+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Wahnsinnigwerden mit dem Tacho


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard Wahnsinnigwerden mit dem Tacho

    Servus,

    hab ne KR51/1, seit kurzem auch mit einem überholten Habicht-Motor. Der Habichtmotor funktioniert einwandfrei und kann ich jedem empfehlen, der etwas flotter im Gebirge unterwegs sein will. Na ja.. genug das Smalltalks.

    Habe auch das Mitnehmerblech im Seitendeckel so eingestellt bzw. gebogen bekommen, dass es wunderbar läuft. Desweiteren habe ich eine org. DDR-Welle abgeschmiert, sodass diese butterweich läuft.

    Na ja.. das Problem ist einfach, dass ich das Tachopendeln nicht wegbekomme. Hab auch schon den Tacho sachte zerlegt und alles gereinigt und die nötigen Teile geschmiert. Um meine Arbeit zu kontrollieren hab ich ne Bohrmaschine genommen und eine billig AKF-Welle sachte eingespannt und diese langsam drehen lassen. Da hat der Tacho kein KM/h gewackelt oder auch nur minimal ausgeschlagen. Voller Freude hab den Tacho dann eingebaut, die Tachowelle sorgfältig verlegt.
    Bis 20 KM/h wackelt die Tachonadel wie blöde, bis 45/50 geht sie meinst normal und drüber schlägt sie wieder in alle Richtungen aus.

    Dann hab ich von meinem alten Tacho, der früher immer tadellos funktionierte hab ich dann mal innen den Magneten getauscht, auch ohne Erfolg.

    Hat jemand von euch noch ne Idee? Das Interessante bei der ganzen Geschichte ist jedoch, dass der Kilometerzähler 1a funktioniert und sogar relativ genau zählt, obwohl die Tachonadel komplett spinnt.

    Gruß hony HELPP :-)

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Meine Beobachtung: Der Tacho zappelt umso weniger, je runder und besser der Motor läuft, und je besser der Antrieb an sich geschmiert ist..

    Nachdem der Tachoantrieb nur von diesem Fähnchen geschubst wird, und entgegen der Drehrichtung fast eine ganze Umdrehung Spiel hat, ist das auch ein kleines bisschen logisch.

    Ob sich's dramatisch verbessern ließe, wenn man das Fähnchen magnetisiert, wäre mal interessant zu sehen.

    Auch wichtig: Tachoseitig darf das Wellenende nicht zu lang überstehen.

    Für den endgültig Entnervten gibt's dann die neuen Tachos - die zappeln null, auch an Motoren, die laufen wie ein Sack Nüsse.

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Ich versteh nicht genau, warum der Tachozeigern pendeln soll, wenn der Motor unrund läuft. Bei der KR51/1 wird er durch das Antriebsritzel angetrieben, d.h. die Schwalbe müsste bockig fahren um ein "Zappeln" zu verursachen. Ich denke dabei würde der Fahrer dann aber abgeworfen werden.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von chefkoch_ndh
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Nordhausen
    Beiträge
    742

    Standard

    Kauf dir doch einfach mal ne neue Tachowelle un jut is.

    chef

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Meine Beobachtung: Der Tacho zappelt umso weniger, je runder und besser der Motor läuft, und je besser der Antrieb an sich geschmiert ist..

    Nachdem der Tachoantrieb nur von diesem Fähnchen geschubst wird, und entgegen der Drehrichtung fast eine ganze Umdrehung Spiel hat, ist das auch ein kleines bisschen logisch.

    Ob sich's dramatisch verbessern ließe, wenn man das Fähnchen magnetisiert, wäre mal interessant zu sehen.

    Auch wichtig: Tachoseitig darf das Wellenende nicht zu lang überstehen.

    Für den endgültig Entnervten gibt's dann die neuen Tachos - die zappeln null, auch an Motoren, die laufen wie ein Sack Nüsse.
    Also bei mir schwimmt alles förmlich im Öl und Fett.

