+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Wartezeit Schwalbe


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    34

    Standard Wartezeit Schwalbe

    Wie lange musste man eigentlich aufs Moped warten, wenn man sich in der DDR eine Schwalbe bestellte?

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    vom hören sagen gar nicht

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    also ich habe in meinem schlauen Buch gelesen dass damals die Anfrage ziemlich hoch war,dass es da zu Engpässen kam, kann ich mir schon vorstellen,wass sie in der Autoindustrie net geschafft haben,werden se wohl kaum bei den MÖPS besser gemacht haben

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Autos waren aber ein gefragter Artikel, während die Schwalbe doch eher den Ruf als "Frauenmoped" weghatte und man doch eher auf die sportlicheren Modelle geschielt hat, wenn man beim freundlichen IFA-Händler stand.

    Ist natürlich auch ne Frage, welchen Zeitraum wir hier betrachten wollen. Als die Schwalbe neu war, war sie sicher gefragter als 1984.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von Simme53773
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Hennef(Sieg)
    Beiträge
    36

    Standard

    Mein Vater hatte mal Kunden im Autohaus, welche aus der ehem. DDR waren. Diese meinten, dass es wohl teilweise Wartezeiten bis zu 5 Jahren gab. Ob das jedoch aussagekräftig ist, .....

    MfG

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Simme53773 Beitrag anzeigen
    Mein Vater hatte mal Kunden im Autohaus, welche aus der ehem. DDR waren. Diese meinten, dass es wohl teilweise Wartezeiten bis zu 5 Jahren gab.
    Für Schwalben?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    also ich kann mir vorstellen, dass die Wartezeiten am längsten waren für Krankenfahrstühle , besonders für diesen VS1 oder wie der heißt, von dem wurden ja nur sehr wenige gebaut, die Anfragen waren sicherlich höher
    Ja komm du ruhig mit deinen Leuten, schon ok, ich komm auch alleine.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    Altötting
    Beiträge
    155

    Standard

    Ich war mal froh einen Bestellschein für eine Badewanne ergattert zu haben.Der lief nämlich schon 10 Jahre.
    Bei Fliesen sah es ähnlich aus,Häuslebauer bekamen Kontingente.(mussten nehmen was da war).
    Wartezeiten beim Trabbi,Wartburg bis 13Jahre ,beim Lada,Dacia um die 15-17 Jahre.Auf die damals neuen Modelle
    S51-4Gang und 2er Schwalbe-4Gang waren sie alle geil.Da musste mann sich hinten anstellen,wie lang diese Schlange war weiß ich nicht mehr genau denke so um 3Jahre.
    PS: Alle angaben ohne Parteibuch.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    Und wie war das, wenn ich mir 1960 einen Wartburg 311 bestellt hatte? Bekam ich dann 1973 doch einen 353?

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Na, was denn sonst? Meinst du, die hätten dir 1960 den 311 beiseite gestellt und aus Spaß dreizehn Jahre gewartet, damit sie dir den dann geben können? Es gab selbstverständlich immer das, was grad vom Band lief bzw. noch auf Lager war.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    War es eigentlich üblich, dass Eltern ihren z.B. zehnjährigen Kindern einen Trabi bestellten?

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich weis von meinem Vater, das er seinen Star von heute auf morgen aus dem Laden entgegen nehmen konnte. Sicherlich war da eine Portion Vitamin B im Spiel, aber wie bei allem, was rar war in der geliebtem Heimat ging nichts ohne "Beziehungen". Ob es nun Ketchup, Goldkrone oder eine Jeanshose war, ohne Beziehung lief nix! Wenn es mal Ketchup gab, wurde der Laden geplündert und der Keller stand voll mit den kleinen Ketchup-Flaschen. Goldkrone wurde auch mal eben mit der Schubkarre abtransportiert, alles schon gesehen.
    Ich weis, wie ich als kleiner Kerl mit meiner Mutter durch die City geschlichen bin um eine einigermaßen passende Hose zu finden, die dann sowieso standardmäßig erst mal zum Schneider geschafft wurden um sie passend zu bekommen.
    Ich komme aus Eisenach, da gab es mindestens 3 Anlaufstellen, wo man Simsonfahrzeuge und Ersatzteile kaufen konnte.
    Zumindest im Laden in der Goldschmiedenstrasse gab es immer gefüllte Stellplätze für S51/S50 und Sr50.
    Ob die nur zur Ausstellung standen oder tatsächlich jederzeit verkäuflich waren kann ich nun nicht mehr sagen.
    Ich weis nur selbst als ich ein Fahrrad bekommen sollte, das meine Mutter ewig umher rannte um endlich ein passendes hellblau-metallic-farbenes NAGELNEUES Diamant-Fahrrad zu ergattern. Sauteuer und rar wir Trüffel in der Wüste.

    Aber auch ohne Bananen und passende Hosen, man kann nicht sagen, das man grundsätzlich unglücklich war im Osten!

    Zitat Zitat von waffenheini Beitrag anzeigen
    War es eigentlich üblich, dass Eltern ihren z.B. zehnjährigen Kindern einen Trabi bestellten?
    NEIN, denn nicht jeder wollte und KONNTE finanziell so wie er wollte.
    Man konnte die Fahrzeuge auch gebraucht zu Preisen kaufen, die (je nach Zustand) meist auf dem Niveau einer Neuwagens lagen. Um die Preistreiberei zu unterbinden oder zumindest einzuschränken gab es auch irgendwann Vermittlungsstellen, um gebrauchte Fahrzeuge zu vermitteln. Aber natürlich hat man dann die Fahrzeuge unter der Hand im Bekanntenkreis verhöckert.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    Altötting
    Beiträge
    155

    Standard

    Ja das war üblich,zumindest bei denen die sich sicher waren dann den Kaufpreis(incl.der Teuerungsrate) bei Übernahme komplett an der Kasse hin zublättern.Genommen mußte dann was da stand.Außgenommen waren solche Glückspilze die einen reichen Onkel oder Tante im Westen hatten die über GENEX die Waren kauften um sie im Osten abholen zu lassen.Beim Kumpel von mir kam so das Hochzeitsgeschenk,ein Trabbi-Kombi(mit Tankanzeige)Bj 87

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Richi94
    Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    382

    Standard

    @waffenheini Ich kenne es auch so, dass man erst mit 18 Jahren ein Auto bestellen konnte. Und irgendein Auto wollte man vielleicht auch selbst fahren.

    Und zu den Mopeds: S51 B sollen sehr beliebt gewesen sein und man musste darauf warten. Als der Enduro dann eingeführt wurde, war er fast genau so teuer wie eine 125/150 TS. Deswegen haben Jugendliche wohl lieber ein Motorad gekauft. Was auch keiner haben wollte, waren die Jawa Mustangs. Also konnte man die beiden sofort kaufen, so hat man es mir erzählt.

    mfg Richi

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Also mein Vater hat seine B 2-4 auch einfach mitnehmen können.
    Aber er hat generell viel Glück gehabt, was die begehrten Sachen anging. Immer zur rechten Zeit am richtigen Ort.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  16. #16
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    In diesem Zusammenhang...



    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.