+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 75

Thema: Der Wahlkampf der NPD zur Bundestagswahl 2009 in der Praxis


  1. #33
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    [quote="Lillith"]Na, dann wundert's mich ja, dass der Osten die ganzen Jahre so sehr dem westlichen Kapitalismus nachgeeifert ist ... wenn wir schon von Kriminalität reden.


    @Simsonsebi

    Ja, das ist ein Problem der Menschheit und somit auch der NPD, die doch größtenteils aus Menschen besteht ... wenn ich auch manch einem einen anderen Titel geben wollte.
    Die meisten Anhänger der rechten Szene sind meines Erachtens mit dem IQ eines Mohnbrötchens ausgestattet, treten bevorzugt in Rudeln auf ... und auch nur dann trauen sie sich was zu sagen, 'tschuldigung: brüllen ... und leiden an mangelndem Selbstbewusstsein, welches sie sich durch Angstverbreitung und dem damit verbundenen Machtgefühl anzueignen erhoffen.
    Die wenigsten kriegen einen gescheiten deutschen Satz zustande ... wie die Ausländer ... und das Bildungsniveau wird bei den meisten Ausländern um einiges besser sein.
    Zum Glück gibt's immer noch einen, auf den ich drauf hauen kann. Sonst würde ich vielleicht merken, dass ich schon die Farbe des Drecks annehme, in dem ich stecke.
    Ach ja, ich vergaß ... DARAN sind natürlich auch nur die Ausländer schuld.

    Ich sag ja: Früher war alles besser.


    Nö , nur Einige nutzen unser System gewaltig aus
    Immer schön den Auspuff freihalten

  2. #34
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Hallo Matthias1,

    Demokratie ist manchmal auch falsch am Platz. Wenn etwas einfach falsch ist, sollte es auch nicht passieren. Es fehlt in der Demokratie einfach die Möglichkeit (oder sie wird falsch genutzt), dass einer bestimmt was gemacht werden soll. Ohne wenn und aber, auch wenn es einigen nicht passt. Ständig nörgelt einer rum: "Das geht so nicht, das können wir so nicht machen.". Wenn etwas grundverkehrt ist MUSS ES VERBOTEN WERDEN!!! Die Hohlköpfe die den führenden (gefährlichen) Spitzen hinterherrennen, können am wenigsten dafür, sind nur Marionetten. Genau wie damals. Kurz nach der Wende habe ich in Dresden an einer Mauer mal einen passenden Spruch gelesen:

    Wer den Geist einer Billiardkugel hat, soll auch so aussehen dürfen.

    (Ist das auch Demokratie?)

    Gruss Klappstulle



    P.S.: Zschopower, danke für Deine Beiträge.

  3. #35
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Ach die jungen Rechten werden genauso wie Jungen Linken, wie nennt man Die ,Autonome ,irgendwann mal Normal , und den Rest der bleibt ist doch zu gering um sich darüber nen Kopf zu machen , je mehr über die Nazis gelabert wird je mehr Werbung ist es für Diese Leute .
    Ach so , und nicht Jeder der mal was sagt ist auch ein Nazi :wink:
    Dem geht es nur mal etwas zu weit.
    mfg
    Das wir mal einer Meinung sind, hätte ich auch nicht gedacht.

    Die NPD ist dumm (um das mal bewußt pauschal so zu sagen). Was mcih aber viel mehr stört, ist die einseitige Medienberichterstattung--die Linken Chaoten dagegen sind gesellschaftsfähig. Kein problem, ein Steineschmeißer und Polizistenverletzer wird bei uns ja Außenminister...

    Die Gefahr ist von Links größer als von Rechts, einfach deshalb, weil über Links nicht gesprochen wird. Und die Leute die DDR schon vergessen (haben)...

    mfg

  4. #36
    Tankentroster Avatar von klappfallscheibe
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von Klappstulle
    Hallo Matthias1,

    Demokratie ist manchmal auch falsch am Platz. Wenn etwas einfach falsch ist, sollte es auch nicht passieren. Es fehlt in der Demokratie einfach die Möglichkeit (oder sie wird falsch genutzt), dass einer bestimmt was gemacht werden soll. Ohne wenn und aber, auch wenn es einigen nicht passt. Ständig nörgelt einer rum: "Das geht so nicht, das können wir so nicht machen.". Wenn etwas grundverkehrt ist MUSS ES VERBOTEN WERDEN!!!
    Das was Du hier schreibst finde ich ziemlich bedenklich!

    Einer bestimmt was gemacht werden soll? Kann prinzipiell funktionieren, siehe Tyrannen/Diktatoren in Rom/Athen. Geht erfahrungsgemäß aber meistens gscheit in die Hose, insofern sollte man damit lieber nicht experimentieren!

