+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 55

Thema: Das Wärmeproblem - Ursachen und Lösungen


  1. #17
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    15

    Standard

    kann mir keiner weiterhelfen?
    gerad echt mal ratlos!
    gruß
    obercommander

  2. #18
    Tankentroster Avatar von DerLutz
    Registriert seit
    24.01.2007
    Ort
    München Pasing Obermenzing
    Beiträge
    163

    Standard

    welche Teile du brauchst steht doch oben!
    Und wenn du im Onlineshop deiner Wahl Zündkerzenstecker in die Suche eingibst dann zeigt der dir Zündkerzenstecker.
    Und die Liste oben ist da weil keiner hier weiß was genau bei dir kaputt ist-du weißt es ja selber auch noch nicht. Deswegen musst du das ja durchwechseln.
    Du kannst jetzt anfangen und nur eine Zündkerze kaufen. und wenn dies nicht war noch einen Zündkerzenstecker. Und wenn ders nicht war ein Zündkabel...das könnte dann aber ins Porto gehen.
    Also kauf lieber ein paar Sachen oder alle auf einmal-die Entscheidung kannst du ja wohl alleine treffen, bist doch der "Commander"
    Edit: sorry, ich meine natürlich "Obercommander"

    Edit2: Okay, das hier wär was für dich
    http://shop-taubert.de/taubert-shop/...483087ee2055c5

    Jetzt hab ichs ja doch gemacht

  3. #19
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    15

    Standard

    Hi lutz,
    tut mir leid, dass ich so nervig bin.

    danke für deine unterstützung. hab mir das set nun bestellt zzgl. dem schwalbe buch.
    hoffe, dass sich dann einige fragen von alleine klären.

    gruß

    obercommander

  4. #20
    Tankentroster Avatar von DerLutz
    Registriert seit
    24.01.2007
    Ort
    München Pasing Obermenzing
    Beiträge
    163

    Standard

    Hi,
    brauchst dich nicht zu entschuldigen, wir haben alle mal klein angefangen, nur dass man das natürlich schnell verdrängt.
    Also viel spaß beim Schrauben.

  5. #21
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    nachdem ich alle ratschläge aus diesem fred berücksichtigt habe lief mein vogel immer noch nicht..
    bei mir war das problem (mit neuem benzinhahn am tank und neuem bingvergaser) ein niveauunterschied zwischen tankauslass und vergaser: sprit musste 'bergauf' laufen, wenn fahrer aufsitzt. also kein temperaturproblem- sah nur so aus: schwimmerkammer wird leer gesoffen- nach ein paar km fängt der ärger an (motor ist warm). fahrer steigt ab, sprit tröpfelt langsam nach (motor wird langsam kalt). fahrer kickt und kickt, irgendwann ist genug sprit da, motor läuft wieder, fahrer sitzt auf, fährt ein stück usw usw.

  6. #22
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenpunk
    nachdem ich alle ratschläge aus diesem fred berücksichtigt habe lief mein vogel immer noch nicht..
    bei mir war das problem (mit neuem benzinhahn am tank und neuem bingvergaser) ein niveauunterschied zwischen tankauslass und vergaser: sprit musste 'bergauf' laufen, wenn fahrer aufsitzt. also kein temperaturproblem- sah nur so aus: schwimmerkammer wird leer gesoffen- nach ein paar km fängt der ärger an (motor ist warm). fahrer steigt ab, sprit tröpfelt langsam nach (motor wird langsam kalt). fahrer kickt und kickt, irgendwann ist genug sprit da, motor läuft wieder, fahrer sitzt auf, fährt ein stück usw usw.
    ...um aber dann so ein Problem zu haben, müsste meiner Meinung nach doch entweder der gesamte Vergaser "über Niveau" des Tanks sein oder aber der Tank nahezu leer sein, oder ???

    Bei einem vollen bis relativ vollen Tank sollte ein wenig "bergauf" doch nicht das Problem sein.

    Gruss
    Jens
    Gruß vom Jens

  7. #23
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    ja, du hast recht. ich hab es hier etwas mehr geschrieben:
    motornerv
    in meinem fall war der tank tatsächlich recht leer- aber ich denke, es ist ein graduelles problem: je grösser der niveauunterschied, umso besser fliesst sprit nach. durch diesen 'umbau' wird das gefälle gemindert und auf dem letzten schluck mit dem geschilderten effekt, den ich für ein 'temperaturproblem' gehalten hab..

  8. #24
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    14

    Standard Wärmeproblem

    Hey,

    meine Schwalbe ist auch "neu", heit ich bin Frischling auf dem Gebiet.
    Wollte wissen, ob ich das Wärmeproblem hab, oder es was anderes zu sein scheint.

