+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: warm-aus-Schwimmernadelventil


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo zusammen

    die Schwalbe von meinem Kumpel stellte nach kurzer fahrzeit,ca 5min, den Dienst ein. Anschieben war dann häufig noch möglich, kicken nie. nach ein paar Minunten warten lief die Schwalbe wieder aber auch nur kurz, dann begann das Spiel von vorn. Schwalbe 1-2 Stunden stehn lassen und Sie läuft, die besagten 5 min.

    Bei der Fehlersuche haben wir zuerst die komplette Zündung getauscht. Grupla mit Spulen und Kondensator. Zündspule mit Zündkabel + Stecker.Klar bei einer 50/50 chance (Vergaser oder Zündung) genau das falsche probiert. Wobei Vergaser wechseln sowieso viel schneller und einfacher gewesen wäre. Warum hab ich nur so rum angefangen.

    Dann den Vergaser gegen einen anderen getauscht. Läuft!
    Vergaser geöffnet und überprüft. Dabei habe ich festgestellt das, daß Blech( Metallzunge des Schwimmers) welches auf dem kleinen kurzen Stift der sich im Schwimmernadenventil befindet, diesen eindrückt. D.h.wenn man das Vergaseroberteil so hält das man die 28mm messen bzw einstellen kann, dann wird dieser Stift bereits durch das Gewicht des Schwimmers gedrückt. Ich habe dann das Schwimmernadelventil getauscht und siehe da die Schwalbe läuft.

    Nun die Frage. Was genau macht der kleine Stift bzw. wie genau funkt. ein Schwimmernadelventil?

    Danke und Gruss Schrauber

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wie der Name schon sagt, ist dies ein durch den Schwimmer betätigtes Ventil. Ist der Benzinstand im Vergaser niedrig, übt der Schwimmer keinen Druck auf die Nadel aus, weil er ja unten ist. Also ist das Ventil offen und gibt dem Benzin aus dem Bezinschlauch den Weg ins Schwimmergehäuse frei. Dadurch steigt der Benzinstand, der Schwimmer geht hoch und drück aufs Ventil. Das Ventil ist also geschlossen und unterbricht die Benzinzufuhr. Das Benzin wird verbraucht, der Pegel sinkt und das Spiel beginnt von vorn.

    Wenn das Ventil nun defekt ist, gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn das Ventil ständig schließt oder nur wenig öffnet, läuft zu wenig Benzin nach und der Motor geht aus, wenn das Benzin aus dem Vergaser verbraucht ist. Erst nach einigen Minuten, wenn das Benzin langsam nachgelaufen ist, gehts weiter.

    Ist das Ventil ständig auf, läuft mehr Benzin in den Vergaser als verbraucht wird und verteilt sich über den Überlauf in der Landschaft.

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Der Stift gleicht kleine Fahrbahn und Bodenunebenheiten aus. Sonst würde es z.B. beim Befahren einer holperigen Kopfsteinpflasterstraße bei jeder kleinen Bodenwelle, wo ja der Schwimmer im Vergasergehäuse entsprechend schwankt, zu Unregelmäßigkeiten beim Motorlauf kommen. Der kleine gefederte Stift verhindert also weitgehend, daß der durch die Bodenunebenheiten schwingende Schwimmer ebenso das Schwimmernadelventil in diesem Maße bewegt. Der Benzinstand wird also dadurch auf relativ konstantem Niveau gehalten.

    Ich kenn mich aus!
    Fragt ruhig! Ihr sollt ja was lernen.

  4. #4

    Registriert seit
    10.07.2005
    Beiträge
    2

    Standard

    habe genau die symptome, was muss ich alles wechseln?