    Und zum Verbot: Meinungen zu verbieten, die mir nicht passen, ist dermaßen undemokratisch und unfreiheitlich, dass ich kotzen könnte. Wenn mir eine Meinung nicht passt muss ich versuchen, sie zu ändern - verbieten ist der falsche Weg!

  5. #37
    KeinMöpMehr
    Gast

    Standard

    Wenn die Demokratie ein Problem mit Randparteien egal welcher Ausrichtung hat, dann ist sie keine Demokratie mehr. Die Etablierten erheben auch den Anspruch, ihre Politik für gut heißen zu dürfen. Oder etwa nicht? Sollen sie die Probleme einfach lösen, dann sind sie auch die politische Konkurrenz los, ganz einfach ist das.
    Absolut richtig!


    Wenn etwas grundverkehrt ist MUSS ES VERBOTEN WERDEN!!!
    ..und was "unbequem" ist auch ...oder wie?
    Genau das haben die Nazis damals gemacht!!!

    Manches Denken hier ist beunruhigend
    .

  6. #38
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von TALOON
    Die Gefahr ist von Links größer als von Rechts, einfach deshalb, weil über Links nicht gesprochen wird. Und die Leute die DDR schon vergessen (haben)...
    Über die linke Szene wird ebenfalls berichtet und gesprochen.
    Sie ist allerdings traditionell antirassistisch geprägt, was man ihr positiv anrechnen kann.

    Was die DDR betrifft, stört es mich, dass das Thema in den Schulen eher stiefmütterlich behandelt wird, während der Nationalsozialismus ein festes Thema ist.

  7. #39
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Hallo klappfallscheibe,

    warum hängt Ihr bloß alle so an der Demokratie? Warum soll nicht einer -wenn er gesunden Menschenverstandes ist- etwas verbieten, was, wie ich spezifizierte, einfach mal für jeden erkennbar falsch und grundverkehrt ist? Dann ist es in diesem Fall eben nicht demokratisch! Aber für die Allgemeinheit nützlicher. Ich will nicht an den Prinzipien der Demokratie rütteln, aber was falsch ist, ist falsch. Wenn ich meine Kloschüssel im Wohnzimmer haben will, wird es trotzdem nicht passieren. Jaja, scheiss Vergleich, genauso blöd wie die NPD. Es muss auch mal mit der Faust auf den Tisch gehauen werden wenn es nötig ist. UND NÖTIG IST ES HIER!

    Gruss Klappstulle

  8. #40
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    @Klappstulle
    Reden wir hier von Demokratie, gehört eine Partei wie die NPD einfach dazu!
    Hättest du die Demokratie verstanden, würdest du garnicht schreiben was du da schreibst. PUNKT.

    Was hat dein Klo damit zu tun?

    Nimm dir einfach nen Eimer, dann kannst du auch beim fernsehen sch............ :wink:

  9. #41
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Mensch Gonzzo,

    hast Du Dir mal genau durchgelesen, was ich geschrieben habe? Ist eigentlich harmlos, ganz anders als die NPD...

    Gruss Klappstulle

  10. #42
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von TALOON
    Zitat Zitat von Deutz40
    Ach die jungen Rechten werden genauso wie Jungen Linken, wie nennt man Die ,Autonome ,irgendwann mal Normal , und den Rest der bleibt ist doch zu gering um sich darüber nen Kopf zu machen , je mehr über die Nazis gelabert wird je mehr Werbung ist es für Diese Leute .
    Ach so , und nicht Jeder der mal was sagt ist auch ein Nazi :wink:
    Dem geht es nur mal etwas zu weit.
    mfg
    Das wir mal einer Meinung sind, hätte ich auch nicht gedacht.

    Die NPD ist dumm (um das mal bewußt pauschal so zu sagen). Was mcih aber viel mehr stört, ist die einseitige Medienberichterstattung--die Linken Chaoten dagegen sind gesellschaftsfähig. Kein problem, ein Steineschmeißer und Polizistenverletzer wird bei uns ja Außenminister...

    Die Gefahr ist von Links größer als von Rechts, einfach deshalb, weil über Links nicht gesprochen wird. Und die Leute die DDR schon vergessen (haben)...

    mfg
    Genau das waren auch gerade meine Gedanken. Wenn ich allein bei mir auf der Schule die Linken betrachte, die eine enorme Volksaufhetzung betreiben sehe auch ich in diesen Leuten eine größere Gefahr.

    PS.: Sag lieber nichts, was die NPD leicht in SChutz nehmen könnte. In deinen Avater ist ein NSU Kettenrad zu sehen....einige verknüpfen sonst wieder unsinnige Dinge. Aber das Ding ist genial!

