+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Welche Bremsklötze und wo? Will erste Qualität!


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard Welche Bremsklötze und wo? Will erste Qualität!

    Ich fürchte, die hinteren Bremsklötze an meiner Schwalbe sind jetzt, nach nur 1800 Kilometern hinüber. Ich könnte zwar Abstandsplättchen dran machen und sie so noch ein paar hundert Kilometer weiterfahren, aber lieber möchte ich gleich ganz neue haben. Ich glaube, die Klötze waren nicht von so guter Qualität. Habe den Satz für 2,50 EUR gekauft.

    Bei den Bremsen möchte ich nicht sparen. Deswegen kommt nur beste Qualität in Frage. Habe gehört, es gibt Klötze von EBC für die Schwalbe. Stimmt das? Wo bekomme ich die her und was kosten die?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard Re: Welche Bremsklötze und wo? Will erste Qualität!

    Zitat Zitat von STORM
    Ich fürchte, die hinteren Bremsklötze an meiner Schwalbe sind jetzt, nach nur 1800 Kilometern hinüber. Ich könnte zwar Abstandsplättchen dran machen und sie so noch ein paar hundert Kilometer weiterfahren, aber lieber möchte ich gleich ganz neue haben
    Dir ist aber schn aufgefallen das die Simmis keine selbstnachstellenden Bremsen habe du also ohne Unterlegscheiben immer mit wenig Laufzeit dabei bist.

    Um die Bremsen aufzufahren ( nicht zu verwechseln mit verschlissen zu fahren) mußte die Teile einbauen.

    (wäre beim Auto das selbe mit bei djeder Inspektion die Bremsklötze rauszuwerfen egal ob da noch 10 mm drauf sind )

    Wenn ich jetzt rechne dass es 3 Stärken für die Unterlegscheiben gibt und du 1800 km mit den fährst biste noch 5400 km damit unterwegs.

    Entscheident ist halt nur die Bremsleistung

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Bei den Bremsbacken waren schon Zwischenlagen mit dabei. Ich denke mal die mit 1,0 mm Stärke. Klar könnte ich einfach eine Nummer dickere nehmen und die Bremsbelege weiter fahren. Aber erstens müssen die Zwischenlagen auch gekauft werden (Stückpreis um die 50 Cent +Porto!), und zweitens waren die Bremsbacken echt billig und wahrscheinlich auch mies.

    Die Bemsleistung war anfangs gut, hat aber schon relativ bald nachgelassen. Ich hätte einfach gerne neue Bremsbacken. Brauche sowieso irgendwann einen Schwung neuer Sätze, da ich über den Winter 2 bis 3 Schwalben erneuern will.

    Und wie gesagt, bei den Bremsen fange ich nicht an Pfennigbeträge zu sparen!

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wie wie gesagt früher oder später wirste die Unterlagen brauchen (sind wiederverwendbar) und selbst bei super sportbremsbelägen von XYZ wirste ohne Unterlagen nur nen paar tausend Kilomater deine Ruhe haben wel schnell Ende mit dem Einstellbereich der Bremse oben ist.

    Und unten kann man nur über die Unterlagen einstellen

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ok. Ich hab´s verstanden. Meine Brembeläge sind nicht hinüber. Zwischenlagen würden reichen. Man braucht früher oder später sowieso Zwischenlagen.

    Aaaber, wenn neue Beläge fällig sind, welche soll man nehmen? Gibt es denn überhaupt Qualitätsunterschiede? Gibt es welche ohne Astbest? Gibt es welche von EBC? Welche sind die besten?

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mangels Erfahrung bei Neuteilen an der Bremse (habe viele Backen hier die sich noch wunderbar fahren lassen) kann ich dir da nicht helfen.

    Ich kann dir nur sagen wie man die Bremse bedient und eben durch die Unterlagen nachstellt
    (Oben am Lenker stelst du ja auch ohne schlechtes Gewissen nach oder ??? Sonst müßtest du da anfangen : Ich muß oben die Bremse nachstellen sonst zeiht sie nicht mehr wo gibbet Bremsbacken)

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Drücke ich mich wirklich so missverständlich aus?

    Naja, egal. So wichtig und dringend ist die Frage nicht. Ich schau einfach mal, wie die Händler die Preisunterschiede bei den Bremsbelägen begründen.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wizard
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo,

    ich denke zwar , dass du mittlerweile schon fündig geworden bist, aber trotsdem. Die EBC Bremsbacken bekommst du für 3,,80 pro stück bei www.a-k-f.de.

    MfG
    Sascha

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard Asbest?

    Hallo!
    Ich habe mal gehört dass man die Bremsbacken mit Schleifpapier anschleifen kann wenn sie nicht mehr richtig packen.. hmm sollte man das nicht lieber lassen wenn da Asbest drin ist? Oder gibt es jetzt auch asbestfreie Bremsbacken?

  10. #10
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ja, gibt es. Die neueren Produktionen sind oft astbestfrei. Steht dann auf der Verpackung drauf. Bei den alten aus der DDR-Produktion wäre ich da schon vorsichtig.

    Die EBC-Bremsen habe ich übrigens bestellt. Machen einen hervorragenden Eindruck. Kann ich durchaus empfehlen.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von klappfallscheibe
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    160

    Standard

    Bremsen auch gut. Zwar nicht unbedingt um Welten besser als die Originalen, aber ich bilde mir ein, eine kleine Verbesserung zu merken.

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Ja, die Bremsbacken hab ich mir auch erst kürzlich gekauft und schon wenn man über den Belag streicht, meint man die muss doch gut bremsen
    Auf der Verpackung steht auch drauf dass sie "Asbestos Free" sind.

    Die sind schon ok. NUr weiß ich nicht wie ich da mal neue Bremsbackenzwischenlagen reinbauen soll, denn von Werk aus sind da schon welche eingebaut die halb eingegossen sind...

  13. #13
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Hallo!
    So jetzt habe ich auch zwei "EBC" Bremsbacken vorn eingebaut, aber mit der Einstellung komme ich nicht so ganz zurecht, erst ging es garnicht nur jetzt habe ich den Metallhebel außen am Bremsnocken ein Tacken weiter gestellt und dafür muss ich jetzt die Schraube am Bremshebel am Lenker ganz rausdrehen. Außerdem dreht sich das Vorderrad jetzt nicht mehr komplett frei, ist das normal dass das am Anfang ein bischen schleift? Also 1x pro Radumdrehung..
    Hmm und gibt es noch andere Möglichkeiten die Vorderrad Bremse zu verbessern? Vielleicht einen anderen längeren Hebel für den Bremsnocken?
    *EDIT*
    Soo jetzt hab ich das Vorderrad nochmal ausgebaut, die Schraube am Bremshebel fast komplett reingedreht, und dann den Hebel am Bremsnocken ein Tacken weiter gestellt, und den Bremsnocken leicht eingefettet!
    Jetzt bremst es sich schon viel besser! *FREU*

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. qualität der auspuffe
    Von Markus-KR51/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 14:05
  2. Qualität der Gepäckträgergummis
    Von Schwalle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 16:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.