+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Welche Einstufung für Duo mit Motorumbau?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard Welche Einstufung für Duo mit Motorumbau?

    Ich habe einen Duorahmen erstanden und bin während der teilesuche zum dem Entschluß gekommen, daß die Suche nach bestimmten Teilen einfach erfolglos ist. Deshalb habe ich beschlossen, einen 4-takter aus einem Rex zu verbauen, und Bremsanlage und Lenkung aus dem zu bauen, was vorhanden ist: Scheibenbremse vorn einer Suzuki GN, eines Rex und eines Peugeotrollers, Lenkung ist weitestgehend vorhanden, Motor mangels Schaltung und weil kein Einbauort am Rahmen vorhanden ist aus dem Rex. Dieser Umbau wurde schon einmal hier besprochen und ist durchaus möglich. Nun zur eigentlichen Frage: entscheidend für die Höchstgeschwindigkeit ist meines Wissens nach die Fahrgestellnummer und das Baujahr des Rahmens. Ich dürfte also mit dem Rex-motor 60 km/h fahren (wenn das Duo es denn jemals schafft), oder irre ich mich? Auch würde mich die Einstufung, rechtlich gesehen, eines Duos interessieren. um auf die erlaubten 55-60 km/h zu kommen, dürfte ich den Motor leistungsmäßig etwas tunen? der originale Simsonmotor hat zwischen 3,4-3,7 PS, der Rex nur zwischen 2,75-3 PS. Die 3,7 des Originalen Motors sollten es also schon sein. Der Einbau von größerem Hubraum fällt, soweit ich informiert bin, bei kleinem Kennzeichen aus, oder bildet das Duo auch hier eine Ausnahme und es zählt bei diesem nur die Einstufung "Krankenfahrstuhl bis 60 km/h"? Wäre eurer Meinung nach, natürlich in enger Zusammenarbeit mit dem TÜV, der Einbau eines z.B. 80ccm Motors möglich um das Ding z.B. als Trike mit großem Kennzeichen zuzulassen? Der Rahmen sollte eigentlich verschrottet werden und ist wohl Baujahr 1970. Da das Duo, als es noch komplett und in anderen händen war, hier schon einmal besprochen wurde, weiß ich, daß es sich um einen Duo3- Rahmen handelt.

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das Duo hatte nie 55-60km/h eingetragen. Baust du einen anderen Motor ein, ist die bestehende ABE und somit auch die Sonderregelung gemäß Einigungsvertrag hinfällig. Also Einzelabnahme beim TÜV mit allen Konsequenzen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard

    würde ich gern auch so hinnehmen. wer fährt schon gern illegal auf der straße rum? bleibt noch die frage, was nach einer eintragung genau eingetragen wird. bleibt es ein duo baujahr 1970 mit anderem motor oder gilt es als neufahrzeug durch den anderen motor? bei autos weiß ich, daß ein golf 1 mit neuem motor trotzdem ein golf 1 mit altem baujahr bleibt. ist dies in meinem fall nicht auch so? die ABE kann mir der TÜV mit eintragung des motors ja wieder verschaffen - nur mit welchem status, würde mich interessieren. der rahmen und alle teile bleiben ja weitestgehend original, es sollte doch also beim alten status bleiben, denke ich.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    bevor ich da was umschraube, würde ich da mal den Graukittel fragen. Das DUO ist laut KBA-ABE ein Kleinkraftrad dreirädrig mit 50ccm. Daher wird wohl wenig mit mehr Hubraum gehen.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard

