+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Wasser Kochen am Krümmer


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    36

    Standard Wasser Kochen am Krümmer

    Hallo,

    Da ich öfters Touren mit meiner Schwalbe mach, und mir unterwegs oft auch Kaffe koche, ist die Überlegung ob ich nicht den Kocher daheim lassen kann und die Schwalbe als Kochgerät verwenden kann.
    Die Überlegung ist die Hitze des Krümmers zum Warmwasser bereiten zu nutzen, also eine Heizspirale aus Kupferrohr um den Krümmer zu wickeln. Nach einer Weile fahren müsste das Wasser im Kupferrohr ja warm genug sein, da der Krümmer ja recht ordentliche Temperaturen entwickelt. Die Idee ist untern an der Heizspirale einen kleinen Abflaufhahn anzubringen und oben ein Überdruckventil, damit mir die ganze Sache nicht um die Ohren fliegt, ähnlich wie bei einem alten Teekessel. Dann würde man auch durch ein Pfeifen hören wann Kaffeezeit ist
    Die grundlegende Frage ist: Hat das schonmal jemand gemacht? Ist das eine Quatschidee oder kann man es mal versuchen? Schadet es der Verbrennung wenn ich Wärme abführe oder ist das vollkommen egal?
    Was meint ihr?

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ich hab grad ein Deja-vu...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    36

    Standard

    Ja, den Thread kenn ich, die Frage war aber (unter anderem) ob es schaden kann, dem Krümmer Wärme zu entziehen.
    Geändert von mr-sam (06.12.2014 um 13:26 Uhr) Grund: Rectschreibung

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von mr-sam Beitrag anzeigen
    Ja, den Thread kenn ich, die Frage war aber (unter anderem) ob es schaden kann, dem Krümmer Wärme zu entziehen.
    Das würde ich zumindest in der kälteren Jahreszeit befüchten.

    Aber Du kannst es doch einfach mal ausprobieren:
    - ob überhaupt ausreichend Wärme auf eine nennenswerte Menge Wasser übertragen wird
    - wie sich der Motor dabei verhält.

    Peter

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Also ich halte das drum-herum-Wickeln für eine Schnapssidee.
    Denn fülle mal das Wasser von einer Tasse Kaffe in ein 10mm Kupferrohr und miss die Länge die die Wassersäule hat. Bei 1mm Wandstärken und 250ml Kaffewasser kommt man auf etwa 4,8m
    (Volumen/(r^2*pi)= Höhe: 250=(0,4^2*pi)*477)
    Das ist etwas zulang um es um den Krümmer zu wickeln.

    Besser wäre es u.U. ein doppelwandiges Rohr herzustellen.
    Innen strömen die Abgase und im Zwischenraum ist das Wasser.


    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Bremsbacke Beitrag anzeigen
    Bremsbacke
    Ja er lebt noch.

    Peter

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Das Lied ist ja nicht schlecht.
    Aber warum sollte ich denn nicht leben?
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    36

    Standard

    Danke für die Anregung, Bremsbacke
    hmm, das ist tatsächlich etwas zu lang um es drum zu wickeln, Ich hatte mir überlegt 15mm Rohr zu nehmen,da würde ich bei 1 Meter Rohrlänge immerhin auf 176,6 ml kommen (0.75x0.75xpix100), aber das macht den Braten dann auch nicht fett. Viel mehr als 1 Meter werd ich ja wohl nicht um den Krümmer gewickelt bekommen.
    Eine weiter Überlegung wäre die Spirale direkt um den Auspuff zu wickeln, also am besten vor den Endtopf. Das hätte zum Einen der Vorteil, dass ich die Spirale im Zweifelsfall einfach wieder runter ziehen könnte (kein Krümmung) und zum Anderen habe ich dort einen Größeren Durchmesser was ja ein längeres Rohr zulässt.
    Ich mess es mal aus und rechne ein wenig rum.
    Danke aber schonmal für die Anregungen.

