+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Weißer Qualm auch durch übermäßige Getriebeölfüllung


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Frage Weißer Qualm auch durch übermäßige Getriebeölfüllung

    Mahlzeit Gemeinde,

    ich habe nur 'mal eine theoretische Frage.
    Kann der M 53-Motor auch deshalb weiß nebeln, weil man etwas zu viel des Guten getan hat und sich in der Menge des einzufüllenden Getriebeöls vergriffen hat ?
    Zur Zeit liegt mein KR 51/1-Motor ausgebaut und peinlichst gereinigt in der Werkstatt und wartet darauf, dass sich mein Simson-Spezl meldet zum Regenerieren ( Kickstarterwelle, Lager und Wellendichtringe wechseln, Kurbelwelle und Zylinder und Kolben überprüfen ) .
    Ausschlaggebend für den Ausbau war ein plötzliches ( so ca. nach 12 km Fahrtstrecke ) starkes weißes nebeln. Nach Abstellen des Motors lies selbiger sich erst wieder starten nachdem ich den Getriebeölstand korrigiert und eine neue Zündkerze eingebaut hatte.
    Anschließende Fahrversuche ( insgesamt so ca. 6 km ) ergaben, dass der Motor zwar etwas mehr Abgase ( auch noch eher weißlich ) produziert, an der Leistung aber keine erkennbare Veränderung stattgefunden hat.
    Ich habe den Motor ( um nichts kaputtzufahren ) dann ausgebaut und jetzt warte ich seit ca. 4 Wochen auf den erlösenden Anruf und werde so langsam ungeduldig.
    Zur Verteidigung meines Werkstattmeisters muss ich Erwähnen, dass er meiner Bitte bei der Regenerierung helfend tätig sein zu dürfen, ausnahmsweise entsprochen hat.

    Motorregenerierung muss auf jeden Fall gemacht werden, weil der Vorbesitzer die außen zahnlose Kickstarterwelle abgeflacht und mittels Keil am Kickstarter wieder in Funktion gesetzt hat ( wackelig, aber geht...)

    Danke für Eure Antworten

    der Gerhard

    P.S.: Ach so, dass die Symptome normalerweise auf den linken Wellendichtring hinweisen ist mir bekannt.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Moin!
    Ja, das hört sich nach WeDiRi an,
    wie sollte denn bei "zu viel des Guten" sonst das Getriebeöl in den Brennraum kommen?
    Bei zu viel Öl kann (muss aber nicht zwingend) das Öl
    a) zwischen Kicker-und Schaltwelle raustropfen - kommt nicht in den Brennraum
    b) das Öl aus der Gehäuseentlüftung sprudeln - mal ehrlich, passiert nicht wirklich.

    Also: WeDiRi...
    Deine Kerze war sicherlich auch recht schwarz samtig belegt, oder?

    Aber alles nicht so schlimm, wenn Du den Kicker eh reparierst - die WeDiRis werden beim Spalten des alten Motors eh "pauschal" gewechselt...
    Gruß
    Jan

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Jan,
    ja, ich dacht 's mir schon. Die Kerze war "ersoffen" und letztendlich war auch zu erwarten, dass der Motor nach 24000 km und einer nicht abschätzbaren Standzeit dann bei normaler, einigermaßen regelmäßigen Belastung uberholt werden muss.
    Wenn nur die blöde Wartezeit nicht wär...

    Beste Grüße und ein schönes Wochenende

    der Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Mal bitte zum Verständnis, warum weist das auf den linken WDR hin? Der rechte kann doch genausogut hinüber sein?

    Gruß Marcel

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von kadus32
    Registriert seit
    16.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    750

    Standard

    Vom Rechten Wellendichtring kommt aber wenn dann Nebenluft und kein Öl, was in Anbetracht der weißen Abgaswolke von der Getriebeseite in den Brennraum gelangt.

    mfg der Jens
    --Nur die besten Sterben jung--

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Bei der 2er Schwalbe vielleicht, aber bei der 1er Schwalbe sieht`s so aus: Kurbelweller->WDR->Ölleitscheibe->Lager

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Marcel,

    was willst Du uns damit sagen ?