  11. #43
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Über die linke Szene wird ebenfalls berichtet und gesprochen.
    .
    alfred, aber das verhältniss und die umstände/das fazit der berichterstattung, lässt sehr zu wünschen übrig.

    Zitat Zitat von Alfred
    Sie ist allerdings traditionell antirassistisch geprägt, was man ihr positiv anrechnen kann.
    .
    richtig--da geht es gegen jeden. bist du nicht dafür, bist du automatisch dagegen und damit zum abschuss--evtl. ums mal zu überspitzen bzw die nicht mal solange zurück liegende vergangenheit zu bemühen: zum abschuss nach bautzen prädestiniert.

    Zitat Zitat von Alfred
    Was die DDR betrifft, stört es mich, dass das Thema in den Schulen eher stiefmütterlich behandelt wird, während der Nationalsozialismus ein festes Thema ist.
    kann ich nicht beurteilen. ein besuch in hohenschönhausen usw. sollte im lehrplan (wenn nicht zu weit weg) aber fester bestandteil sein.

    extreme beider seiten nehmen sich unter dem strich nichts. daran ändern auch die immer wieder widerholten vorhaltungen "deutschland ist schuld am krieg" oder berichte über KL`s nichts. stalin usw. stand hitler in nichts nach.

  12. #44
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    Zitat Zitat von SimsonSebi

    Genau das waren auch gerade meine Gedanken. Wenn ich allein bei mir auf der Schule die Linken betrachte, die eine enorme Volksaufhetzung betreiben sehe auch ich in diesen Leuten eine größere Gefahr.

    PS.: Sag lieber nichts, was die NPD leicht in SChutz nehmen könnte. In deinen Avater ist ein NSU Kettenrad zu sehen....einige verknüpfen sonst wieder unsinnige Dinge. Aber das Ding ist genial!

    Wie gesagt: beides ist falsch. nur ist eine Seite in deutschland akzeptiert--DAS ist der fehler.


    an einderes beispiel:
    ich bin WBK inhaber, habe eine 9mm pistole und ein gewehr kaliber 8x57IS (P08 und einen K98). seit winnenden wird in der presse extrem gegen den legalwaffenbesitz gehetzt. ungeachtet der tatsache, dass die gesetze streng genug sind--so sie denn angewendet werden.

    komischerweise liest man nichts mehr von dem einbruch in einem schützenhaus, wo 43 waffen gestolen wurden. 43? wieso soviele? ganz einfach: die CDU, SPD usw. sind für ein zentrales lagern im vereinsheim--weil dies unglaublich viel sicherer für die allgemeinheit ist. der einbrauch passt da nicht ins konzept....genauso wie die familientragödie, die vor 2 wochen mit einer illegalen waffe begangen wurde....

    "wer freiheit aufgibt, um sicherheit zu gewinnen, wird am ende beides verlieren"....

    zum stoewer-kettenkrad ( ): ja, in die ecke wurde ich deswegen auch schon gestellt....dazu noch sammler von kfz und ausrüstungssachen von 33...45....und dann noch waffenbesitzer....= ganz rechts. logisch--das sagt die bild, und die bildet die meinung der massen. mir wurscht, solln`se doch


  13. #45
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Klappstulle
    Warum soll nicht einer -wenn er gesunden Menschenverstandes ist- etwas verbieten,

    wer entscheidet ob gesund oder ungesund ????

    derjenige selber ??

    das hat adolf, stalin und erich auch gemacht. was dabei rumgekommen ist hat die geschichte gezeigt.

    wobei mir momentan keiner der parteien in der lage zu sein scheint sich vor den karren zu spannen.im gegenteil. die schieben alle noch kräftig, auf das die karre noch tiefer in die scheiße sinkt.

  14. #46
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Hallo y5bc,

    nein, derjenige selber natürlich auf keinen Fall, dann sind die von Dir namentlich erwähnten Folgen fast unausweichlich. Auch derjenige sollte gewählt werden, allerdings von einem Volk, das aus Menschen mit gesundem Menschenverstand besteht. Das ist leider hier nicht mehr möglich. Deshalb ist Dein letzter Satz auch (leider) sehr zutreffend. Wenn Idioten selbstsüchtige und proftbesessene Politiker wählen kommt das raus was wir als Bundesrepublik Deutschland bezeichnen. Ein Teufelskreis.