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Hast du eine Biegemaschiene?
    den ob man das Rohr so freihand genaugenung Gewickelt bekommt mag ich mal bezweifeln.
    Die Wärmeübetragung durch Strahlung und warme Luft reicht glaube ich nicht aus um Wasser zu sieden, wenn, dann müsste das Rohr am Krümmeranliegen und u.U. da mit Hartlot angelötet werden damit genügend Energie übertragen werden kann.
    Das Problem hast du bei dem doppelwandigen Rohr nicht.
    Da müsste man es nur oben und unten dicht bekommen.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Dann lieber gleich ne Wasserkühlung für den Zylinder konstruieren.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Kaffe mit Glysantin schmeckt glaub ich nicht...
    Und für einen extra Wärmetauscher ist glaub ich kein Platz da.
    Aber es gäbe wärme ohne Ende.

    Viele Grüße

    Bremsbacke

    EDIT:
    Das geht mit Wasser nur schlecht als Kühlmittel, denn das siedet ja wie das Kaffewasser.
    Besser wäre da ein dünnflüsige Öl oder eben Glysantin mit Wasser
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    36

    Standard

    EDINe, eine Biegemaschine hab ich natürlich (leider) nicht, sonst würde ich ja wahrscheinlich genug Fachkenntnis mitbringen um hier nicht solche stümperhaften Fragen stellen zu müssen. Aber es gibt wohl "weiche", schon gebogene Rohre, die man auch freihand biegen kann. Das hab ich in einem Bierbrauforum gelesen, wo Leute sich eine Braukühler selbst gebogen haben. Naja, mir Bleibt wohl nichts anderes übrig als es mal zu versuchen, bei einem Meterpreis von 5€, kann es ja wenigstens finanziell nicht eine diesen Katastrophe werden.
    Das mit dem doppelwandigen Rohr werde ich auf jedenfall im Kopf behalten, dann müsste ich nur noch das Thema mit dem Löten lösen...
    Glysantin zum Trinken überlassen wir lieber den Österreichischen Weinbauern, oder war's Glykol? :p

    EDIT: Vielleicht könnte ich auch um die Spirale eine Isolierung wickeln? Das dürfte dann die Problematik der kühleren Aussenluft lösen

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Oder du wickelst ein weitaus dünneres Rohr rum und pumpst da Wasser dran lang, so ähnlich wie bei ner Kaffeemaschine...
    Zwei Behälter, einer für kaltes einer für heißes Wasser, ne Pumpe, fertig.

    Gruß Robin

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Was muß man eigentlich dafür konsumiert haben??? Egal, gebt mir was davon ab! :-))
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nasenkolben
    Registriert seit
    11.11.2012
    Ort
    Middelhessen
    Beiträge
    87

    Standard

    Vielleicht solltest du mal nach einer Kawasaki Z1300 ausschau halten. Angeblich konnte man bei der eine Dose Ravioli hinter den Zylinder legen und nach 100km war die warm

  16. #16
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ich halte mal Ausschau nach einem alten Krümmer und wenn ich einen habe, baue ich mal die Variante mit dem doppelwandigem Rohr.

    Eine Pfeife von Wilseco hab ich schon, nur die hitzefesten Hähne fehlen noch(einen zum Einfüllen und einen zum Ablassen des Wassers).
    Hat da jemand einen Tipp wo ich die herbekomme?
    Schließlich mag ich ja nicht immer "unter Dampf" fahren sondern auch ohne Wasser und da wird ja das Rohr deutlich Wärmer als mit Wasser (100°C).
    Sollte man u.U. mittels dünnem Rohr die Hähne 20-30cm an den Kessel anschließen das beim Fahren ohne Wasser der Kessel zwar über 100°C warm wird, die Wärmemenge die über die Hartlötstelle in das Anschlussrohr übertritt an der gesamten Leitungslänge abgegeben werden kann (Praktisch ein Kühlkörper).
    Ist das Verständlich?

    Kann ich Kupferblech auf den verchromten Krümmer hartlöten oder sollte ich besser das Chrom entfernen?

    Ich dachte an einen Durchmesser von knapp 6cm dann geht ungefähr 0,5l Wasser rein, Nutzvolumen ca. 400ml ich möchte den Kessel komplett aus Kupferblech machen (Rohr als Kessel ist mir zu teuer Kupferblech bekomme für umsonst und hartlöten ist eine schöne Sache).

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kochen mit Schwalbe
    Von K.P. im Forum Smalltalk
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 15:22
  2. Wasser im Tank
    Von tobyasd im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 21:40
  3. Wasser im Auspuff!
    Von Toni im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 19:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.