+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wie warm wird eine Spule?


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Manchmal ist es wichtig zu wissen, wie warm eine Spule im Betrieb ist. Hier hilft die Temperaturabhängikeit des Widerstands von Kupfer. Er nimmt ca. 0,4% je grad Temperaturerhöhung zu.
    Man misst zunächst so genau wie möglich den Kaltwiderstand der Spule. danach misst man den Widerstand der warmen Spule. Die (vereinfachte) Berechnung erfolgt indem man wie folgt rechnet:
    R(warm) / R(kalt) - 1 = X

    X / 0,004 .

    Beispiel: Rw = 6,6 Ohm , Rk = 5,2 Ohm
    6,6 / 5,2 = 1,27;

    1,27 - 1 = 0,27

    0,27/ 0,004 = 67,5 (grad Temperaturerhöhung gegenüber der Kaltmeperatur).


    Viele Grüße

    robbikae

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    glückwunsch
    du hast gut aufgepasst in der schule :)
    so einfach wurde mir das in der elecktrotechnik nie erklärt
    du bist echt gut

    MFG Bastian

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von Schwalbe51-2:
    glückwunsch
    du hast gut aufgepasst in der schule :)
    so einfach wurde mir das in der elecktrotechnik nie erklärt
    du bist echt gut

    MFG Bastian
    Danke! Noch eine Ergänzung: Einfache Drahtlacke und Isolierstoffe dürfen bis 120grad [Celsius] warm werden, bessere Isolierungen bis 140grad.

    Viele Grüße

    robbikae

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.05.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    46

    Standard

    Hi Robbikae,
    bin jetzt ohne tempmessung ans zerlegen der spule gegangen,
    erstmal in aceton einweichen, dann die ersten isolierstoffschichten ablösen,
    ziel ist die neuversiegelung mit einem Tauchlack - ist doch nicht blöd oder?
    weiß natürlich nicht ob´s geht, (aber die alte Spule könnt ich auch nur wegballern)
    jedenfalls hab ich hier noch Karipol-Cromspray (aus Garl-Marx-Stadt)stehen und wollte damit die Drähte eintauchen.

    Interessant war der Kontakt des dicken Drahtes der zur Kerze geht.
    dieser war mit einem Alustreifen, der sich etwa 2 mal um die Spule wickelte verbunden, aaaber ohne direkten Kontakt zu den innenliegenden Spulendrähten, nur mit einer Isoschicht getrennt, hier war ein kleiner Funkendurchschlagpunkt zusehen, der dort wahrscheinlich auch sein sollte ?

    Wer weiß mehr

    KaiSR2

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von KaiSR2:
    Hi Robbikae,
    bin jetzt ohne tempmessung ans zerlegen der spule gegangen,
    erstmal in aceton einweichen, dann die ersten isolierstoffschichten ablösen,
    ziel ist die neuversiegelung mit einem Tauchlack - ist doch nicht blöd oder?
    weiß natürlich nicht ob´s geht, (aber die alte Spule könnt ich auch nur wegballern)
    jedenfalls hab ich hier noch Karipol-Cromspray (aus Garl-Marx-Stadt)stehen und wollte damit die Drähte eintauchen.

    Interessant war der Kontakt des dicken Drahtes der zur Kerze geht.
    dieser war mit einem Alustreifen, der sich etwa 2 mal um die Spule wickelte verbunden, aaaber ohne direkten Kontakt zu den innenliegenden Spulendrähten, nur mit einer Isoschicht getrennt, hier war ein kleiner Funkendurchschlagpunkt zusehen, der dort wahrscheinlich auch sein sollte ?

    Wer weiß mehr

    KaiSR2
    Hallo,

    bei Hochspannungswicklungen (Trafos usw.) werden allgemein die letzten Windungen mit größerem Abstand und evtl. mit Metallstreifen als Endkapazität gewickelt. Dieses soll dem Auftreten von Stossspannungsüberschlägen entgegenwirken.
    Wenn man dort Überschlagsspuren sieht, kann hier vielleicht schon die Fehlerursache liegen.
    Wenn in normalen Isolierstoffen Überschläge erfolgen, finden dort Miniverkohlungen statt (die Isolierstoffe enthalten Kohlenstoff), die dann an der gleichen Stellen immer öfter zu Überschlägen führen bis zum Kurzschluss.
    Besser verhalten sich hier Silicon oder Teflonisolierstoffe.

    Ob dein mutiger Plan des Neuwickelns Erfolg haben wird hängt von Geduld und Glück ab,

    das dir robbikae wünscht

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. wird sie zu warm?
    Von pritt88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 20:48
  2. Spule warm, was passiert drinnen
    Von KaiSR2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.07.2004, 21:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.