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ist das Schwimmernadelventil defekt, tauschst du das Schwimmernadelventil. Kannst alternativ auch Glühbirnen wechseln, aber das wird dich nicht weiterbringen

    MfG
    Ralf

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    66

    Standard

    Tausche das Schwimmernadelventil, achte auf die dazugehörige Dichtung. Wenn du es ausgebaut hast, kannst auch erstmal durchpusten, um zu schauen ob sich der Verdacht bestätigt (wäre ja schön wenn dein Problem wirklich nur am defekten Ventil liegt). Anschließend Schwimmerniveau prüfen und unter umständen korrigieren (genaue Daten dafür stehen glaube ich in der faq, oder irgendwoanders hier im Forum -> mal suchen!)
    Überprüfe vorher noch mal, ob nicht vieleicht die Nase am Schwimmer, die das Ventil schliesst, ein wenig verbogen ist und besagtes Ventil immer ei bisschen geschlossen hält. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass zuwenig Sprit nachfliesst.

    viel Erfolg
    hendrik

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also wenn der Stift unten gangbar ist dann nehme ich Politur und spann den Stift in ein kleines Bohrfutter. Dann blankpolieren ...

    Dann noch das Gleiche mit der "Düse oben drauf" nur da wird eine kleine Kordel genommen und durch die Düse gesteckt und dann die Kordel per Bohrmaschine gedreht und die Düse gehalten....

    Meistens sind es nur Ablagerungen die halt durch polieren weg gehen.

    Ist aber der Sitz auf der Nadel richtig eingedrückt hilft das polieren auch nix mehr. Aber die meisten Ventile habe ich retten können.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo zusammen,

    Wie das leben so spielt. Ich hatte seit dem letzten Post keine möglichkeit mehr nach der Schwalbe meines Kumpels zu schauen oder hier im Nest zu sein. Arbeit ohne ende. Darum dachte ich dieser Thread wäre in der versenkung verschwunden aber , nein,...

    Erstmal vielen dank für eure antworten. Schön ist die erklärung für den kleinen Stift.

    Allerdings musste ich heute feststellen das der Fehler immernoch nicht weg ist. D.h. auch mit dem anderen Vergaser und der getauschten Zündung geht Sie regelmässig nach dem Gaswegnehmen und Bremsen aus????? Ich hab alles was mir einfiel inzwischen mehrfach geprüft ich finde nichts. Anschieben geht nach max 5 m ist Sie an.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    sonnige grüsse Schrauber

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    112

    Standard

    Hallo,

    Stimmt denn die Zündeinstellung?
    Würde ich zuerst mal prüfen.

    Stimmt die Kabeldurchführung des Zündkabels?
    Siehe hier: http://www.tnt.uni-hannover.de/org/w...dex.html#a3128


    Prüf mal alle elektr. Kontakte.

    Grüße

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Ich glaub ich werd wahnsinnig. Ich hatte genau die gleichen Probleme. Nachdem ich dann erfolglos Kondensator und unterbrecherkontakt gewechselt hab, sowie den tank entrostet und den schwimmer eingestellt habe lese ich nun dein thread....

    bei mir ist genau das gleiche: das schwimmernadelventil schließt komplett wenn ich den vergaser auf den kopf stelle. ich dachte aber das wär normal. hab noch ein neues schwimmernadelventiil rumliegen, das aber irgendwie nicht schließt. wie schleife ich denn das ein, oder ist es am A...?

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Such mal nach der Senfglasmethode. Könnte sogar im Wiki stehen. Ist die Prüfung nach dieser Methode i.O., stimmt mit deinem Schwimmer und Schwimmernadelventil alles. Ist das Nadelventil kaputt, erkennst du das auch sofort mit dieser Methode.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Honululuklaus Beitrag anzeigen
    bei mir ist genau das gleiche: das schwimmernadelventil schließt komplett wenn ich den vergaser auf den kopf stelle. ich dachte aber das wär normal.
    Das ist normal! Wenn du den Vergaser auf den Kopf stellst drückt der Schwimmer bzw. seine Nase durch das Eigengewicht auf das Schwimmernadelventil. Das hat zu schließen, auch ohne das die Feder der Nadel eingefedert wird.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwimmernadelventil
    Von Hille im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 10:44
  2. Schwimmernadelventil
    Von katawuschel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 17:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.