    Ach, ich werd einfach nicht recht schlau aus der Sache. Das Mitnehmerblech wird doch immer gleich mitgedreht, Spiel hat es in diesem Sinne nur, wenn man die Simson rückwärts schiebt, aber eigentlich ist ja immer die Drehrichtung spielfrei.

    Hm.. also weiß wirklich keiner einen Rat? Es ist einfach deprimierend, der tollste Motor drin, springt immer zuverlässig und problemlos an, und nur der Tacho fängt jetzt an mit Mukken.

    Wäre der Tacho nun noch ganz und die ganze Vorderbaukonstruktion noch etwas stabiler, dann wär ich der glücklichste Kr51/1-Fahrer.

    Menno,

    niemand ne Idee? Das komische ist doch, dass der Kilometerzähler problemlos läuft/zählt und nur der Tacho unendlich stark pendelt.

    Gruß hony

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Zitat Zitat von chefkoch_ndh
    Kauf dir doch einfach mal ne neue Tachowelle un jut is.

    chef
    Hab ich,

    hab sogar mal testweise ne S51- TW reingehängt, die so lang ist, dass man sie im saubersten Bogen verlegen kann- nix, null Verbesserung

    Gruß hony

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Ist die Tachowelle denn auch gut geölt?! Falls nicht kann davon auch das Pendeln kommen...

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Zitat Zitat von Macschwalbe
    Ist die Tachowelle denn auch gut geölt?! Falls nicht kann davon auch das Pendeln kommen...
    Alles schwimmt im Öl. :-)
    Ja, und auch der Mitnehmer unten ist so mit Fett vollgepumpt und spielfrei, dass er sich schon fast beim Angucken freiwillig dreht.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ich sagte doch schon, warum diese Bauart des Tachoantriebs zappeln kann: Der Mitnehmerzapfen hat zu seinem Gegenstück fast eine ganze Umdrehung Spiel, und er wird nur geschoben. Schiebt der Motor nun nicht konstant (z.B. wegen Zündaussetzern), dann verliert diese Schiebung kurzzeitig den Kontakt, um gleich darauf umso heftiger wieder weitergeschoben zu werden.

    Wahrscheinlich würde es auch weniger zappeln, wenn man den Tachoantrieb nicht gar so leichtgängig schmiert ...

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von chefkoch_ndh
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Nordhausen
    Beiträge
    742

    Standard

    Dreh einfach mal die Tachowelle um, also das Endstück was bisher am LiMa Deckel war an Tacho. Ohne witze, bei mir hatts erheblich was gebracht.

    chef

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Da lag's dann entweder an Knicken in der Hülle oder eben am unterschiedlich langen Wellenüberstand an den beiden Enden. Im Zweifelsfall das kürzere Ende in den Tacho!

  12. #12
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Ich hol den Thread mal wieder nach oben: Wie lang soll denn die Tachowelle beim alten Habicht (SR4-4) sein? Genauso lang wie bei der KR51/1, also 665 mm? Ich kann leider nicht nachmessen, da mein Habicht ohne Tachowelle daher kam.

    Sind die Tachowellen von MZA empfehlenswert oder gibt es diesbezüglich bessere Qualität am Markt?

    Vielen dank!

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    ICh hab das Problem auch und kauf vor Wut bald nen neuen Tacho. Welche sind zu empfehlen?
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    nova-mmb.de fertigt kompatible Tachos im (fast originalen) Look der späteren Baujahre. Das Sortiment gibt's direkt dort, oder auch über die MZA-Händler.

    Diese Instrumente haben ordentliche Dämpfung auf der Nadel, da hat dann auch der unrundeste Antrieb ausgezappelt.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Kann mir niemand etwas zur Länge der Tachowelle sagen??!!

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tacho von KR51/1 0 S50 Tacho
    Von Sschwalbenbastler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 17:57
  2. tacho
    Von streetrider im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 13:09
  3. Tacho
    Von TomTeddy87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 13:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.