+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 29 von 29

Thema: (Wahrscheinlich) großes Problem


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    43

    Standard

    Ja, das war auch mein erster Gedanke. Wie gesagt, habe die Abdeckung und das Lüfterrad abgeschraubt, und dort war erstmal so nix zu erkennen, werde aber auf jeden Fall auch einmal das Polrad demontieren.
    Aber ich könnte mir gut Vorstellen, daß eins der Pleuellager im Eimer ist... (Die Kurbelwelle hatte, wie schon eingangs erwähnt, auch ziemlich viel Spiel).

    Ich hoffe nur, dass durch das Fahren nicht die Zylinderwände vermackelt sind, so daß ich das auch alles erneuern muss...

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Moscher
    Hehe der Popel?

    Gute Frage, hab ihn abgeknibbelt. War wohl nen bissel Dreck der sich da festgebrannt hatte.
    Jo den Zylinderkopf werde ich mal Abschrauben, dann sehe ich ja auch die Kobenringe wenn der Kolben oben ist, oder? (Dann kann ich halt gleichzeitig beides überprüfen, Lager und Ringe)

    Mal kurz ne Grundsatzfrage für mich als Motorauseinanderbauneuling:
    Pleuellager = Nadellager ???
    Die Pleuellager sind für mich die Öffnungen oben und unten am Pleuelstab... Gibts da noch andere Lager, oder sind die Nadellager das Gleiche?
    Auch die festgebrannte Kuller da deutet auf zu hohe Hitze hin. War mir gar nicht gleich aufgefallen. Kolbenringe in Gänze und natürlich das Pleuel siehst Du erst, wenn der ganze Zylinder runter ist. Die Pleuellager sind beide als sog. Nadellager ausgeführt, damit ist die Bauweise gemeint. An Kolben/Zylinder dürfte bei Schaden an einem der Pleuellager eigentlich nichts passieren.

  3. #19
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    43

    Standard

    Okay, dachte nur falls sich da was verkantet hat.

    Zu große Hitze? Ok also dann das Gemisch etwas fetter einstellen, -> dazu die Horizontale Schraube am Vergaser rein- oder rausschrauben?

    [Edit]
    Ok, hab gelesen, wenn dann die nadel umhängen - dann wahrscheinlich eine Kerbe höher, damit mehr Kraftstoff kommt...

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower
    Zitat Zitat von Moscher
    Hauptsache ich bekomme das alles wieder zusammen hehe
    Mein ganz persönlicher Geheimtip nur für Dich:

    Kauf Dir DAS BUCH

    Erhard Werner, "Simson Roller Schwalbe".

    Peter :wink:
    Ich habs getan, sau gutes Buch.

  5. #21
    Schwarzfahrer Avatar von Seicodad
    Registriert seit
    04.09.2009
    Ort
    Rosenheim in Obb.
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo,

    schau doch mal in das Zündkerzenloch mit einer kleinen Taschenlampe. Kolben ca. auf obersten Punkt drehen.
    Ich vermute fast, dass du das Übel (wenn überhaupt vorhanden) dann schon sehen kannst.

    Bei meiner Zündschlapp hat sich mal der Kolben verabschiedet. Ist regelrecht angeschmolzen. Da hatte ich auch solche Kügelchen an der Zündkerze.

    Gruß
    Horst

  6. #22
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    43

    Standard

    Ja ok werd ich mal machen!

    Kurzes Update:
    Habe die Kiste jetzt mit dem Hänger wieder ins heimische "Nest" geholt

    Ich denke aber, daß es wohl eher ein Lager-Problem ist, heute Nachmittag sprang sie im kalten Zustand direkt beim ersten Kick an und es waren auch keine merkwürdigen Geräusche zu hören. (Habe jetzt allerdings die Drehzahl nicht hochgejubelt)

    Ich vermute, daß aufgrund eines zu mageren Gemisches der Motor überhitzt, und dadurch fangen die (wahrscheinlich schon ausgeleierten) Pleuel-Lager an zu "schlagen"... (Ein Nebeneffekt wären dann die Kügelchen auf der Zündkerze)
    Ich werde mich des Problems in den nächsten Tagen mal in Ruhe annehmen, da ja dann doch zumindest der Halbe Motor auseinandergebaut werden muss.

    Bis hierher aber schon einmal herzlichen Dank für die vielen Vorschläge / Anregungen...

    Falls noch andere Ideen auftauchen, immer her damit! :wink:

  7. #23
    Zahnradstoßer Avatar von Küstenschwalbe
    Registriert seit
    01.08.2009
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    726

    Standard

    Mal so als Frage: Was macht man denn wenn das/die Nadellager hin sind?
    MfG

  8. #24
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schau mal nach ob der Motor irgendwo Nebenluft bekommt , und ob die Hauptdüse noch frei ist.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von Küstenschwalbe
    Mal so als Frage: Was macht man denn wenn das/die Nadellager hin sind?
    MfG
    wenn nur das obere nadellager kaputt ist, wird selbiges einfach durch einschieben eines neuen getauscht. ist das untere nadellager kaputt, muss der motor gespalten und die kurbelwelle erneuert werden (regenerieren oder eine neue verbauen).

  10. #26
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    43

    Standard

    Danke für deine Antwort!
    Das wäre dann wahrscheinlich auch meine Frage gewesen.

    Ich tippe bei mir eher auf das untere Lager, passt zum "Spiel" der Kurbelwelle...

  11. #27
    Tankentroster Avatar von Schwalbensittich
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Freakberg
    Beiträge
    244

    Standard

    Zwei Fragen zu diesem Thema, möchte keinen Extrathread eröffnen:

    1. Wie viel Spiel darf die Kurbelwelle (rechts-links) haben?

    2. Hat es schon einmal jemand geschafft, das untere Nadellager (ein defektes) zu entfernen? Wenn ja, wie? Mit einer Stange herausschlagen oder mit einer Presse herausdrücken?
    Reng de de deng deng deng

  12. #28
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    An Kolben/Zylinder dürfte bei Schaden an einem der Pleuellager eigentlich nichts passieren.
    es sei denn die nadeln verlassen ihren korb (was bei akutem defekt häufig passiert)... dann verteilen sie sich schön über die überströmer und hinterlassen vieeeeeele tolle abdrücke im zylinder, kopf, kolben... alles schon gesehen.

    nadellager sind böse.

    nadlige grüße, rusty
    http://www.hoodrider.de

  13. #29
    Tankentroster Avatar von Schwalbensittich
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Freakberg
    Beiträge
    244

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbensittich Beitrag anzeigen
    Zwei Fragen zu diesem Thema, möchte keinen Extrathread eröffnen:

    1. Wie viel Spiel darf die Kurbelwelle (rechts-links) haben?

    2. Hat es schon einmal jemand geschafft, das untere Nadellager (ein defektes) zu entfernen? Wenn ja, wie? Mit einer Stange herausschlagen oder mit einer Presse herausdrücken?
    Ich würde gerne überprüfen, ob mein oberes und unteres Nadellager noch OK sind. Weiß hier niemand etwas dazu? Die Kolbenringe scheinen i.O., soweit sich das durch die kleine Auspufföffnung erkennen lies.
    Reng de de deng deng deng

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Großes Problem mit K51/1
    Von schwalbeberlin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 20:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.