    Symptome:
    - treten nach ca. 15 min Fahrt auf
    - Motor neigt zum ausgehen im Leerlauf, lässt sich nur schwer hochdrehen (Leerlauf)
    - kann im 1. Gang kaum anfahren, wenn Kupplung gekommen (15 km/h?) will er nur schwer in höhere Drehzahl
    - wenn aber Drehzahl gut, dann hat der Motor wieder Bums. Fährt also auch gut seine 60 ohne zu murren

    - besonders Problem bei viel Stop and Go, da versagt der Motor völlig
    - läst sicht nach kurzer Zeit wieder kicken/starten
    - (uninteressanter?) Nebeneffekte: wenn Sie ausgegangen ist, bringt Choke zum anmachen nichts, der würgt dann nur ab

    Achso:
    Zündkerze war so ne Sache
    habe mal festgestellt, nachdem der Motor so geruckelt hat(der Springt dann auch gerne im 1.),
    dass Zündkerze feucht (oder liegt das am Kicken, wenn sie nicht gleich wieder an will?).
    Andererseits: Vorhin gefahren, mit Vollgas zuhause angekommen, danach direkt ausgemacht und Zündkerze angeguckt- sah super aus...

    Ich hoffe ihr habt einen Tipp für mich, behalte meine Schätzungen mal vorerst für mich.

    Danke
    Christoph

  9. #25
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Christoph,

    DAS Wärmeproblem äussert sich so, dass der Motor, wenn er warm ist, gar nicht mehr will und erst wieder zum Anspringen zu bewegen ist, indem man ihm lange Zeit zum Abkühlen gibt.

    Dein Problem könnte Überfettung sein.
    Ein warmer Motor darf mit Choke nicht anspringen.

    Kontrolliere mal den Luftfilter, den Starterzug (2mm Luft), die Dichtscheibe im Startvergaserkolben, den Schwimmerstand.

    Peter

  10. #26

    Registriert seit
    04.06.2010
    Ort
    Vettweiß
    Beiträge
    8

    Standard

    einen schönen guten Tag.

    Habe heute endlich mal meine Schwalbe ausprobiert. Leider mit mäßigem Erfolg. Erst mal denke ich das ich auch das Wärmeproblem habe weswegen ich mir jetzt die empfohlenen Teile bestellt habe und es damit ausprobiere.

    Jetzt habe ich aber noch ein anderes Problem. Abgesehen vom Wärmeproblem läuft sie ganz super so lange ich ohne Licht fahre. Sobald ich Licht anmache läuft sie wie ein Sack Nüsse. Möchte immer ausgehen wenn ich das Gas ein wenig wegnehme usw.

    Woran kann dies denn liegen?

    Danke schon einmal für eure Antworten.

    mfg
    Martin

  11. #27
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Das könnte ein Masseproblem sein. Zieh mal vom Motorgehäuse ein extra Massekabel an alle anderen Massepunkte.

    Peter

  12. #28

    Registriert seit
    04.06.2010
    Ort
    Vettweiß
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort. Ich habe schon zwei die vom Motorblock weggehen. Das sind ja die Serienmäßigen, oder?

  13. #29

    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Halle Leute,
    stell miche erstmal kurz vor.
    bin der Quirin, aus Piding (tiefes bayern) und studiere in Deggendorf.
    Habe mir vor kurzem zwei identische schwalben KR51/1 ,3gang, angeblich komfort :) in NRW gekauft.

    Hatte früher einen Ford Transit MK2 und einen Volvo 245, konnte mir aber aufgrund des studiums beide nicht mehr leisten.

    also mussten zwei schwalben her. eine für die freundin und eine für mich :) .

    am anfang haben sie nach kurzem laufen bischen rumgezickt aber nach durchlesen dieses forenbeitrags habe ich heute vormittag bei beiden neue zündkerzen, stecker und kabel verbaut.
    dann lief meine ne halbe stunde ohne zucken und jammern durch :)

    habe aber auch extra benzinfilter drinnen, wobei ich gelesen habe dass die nicht so gut sind, da diese zu wenig sprit durchlassen. also hab ich erstmal vollgetankt (um druck auf die leitung zu bekommen) und werde bald normale papierfilter reizwirbeln.

    danke nochmal wegen diesem beitrag und dem forum im allgemeinen. bin noch nicht mit mopeds vertraut, denke aber dass ich aufgrund dieses forums einige probleme leicht lösen kann.

    schönen sonnigen tag aus dem berchtesgadener land an alle.

    tschüssges da quiri

  14. #30
    Tankentroster Avatar von Herbert_aus_Hamburg
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hamburg Eidelstedt
    Beiträge
    142

    Standard

    Was man immer dabei haben sollte :

    -2 NEUE Zündkerzen (falls eine defekt ist , trifft auf etwa 10% der Zündkerzen zu)
    -1 NEUEN Zündkerzenstecker (Zumindestens der Reservestecker sollte einer ohne Blechmantel sein)
    - Sicherungen
    (- 1-2 Ventileinsätze plus Ausdrehwerkzeug)

    Wer Werkzeug mit hat und damit umgehen kann :
    -1 Kontakt
    -1 Kondensator

    Ein Kontakt kann verschmutzen , ein hauchzarter nichtsichtbarer Ölfilm reicht das nix mehr geht.
    Ein Streifen nicht zu grober Pappe durchziehen reicht zum reinigen . Beispielsweise von einer
    Zigarettenschaltel oder der Zündkerzenverpackung . Wenn man das öfter machen muß hat man
    wohl einen verschlissenen Kurbelwellendichtring .