    völlig richtig. die aussage vom tüv war, wenn ein motor mit 50ccm, befestigt an den originalen aufnahmepunkten, eingebaut wird, steht einer eintragung nichts mehr im wege. natürlich müssen auch die elektrischen bauteile alle tadellos funktionieren. er konnte mir allerdings nicht sagen, welche geschwindigkeit später eingetragen wird, er hätte die geschwindigkeit der original-ABE einfach übernommen. nur ist es in münchen gang und gäbe, daß die polizei den tüv ab und an einmal anzweifelt und dieser dann trotz eintragung zurück rudert. die aussage meines tüv-mannes würde mir einen freifahrtschein bis zur originalen geschwindigkeit geben, wofür es ja verschiedene wege gibt. der rex hat drei drosseln verbaut. die entfernung bringt zwar geschwindigkeit (beim roller laut aussage eines rollerhändlers ca 70-75, beim duo nach meiner rechnung aufgrund des gewichtes und des luftwiderstandes abzüglich 10-15 km/h), was mich ja auf die gewünschten 60 km/h bringen würde. allerdings hilft mir das ganze nicht am berg im voralpenland. hier hätte ich schon gern meine 3,7 PS. gehe ich also richtig in der annahme, daß wenn ich den originalen rex etwas optimiere und auf ungefähr 3,5-4 PS bringe, per übersetzungsänderung das ganze jedoch auf 60 begrenze (die variomatik regelt bei einer bestimmten drehzahl einfach ab, schneller geht also auch nicht bergab), sollte doch eigentlich niemand etwas dagegen haben können, oder? die frage ist doch ganz einfach, was genau nun gilt: die 60 km/h wegen bestandsschutz, wie mein tüv-ler meinte, oder doch die 45 km/h des rex, der baujahr 2007 ist.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ein Duo hat normal 55 km/h im Papier, das solltest Du Dir merken. Mehr ist nicht drin und das Teil so auch schon gefährlich genug wegen der ungünstigen Gewichtsverteilung.

    Du hast 2 Möglichkeiten, entweder bleibt es original und es gibt keinen Ärger,
    oder baust es um mit allen Abnahmen + Eintragungen und nimmst eventuellen Stress mit der Polizei in Kauf.

  7. #7
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Ich halte das Projekt für schwer realisierbar. Nun gibt es ja beim TÜV/Dekra erhebliche Unterschiede von Prüfer zu Prüfer in Bezug auf Eintragungen (insofern ist ein gelegentliches Anzweifeln seitens der Polizei für einige Gutachten auch nicht verwunderlich), aber beim Duo dürfte es seeehr schwer werden, jemanden zu finden, der das mitmacht. Ein Duo ist doch nach heutigen Maßstäben nicht mehr wirklich zulassungsfähig und darf nur noch geführt werden, weil es eben Bestandsschutz genießt. Wenn ein Prüfer jetzt irgendwas einträgt, steht er mit seiner Unterschrift dafür ein, dass die Veränderung verkehrsgerecht ist. Und eben dies ist beim Duo sehr schwierig. Abgesehen davon können die Kosten für die Eintragung, wenn ich allein schon an deine Suzuki-Scheibenbremse denke etc auch in unbekannte Höhe gehen, so dass man allein für die Eintragungen im Endeffekt ein gutes gebrauchtes Duo erwerben könnte. Bei deinem Motorprojekt kommen auch noch Messungen zur Geschwindigkeit, zum Abgas-und Geräuschverhalten etc dazu. Das wird echt teuer.
    Und zu thema Kosten: Es wird vieel vieel billiger, ein komplettes gebrauchtes Duo zu kaufen, als lediglich einen Rahmen aufzubauen. Von dem Nervenschonenfaktor mal abgesehen...
    Und noch eine Erfahrung als Flachlandduofahrer: 50ccm ist und bleibt für so ein Teil völlig untermotorisiert. Ich kann mir kaum vorstellen, damit im Alpenvorland rumzudüsen. Bergauf bist du ein Verkehrshindernis, bergab eine Gefahr für dich selbst und andere. Ich würde das jedenfalls nicht machen.
    Ich will dich ja nicht entmutigen, aber bevor du das erste mal deinen Geldbeutel aufmachst und ihn erst wieder schließen kannst, nachdem ein Geldbetrag daraus entwichen ist, von dem man auch einen guten Gebrauchtwagen erwerben könnte, und du am Ende ein Gefährt vor dir hast, von dem du dir vielleicht mehr vesprochen hast, solltest du dies bedenken.
    Gruß

