich am Freitag beim Händler war und mich mit ihm über mein Problem unterhielt, auf sein anraten hin auch die Zündspule gewechselt. Heute habe ich nun original DDR-Zündkabel verbaut und einen originalen Kerzenstecker. Danach dachte ich, das problem sei weg... aber denkste...
    dumme frage.... woran erkenne ich ein geschirmtes hochspannungskabel?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Latein am Ende
    Von pfanne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 16:37
  2. bin mit meinem latein am ende..
    Von blauegefahr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 19:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.