+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Welche Gründe für fettes Laufen?


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    mahlzeit,

    meine schwalbe läuft wohl zu fett, sie qualmt nämlich recht stark und manchmal, wenn ich sie zum einkaufen abgestellt hatte, springt sie zwar an, aber nimmt kein gas an, oder nur sehr zögerlich.
    und bläst ne ordentliche wolke raus.

    die standgas-schraube musste ich recht weit reindrehen und die luftschraube min. 10 umdrehungen raus.
    die vergasernadel hängt im 3. schlitz von oben, bezogen auf das unterste plättchen, die zündung steht genau auf der markierung und der motor wurde komplett regeneriert(fachbetrieb).
    eigentlich bleibt doch für einen zu fetten lauf nix mehr übrig,oder?

    alexander

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von schwalbenstar
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    588

    Standard

    Hallo, bist du sicher, dass es Gemisch ist, das qualmt, es könnte ja auch, wenn der Betrieb vielleicht nicht ganz fachegerecht gearbeitet hatte, Getriebeöl durch eine Undichtigkeit sein - wäre dann ja kein Problem (Garantie ?). Also vielleicht mal Getriebeölstand kontrollieren.
    Martin

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Folgende Möglichkeiten:

    Schwimmer defekt (Loch),
    Schwimmerstand zu hoch,
    Einlaßventil schließt nicht,
    Hauptdüse zu groß,
    zuviel Öl im Gemisch,
    Auspuff zugekokt,
    Luftfilter verdreckt,
    Kurbelwellensimmerring(e) undicht

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    also, getriebeöl hat sie sich wohl nicht genehmigt, hab den stand kontrolliert und der hat sich seit einfüllen nicht geändert.
    gemisch ist halt noch 1:33, da ich auch den zylinder hab neu schleifen lassen und nun noch dabei bin, diesen einzufahren.jetzt bitte nicht wieder die diskussion:zylinder einfahren:welches gemisch? :-)

    vergaser hat ich neulich auseinander zwecks reinigung, da hab ich mir den schwimmer mal angeschaut, hab ihn auch geschüttelt und nix gehört, daher denk ich mal, dass der dicht ist.
    zu hoher schwimmerstand? glaub ich nicht, hab an dem blättchen des schwimmers, dass das schwimmernadelventil betätigt, nicht rumgefummelt.
    von allein verstellt sich das doch sicher nicht, oder?

    welches einlassventil??

    hauptdüse ist, wie im schwalbebuch beschrieben für vergaser 16n1-12, eine 67er.

    luftfilter bei vergaserreinigung mit sauber gemacht.

    zugekokter auspuff?keine ahnung, wie kontrollier ich das?oder brenn ich den pauschal aus?

    kurbelwellensimmerringe wohl dicht, da kein getriebeöl fehlt und die lima-seite trocken ist.

    wenn ich die nadel auf die tiefste position hänge, ist es besser, allerdings ist mir das auf dauer zu heiss, da der zylinder ja neu ist und ich nicht unbedingt möchte, dass er sich fest frisst.

    alexander

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von h_w_f
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    528

    Standard

    Hi,

    wenn Du noch einen originalen Auspuff dran hast kannst Du den hinten auseinander nehmen.
    Schraube die hinterste Schelle ab, Dichtung runter und Endstueck rausziehen.

    Dann siehst Du in dem kuerzerem Stueck ein rundes Ruehrchen.
    Das kannst Du mit der Kombizange vorsichtig anpacken und den ganzen Einsatz rausziehen. Wenns alt und gammlig ist, kann das schwergehen, dann mit Kriechoel einspruehen, Stunde warten und nochmal probieren.

    Wenn das Ding raus ist nur die inneren Loecher frei machen (Draht ect.) Rest kann dreckig bleiben.
    Ich spuele alles immer kurz in Verduennung durch dann geht das grobe leicht ab.

    Alles wieder zusammenbauen, fettich.

    Beim Ausbrennen kannst Du Dir den schoenen Chrom ruinieren, wuer ich eher lassen, da es auch nicht ganz ungefaehrlich ist.

    Geht dein Auspuff nicht auseinander muste wohl ausbrennen oder neu kaufen.

    In diversen Onlineshops kannst Du die Ersatzteile fuers Innenleben sehen.
    Dann hast Du schonmal eine Ahnung was Dich so erwartet.

    Harry

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Original von alexander_924:
    ... welches einlassventil?? ...
    Das Schwimmereinlaßventil.
    Das ist das Teil, welches von der Blechzunge des Schwimmers betätigt wird und den Benzinzulauf in die Schwimmerwanne reguliert.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ist der Vergaser auch der passende für dein Möp...

    Und sonst Luftansauganlage frei ???

    Filterpatrone checken...

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Tach, Herr Namensvetter_924 !
    Check mal, ob der Startvergaser richtig schliesst.
    Bau den Startkolben aus, schau, ob die Gummischeibe unten noch dran
    ist. Dann an der Stellschraube das Spiel des Starterzugs einstellen.
    Es sollte max. 2mm betragen.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    axo, einlassventil scheint richtig zu schliessen, hatte dies bei der vergaserreinigung getestet.
    starterkolben hab ich extra drauf geachtet dass der unten ist und den luftfilter inkl. zwischenstück hab ich ebenfalls gereinigt.

    der vergaser ist laut schwalbebuch der richtige.

    hab nun mal vollgetankt und werde, wenn ich auf reserve umschalte wieder volltanken, dann werd ich ja wissen ob sie wirklich übermässig fett läuft.

    alexander

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    da bring dir nciht viel da die reserve acuh im tank ist nur das da nen kleiner schlauch dann über dem benzin steht und wenn du auf reserve schaltest fließt der rest hinein

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Broesel
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    179

    Standard

    Überprüfe mal, ob die 67er Düse wirklich den richtigen Innendurchmesser hat, am beste bei einer anderen vergleichen, oder kleinere kaufen.

    Bei mir hatte der Vorbesitzer (ein absoluter Pro-Tuner )
    Die Düse mit ner dicken Nadel durchgeschlagen. Die 67 stand zwar drauf, habe mich aber lange genug selbst daran gehindert, mal zu gucken ob das auch wirklich stimmt nach langer Zeit, nachdem ich dann alles andere schon ausprobiert hatte.

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    ja, ich kann auf reserve ja "schnell" die nächste tanke ansteuern. die sind ja alle inzw. recht nah beieinander, so dass die 3km auf reserve das ergebnis nicht allzu sehr verfälschen sollten.

    das mit der düse muss ich natürlich nochmal checken, das hab ich so noch gar nicht bedacht.

    alexander

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wo laufen wie welche Züge entlang...?
    Von Talimyaro im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 08:19
  2. 100 gute Gründe warum ...
    Von Schwalbensittich im Forum Smalltalk
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 12:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.