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard

    danke für eure zeilen. auch wenn es jetzt etwas prollig klingt: das auto in meinem avatar ist meiner, neu ab werk gekauft, ist der größte motor und voll ausgestattet, geld ist nicht wirklich ein problem, welches mich von einer sache abhalten könnte. ich schraube eher zum ausgleich zum job und freue mich über jedes problem wie ein schnitzel, weil ich wieder etwas zum lösen habe. einzelabnahmen habe ich schon bei mehreren autos durchführen müssen, die kosten halten sich meiner meinung nach aber im rahmen. das soll jedoch nicht heißen, daß ich mit dem geld nur so um mich werfe! ich hatte eigentlich zuerst vor, das differential eines SD50 im duo zu verbauen und den motor in die mitte zu packen. das differential ist mir dann aber doch etwas zu teuer.

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    wenn dir Geld egal ist, frag deinen TÜV-Onkel wie er es will und baue es so. Ich denke das hat keiner von uns so schon mal gemacht und Erfahrungen gesammelt.

    Ich frage mich wo das problem mit den Duoteilen ist. Wenn du nur einen Rahmen erstanden hast wird das sehr lästig. Ich hab das erst mit einem Sperber durch. Der bestand am Anfang nur aus einem Rahmen und ich hab fast 2 Jahre Teile gesammelt. Und dabei habe ich schon ein großes Ersatzteillager.

    Aber ein komplettes Duo sollte auch zu beschaffen sein und wenn das halbwegs komplett ist, ist das kein Thema.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    das was du vor hast, klingt für mich wie ein kompletter faahrzeugneubau.
    das kannst du nur in zusammenarbeit mit einem tüv-onkel machen. und auch nur mit einem und nicht für jede arbeit einen anderen.
    die 60 km/h regelung, bzw. 55 km/h fällt weg. du baust ja schließlich ein neues fahrzeug welches komplett neu zugelassen wird. die regelung gilt ja nur für die fahrzeuge die vor '92 in den verkehr gekommen sind.
    anders wäre es, wenn du den rahmen mit neuen originalteilen aufbaust. dann bleibt alles beim alten. aber du willst ja von jedem dorf einen köter verbauen.

    interessante aufgabe welche so bestimmt noch keiner legal gemacht hat. ich hoffe du hälst uns mit bildern und berichten auf dem laufenden
    manche kennen mich, manche können mich

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Also, wenn Du an dem Duo Veränderungen durchführst, mit denen Du die "Eckdaten" des Bestandsschutzes durchbrichst, wird aus dem Duo nach älterer Lesart ein dreirädriger PKW (so wurden auch die letzten Duos nach der Wende verkauft bzw. zumindestens angeboten), oder, nach neuerer Lesart würde daraus ein "Trike", also ein Fahrzeug der Klasse L5e.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  12. #12
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Zitat Zitat von Paserati Beitrag anzeigen
    einzelabnahmen habe ich schon bei mehreren autos durchführen müssen, die kosten halten sich meiner meinung nach aber im rahmen. das soll jedoch nicht heißen, daß ich mit dem geld nur so um mich werfe!
    In dem Zusammenhang mal ein aktuelles Beispiel, weshalb ich gerade auch darauf zu sprechen komme:

    Ich wollte jüngst in eine S70 einen größeren Motor (85ccm mit ca 10Ps) eintragen lassen. Der liebe Totoking hat einen Motor mit ähnlicher Leistung vor ein paar Monaten in HH beim TÜV eintragen lassen und insgesamt ~150€ bezahlt. Mir erzählte man, die Eintragung sei kein Problem, aufgrund diverser Messungen und protokollieren selbiger würde das Gutachten aber ca 400Euro kosten Insofern habe ich die Erfahrung gemacht, das TÜV-Gutachten von Bundesland zu Bundesland, von Stadt zu Stadt und von Prüfer zu Prüfer extrem voneinander abweichen können. Mal wird alles problemlos zu kleinem Kurs eingetragen, mal wird horendes Geld dafür verlangt, mal wird gleich gesagt, dass das nicht gehe. Aber gerade alles was mit Abgas/Geräuschverhalten -wie bei dir- zu tun hat, kann schnell teuer werden. Insfern würde ich mich da vorher ganz genau informieren. Sonst hat das ganz schnell doch was von "mit Geld um sich werfen" zu tun...