    Ich steh' grad irgendwie auf'm Schlauch.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Ich verstehe nicht, warum weißer Rauch (Getriebeöl) für einen kaputten linken und nicht rechten WDR spricht?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Na, links ist die Getriebeseite ( da wo das Getriebeöl plätschert ) und rechts ist Luft ( Lichtmaschinenseite, Grundplatte, Polrad )
    oder ?
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Die Kurbelwelle dreht sich in zwei Lagern (linke und rechte Gehäusehälfte), diese müssen beide geölt werden. Und bei dem alten Motor geschieht das über das Getriebeöl.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Wie soll das Öl da hin gelangen ?
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Du hast in der rechten Gehäusehälfte ne Kanalbohrung (oder sind es sogar zwei?), durch die gelangt das Öl zum Lager und die Ölleitscheibe sorgt für die gleichmäßige Verteilung. Guck mal bei "mutschy" im Downloadbereich, da findest du auch eine pdf zur M53-Motorregeneration sowie Expolsionszeichnungen.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Der Adlershofer hat Recht.
    Bei den alten M53-Motoren plätschert auch rechts Getriebeöl durchs Kurbelwellenlager.

    Ich würde nach der Beschreibung auch auf defekte Kurbelwellendichtringe rechts und/oder links tippen. "Zuviel" Getriebeöl kommt auch nur dann in den Brennraum. Es sei denn, die Gehäusemitteldichtung ist wegen schlampiger Arbeit genau dort zwischen Kurbelhaus und Getriebebraum defekt. Dann wird das Öl auch schon mal gleich direkt vom Getriebe in den Motor gesaugt.

    Im Übrigen darf man sich auch nicht blind darauf verlassen, was einem mancher, der sich "Händler" nennt, heute so alles in die Wundertüte packt. Da werden mitunter Simmerringe verschickt, die nicht mal für den Sanitärbereich taugen, geschweige denn für Motoren geeignet sind, weil sie nicht temperatur-, öl- oder benzinresistent sind und sich schon beim puren Angucken auf der Stelle auflösen.
    Laut "Dummschwätzers Privatarchiv waren die originalen Wellendichtringe für die Kurbelwelle nach den Maßangaben mit dem Zusatz S1 gekennzeichnet.
    Für die KR51/1 hieße der richtige Kurbelwellensimmering also 22x47x7 S1.

    Letztlich kann weißer Qualm aus dem Schornstein aber auch von einer zu großen oder lockeren Hauptdüse, defektem Chokegummi, offenem Choke, undichtem Schwimmer oder zu hohem Schwimmerstand oder klemmendem Schwimmereinlaßventil herrühren.
    Die Möglichkeit, dass auf deinem Kolbenboden gerade ein Konklave mit Papstwahl stattgefunden hat, laß ich hier jetzt mal außer Betracht.
    Geändert von Dummschwätzer (28.08.2010 um 13:46 Uhr)
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard


    hier siehst du es

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Vielen Dank,

    habe mir das inzwischen "am lebenden Objekt" angesehen.
    Nur 'mal zum Rekapitulieren: Auch wenn der Wellendichtring lichtmaschinenseitig defekt ist gelangt Getriebeöl in den Verbrennungsraum, so dass weiße Qualmwolken aus dem Aupuff kommen. Richtig ?

    Grüße
    Gerhard
    Geändert von Wessischrauber (03.09.2010 um 14:00 Uhr)
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Bei der "alten" Motorserie M50 ist das richtig, ja.

    Die "neue" Serie M501 schmiert die Kurbelwellenlager mit dem angesaugten Gemisch, nicht mit Getriebeöl.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Weißer Qualm
    Von Fabimoped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 23:49
  2. weißer dichter qualm
    Von schwalbenreiter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2006, 19:31
  3. Viel weißer Qualm!!
    Von Muetze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 20:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.