    Wenn man 10-20 Minuten fahren kann bis das Gerät stumpf ausgeht , und nach ein bis zwei
    Zigarettenlängen springt sie wieder an ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die (Zünd)spule
    der Kandidat zum Wechseln.

    Am Verschleißfreudigsten dürfte die Zündkerze sein . Typisch ist meistens das in bestimmten
    Drehzahlbereichen es zu Aussetzern kommt . Deswegen macht es Sinn bei erstmal undefinierten
    Störungen selbige zu tauschen . Sobald eine Zündkerze nicht mehr über jeden Zweifel erhaben ist -
    ab in die Tonne .

    Zündkerzenstecker haben kein definiertes Fehlerbild . Oft scheint es als wenn die Kerze defekt
    ist . Ein deutlicher Hinweis - wenn das Meßgerät mehr Widerstand anzeigt als der Stecker haben soll .
    Es gibt 1 Ohm Stecker , und 5 Ohm Stecker .

    Kondensatoren können unterschiedlichen Blödsinn machen . Beispielsweise - Motor dreht nur im Standgas
    und sonst nix . Oder es gibt über den gesammten Drehzalbereich keinen sauberen Funken .
    Die Qualität der Kondensatoren hat dermaßen nachgelassen das es möglicherweise Sinn macht
    2 neue mit zu haben .

    Man sollte auch immer auf die Sauberkeit vom Zündkabel achten . Manche Drecksorten sind hervorragend leitfähig .
    So können sich auch auf dem Zündspulenkegel Funkenstrecken bilden die wie Risse aussehen . Die kann man
    mit einer Klinge abziehen (schaben , nicht schneiden) . Wenn dann wirkliche Risse zutagetreten - ab in die
    Tonne .

    Fremdluftprüfung - bei laufenden Motor den Vergaserbereich mit Bremsenreiniger einnebeln .
    Wenn die Drehzahl ansteigt gibts ein Leck .

    Mittlerweile hab ich die wichtigsten Komponenten zu Hause liegen . Wenn ich also einen Verdacht habe
    wird einfach ausgetauscht . Solange bis ich den Fehler eingekreist habe . Übrigens - oft hat man es mit einem
    Doppelfehler zu tun ...
    1:80min.//Getr.SAE80/90min.GL4//B8HS/B9HS/W3AC/W2AC//2,5Bar v&h

  15. #31
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    kurze anmerkung zum obigen recht informativen ansatz:
    es gibt verschiedene kerzenstecker ohne entstörwiderstand und auch welche mit 1 oder 5 kOhm (nicht Ohm). für simsons sind ausschließlich jene mit 1kOhm anzuraten. da bei steigender drehzahl die zündspannung abfällt kann ein hochohmiger kerzenstecker zu problemen führen. gern hoch angepriesene zündkabel, die den entstörwiderstand bereits enthaten sind nichts für unsere mopeds. irgendwelche high-tech silikonkabel mit rennkerzensteckern habe ich bislang selbst für höchstdrehzahlmotoren nicht gebraucht. das ist für unsere fahrzeuge rausgeschmissenes geld. wichtig ist die absolute nässeunempfindlichkeit und das ist bei den blechummantelten beru-kerzensteckern NICHT gegeben (die sind nur spritzwassergeschützt). besser sind da die ngk-stecker /schwarz (1kOhm).
    sollte der kerzenstecker übrigens mitten in der walachei den geist aufgeben und man hat keinen neuen dabei, so hilft es, das zündkabel etwa 3-4cm abzuisolieren und das kupferinlay direkt um die kerze zu wickeln. dann noch tüdeldraht drum und ab nach hause. sollte der spezialist jedoch mit dieser konstruktion kurz nach 20.15 uhr die dorfstraße hoch und runterbrettern, könnte es sein, dass ihm aus den anwohnerfenstern nicht nur böse worte entgegenfliegen.

    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  16. #32
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Auch in den Zündkerzen selbst kann sich ein Entstörwiderstand verstecken ... das ist natürlich auch zu vermeiden. Bei NGK zum Beispiel nimmt man die B8HS, nicht die BR8HS oder alles andere mit einem R in der Typbezeichnung.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 23:18
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 13:54
  3. springt nicht an - lösungen?
    Von Helldriver im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 11:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.