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard

    da es sich bei dem rahmen um einen vom duo3 handelt, habe ich ein ganz extremes problem mit kleinteilen: die lenkung funktionierte original über bowdenzüge (denen ich jedoch massiv mißtraue!), es war ein handschaltmotor verbaut (ich habe zwar noch einen da, dieser gehört jedoch ersteinmal richtig aufgearbeitet), ich finde nirgendwo die originale handbremsbetätigung und baue diese jetzt nach. mir fehlen teile der windschutzscheibe, teile der tankbefestigung, alle bowdenzüge für gas, bremsen, schaltung, schwingungsdämpfer der lenkung..., das untere lenkungslager und ich kann mir nicht vorstellen, daß ein duo mit originaler bremse gut verzögert. meine beiden schwalben (KR51 und KR51/2, beide mit außenliegendem vorderen Bremshebel) zumindest tun dies nicht so gut wie mein SR50. was passiert dann erst mit den mindestens 160 kg des duo´s? gut, die betätigung der vorderradbremse ist schon nach links, auf die seite für optimale wirkung gelegt. ich fahr meine mopeds grundsätzlich mit 12V-vapeanlage - schon wegen der eigenen sicherheit bei nacht. nur so habe ich ein richtiges rück- und bremslicht und kann einen H4-scheinwerfer verbauen. mangels teilen bin ich zum improvisieren übergegangen und habe begonnen, 4/1-teile anzupassen. Halter werden angefertigt und an den rahmen geschweißt - was will man machen, wenn es nichts passendes gibt? das abgas- und geräuschverhalten wird identisch dem des rex sein. ich übernehme ja wirklich alle teile inkl des auspuffes. ich würde euch ja gern auf dem laufdenden halten, leider kann ich irgendwie hier keine fotos hochladen :(

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paserati
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    bei München
    Beiträge
    73

    Standard

    Heute war nochmal Termin beim TÜV. Eintragung wird kein Thema, Einstufung 60 km/h bleibt erhalten. Den TÜV interessiert das Geräusch und die Emissionen, welche beide besser sind als beim original. Auch der Umbau der Lenkung mit lahm gelegter originaler Bremse ist kein Thema, ich werde ja mit zwei Bremshebeln am Lenker Bremsen. Die Scheibenbremse der Suzuki wird problemlos eingetragen da besser als original. Der erste Eindruck zählt, hieß es. Wenn die arbeiten und Umbauten professionell ausgeführt sind, steht einer Zulassung nix im Wege. Ich bekomme eine neue BE ausgestellt, in der vielleicht dann nicht mehr Krankenfahrstuhl sondern Mokick dreirädrig steht. Ich halte euch auf dem laufenden

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Paserati Beitrag anzeigen
    Einstufung 60 km/h bleibt erhalten.
    Die gab es nie; wie soll sie da erhalten bleiben?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Paserati Beitrag anzeigen
    Ich bekomme eine neue BE ausgestellt, in der vielleicht dann nicht mehr Krankenfahrstuhl sondern Mokick dreirädrig steht.
    Mal eine ganz andere Frage... Wenn da eine neue Betriebserlaubnis ausgestellt ist, wie ist das denn dann mit dem Führerschein? Wenn das "Duo" dann 60 km/h fährt und neu zugelassen wird, dürfte doch der M Führerschein definitiv nicht mehr reichen, oder? Das wäre dann doch vergleichbar mit dem Sperber als Leichtkraftrad - mit 50 ccm aber schneller als 45 (50) km/h. Damit bräuchte man doch dann einen Motorrad-Führerschein, dürfte mit der Kiste zum TÜV und hat dann ein normales Kennzeichen. Oder täusche ich mich da jetzt so?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorumbau
    Von Matthew im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2003, 20:10
  2. Motorumbau
    Von CrashCool im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2003, 17:28
  3. Motorumbau
    Von Schwalben-Smith im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2003, 21:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.