    Gruss Klappstulle

  15. #47
    Zündkerzenwechsler Avatar von atzes
    Registriert seit
    28.04.2009
    Beiträge
    36

    Standard

    So, melde mich auch noch mal zu wort 8)
    Ich finde, dass niemals eine Meinung, Partei, politische Ansicht usw verboten werden darf, auch wenn dies auf den ersten Blick als die Vernünftigste Lösung eines Problems erscheint, welches irgendjemand mit Meinungen, Partein oder anderen politischen Ansichten hat. Stellvertretent zum Beispiel mit der Npd oder DVU - von mir aus auch mit der MlpD oder KPD.
    Ein solches Verbot steht für mich für den Anfang vom Tod der Demokratie.
    Wenn erstmal eine (bekannte) Organisation verboten wird, z.B. die NPD - was ja im Moment mal wieder im Gespräch ist - kann man vor dem Bundesverfassungsgericht schnell auf dieses Urteil pochen und so z.B. die MlpD verbieten lassen. Als nächstes wäre dann die DVU als ein klein wenig gemäßigtere Partei des rechten Spektrums dran, dementsprechend ginge es dann der KPD, der Lnkspartei, Antifa oder irgendeiner ihrer Ableger an den Hals bzw ihre Daseinsberechtigung.
    Und genau das ist der Tod unserer Meinungsfreiheit, für die zumindest die ostdeutschen Bürger lange Zeit gekämpft haben - die westdeutschen eher weniger, obwohl auch hier weiß Gott nicht alles immer glatt lief, was Meinungs- bzw Versammlungsfreiheit angeht (man denke an die Vorfälle, die dem Tod von Benno Ohnesorg vorrausgingen) .
    Zurück zur Npd...derjenige von Euch, der die Southparkfolge "Cartoonkrieg" kennt, weiß in etwa was ich meine bzw sagen will (Cartman will eine Folge von Family Guy verbieten lassen, da er weiß, dass dann bald die ganze Serie eingestellt werden muss, aus den gleichen Gründen, die ich ein Stück weiter oben auf die Politik beziehe).
    Aus eben jenen Gründen halte ich es auch für falsch, eine Nazidemonstartion zu verbieten, bzw sie grober Repressionen von Seitens des Staates oder der Politik auszusetzten, sofern die veranstaltene Organisation nicht ERKLÄRTE verfassungswidrige Ziele hat. Es ist richtig, das Team Green bei Nazidemos linke und rechte demonstranten und Gegendemonstranten auseinnander hält, ganz einfach, weil alles andere schlichtweg gegen das Gesetz wäre bzw ist., wonach jeder ein recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit hat.
    Es ist sinnlos und naiv, zu hoffen, dass Nazidemos jemals ohne Polizeischutz durchgefürt werden können (schon zur eigenen Sicherheit), wie von vielen weiter linksangesiedelten gewünscht (wer kennt nicht den Schlachtruf von Nazidemos "Deutsche Polizisten schützen die Faschisten!?)
    Neinneinnein, daskann nicht der richtige weg sein, hier ist (friedlicher) ziviler Ungehorsam von seiten eines jeden gefordert und auch nötig. Man muss sich den Nazidemos in den Weg stellen und keinen Schritt zurück weichen, auch wenn dies von Team Green gefordert wird. So geschehen in Münster im Februar 2006: eine Nazidemo wurde von einer friedlichen Straßensperre von mehr als 1000 Bürgern jeden Schlages gestoppt und so schließlich auch zur Umkehr und zum Ende der Demo gezwungen. Diese Aktion wurde von den örtlichen Medien gelobt und keinesfalls verurteilt, wie das der Fall gewesen wäre, wenn sich ein gewaltbereiter Mob auf die Faschos gestürzt hätte. In diesem Falle hätten die Linken kontra von seiten der Nazis und Team Green bekommen, was zu längeren unschönen Außeinnadersetzungen geführt hätte, von denen niemand wirklich etwas gehabt hatte.
    Also lieber den couragierten Bürger als den steineschmeissenden Chaoten.
    Zudem glaube ich auch, dass man lieber nach den Wurzeln und Gründen des Nazidenkens und dessen immernoch herrschenden Populismusses suchen sollte (z.B. Arbeitslosigeit, Chancenlosigkeit usw), anstatt stumpf eine Gruppierung zu verbieten, die sich wenig später unter einem anderen Namen sowieso wieder vereinigen wird!

    So, nun aber genug geredet, ich wüsste gerne, wie der Rest zu diesem Thema steht!

  16. #48
    Tankentroster Avatar von Wille
    Registriert seit
    21.11.2007
    Ort
    98678 Sachsenbrunn (20km von Suhl)
    Beiträge
    224

    Standard

    @ TALOON

    Das gefühl kenn ich

    Ich und mein Kumpel haben für oldtimerveranstaltungen mit seiner BMW R12
    uns ein WM Uniform besorgt

    Ich hab ewig gebraucht um meine Freunde davon zu überzeugen das ich nicht rechts bin sondern nur zu Oldtimerveranstaltungen gerne mit Klamotten der Epoche/ oder des Verwendungszwecks gehe

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bundestagswahl 2009
    Von Alfred im Forum Smalltalk
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 12:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.