+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Welche Schwalbe ist die beste?


  1. #1

    Registriert seit
    09.08.2004
    Beiträge
    2

    Standard

    Hi,

    ich bin neu hier.

    Seit ca. 2 Jahren spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Roller zu kaufen. Allerdings war mir ein moderner Roller immer zu teuer und ausserdem sind die Dinger ja mittlerweile auch recht kompliziert aufgebaut. Da selbst was zu reparieren ist wahrscheinlich nicht ganz einfach.

    Nun hatte ich einen Gesitesblitz: Ne Schwalbe kaufen! Die ist relativ günstig in der Anschaffung, hat die bodenständige "Oldschool-Technik", und ist sowieso einfach nur kultig (ich glaub sie ist sogar schneller als moderne 50ccm Roller, oder?).

    Jetzt meine Frage: Welche Schwalbe ist für mich die Richtige? Ich lege besonderen Wert auf Robustheit, da ich das Ding nicht als Rennsemmel verheitzen will sondern eher als Altaernative zum Auto in der City nutzen will. Also bitte erzählt ma...

    ridjee

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Die KR 51/2 E oder die /L sind für dich die richtige Wahl.

    Die "L" hat eine elektronische Zündung, es gibt lute, die halten die für besser.
    Die "E" hat hydraulische Dämpfer und 4 Gänge.

    Auf jeden Fall solltest du dich für den "neuen" fahrtwindgekühlten Motor entscheiden.
    Auch SEHR zu empfehlen, aber leider nicht so kultig ist die SR 50!

    Die hat auch den neuen Motor verbaut und ist sehr sehr schrauberfreundlich. Außerdem ist das Fahrwerk gut...

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    da kann ich nur noch ergänzen, dass die "L" auch hydraulische Stoßdämpfer hat und eine etwas längere Sitzbank... Gucks du hier!
    Aber eigentlich kann man allen zu sprechen!

    Gruß Boris,
    der sich gerade an das Innenleben seiner neuen KR51/1 (`72) ran macht!

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    18

    Standard

    Da könnte man noch ergänzen, das der Fahrtwindgekühlte 4-Gang Motor noch ein klein wenig mehr Leistung hat, aufgrund des fehlenden Lüfterrades. Außerdem ist eine 4-Gangschwalbe in der Stadt aufgrund der feiner abgestuften Gänge sicherlich im Stop and Go betrieb etwas angenhmer. Man kommt einfach besser mit. Ich habe schon 3 und 4-Gangschwalben gefahren und möchte meinen 4. Gang nicht missen. By the way: 'ne Kontaktlose Zündung ist schon was feines. Einmal einstellen und dann nie wieder. Die KR 51/2L hat zudem den schön hellen 35Watt-Scheinwerfer, der sich doch schon ein wenig von den normalen Funzeln absetzen kann. Aber so wirklich was falsch machen kann man mit keiner Schwalbe.
    Gruß Marvin

  5. #5

    Registriert seit
    09.08.2004
    Beiträge
    2

    Standard

    erstmal danke für die schnellen Antworten. Ich hab jetzt auch selbst noch ein bißchen weitergeforscht und habe noch ein paar Fragen:

    - Ich hab gelesen, dass es die Schwalbe mit Hand- oder Fußschaltung gibt. Wie hab ich mir das vorzustellen? Handschaltung mit Drehgriff wie bei ollen Zündapp bzw. Hercules Mofas? Fußschaltung wie beim Richtigen Motorrad? Was ist vorzuziehen?

    - Meine Freundin will das Mopped auch fahren. Ist die Schaltung "frauenfreundlich", also einfach auskuppeln-schalten-einkuppeln oder muss man da schon ein Gefühl für "Maschinen" haben?

    - Ihr sagt alle, dass der Fahrtwindgekühlte Motor die bessere Wahl ist. Trifft das auch für den Stadtverkehr zu, wo man ja häufig mehr steht als fährt?

    - Die von Euch empfohlenen Modelle scheinen nur neuere "Topmodelle" zu sein, wie sieht es da mit dem Anschaffungspreis aus? Und überhaupt, ist die Schwalbe echt robust oder muss man da jedes Wochenende was reparieren, einstellen, warten...

    - ich möchte ungern eine Schalbe bei Ebay kaufen, gibt es vielleicht irgendwelche vernünftigen Alternativen (möglichst in Niedersachsen und Umgebung)?

    - und zum Schluss noch eine etwas dusselige Frage: Gibts an der Tanke eigentlich noch die alten 2-Takt-Gemisch-Zapfsäulen oder muss man selbst mixen?

    Fragen über Fragen...


    ridjee

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von ridjee:
    - Ich hab gelesen, dass es die Schwalbe mit Hand- oder Fußschaltung gibt. Wie hab ich mir das vorzustellen? Handschaltung mit Drehgriff wie bei ollen Zündapp bzw. Hercules Mofas? Fußschaltung wie beim Richtigen Motorrad? Was ist vorzuziehen?
    Handschaltung ist ziemlich selten. Da wirst du fast zwangsläufig bei Fußschaltung landen
    - Meine Freundin will das Mopped auch fahren. Ist die Schaltung "frauenfreundlich", also einfach auskuppeln-schalten-einkuppeln oder muss man da schon ein Gefühl für "Maschinen" haben?
    Bissel Gefühl ist schon nötig, wie bei jedem Motor.
    - Ihr sagt alle, dass der Fahrtwindgekühlte Motor die bessere Wahl ist. Trifft das auch für den Stadtverkehr zu, wo man ja häufig mehr steht als fährt?
    Da könnte unter Umständen das Gebläse die bessere Alternative sein.
    - Die von Euch empfohlenen Modelle scheinen nur neuere "Topmodelle" zu sein, wie sieht es da mit dem Anschaffungspreis aus? Und überhaupt, ist die Schwalbe echt robust oder muss man da jedes Wochenende was reparieren, einstellen, warten...
    "neue" Modelle gibts eh nicht. Preislich liegt das alles auf einem Niveau, egal welcher Typ. Viel wichtiger als Alter und Ausstattung ist der Erhaltungszustand. Von diesem hängt dann auch der Wartungsaufwand ab...
    - ich möchte ungern eine Schalbe bei Ebay kaufen, gibt es vielleicht irgendwelche vernünftigen Alternativen (möglichst in Niedersachsen und Umgebung)?
    Kleinanzeigen.
    - und zum Schluss noch eine etwas dusselige Frage: Gibts an der Tanke eigentlich noch die alten 2-Takt-Gemisch-Zapfsäulen oder muss man selbst mixen?
    Kommt auf Umgebung und Tanke an. Im Osten gibts das noch häufig. Selber mixen ist aber auch kein Hit und vielfach sicherer, weil mache Tankstellen es mit dem Mischungsverhältnis scheinbar nicht so genau nehmen.

    MfG
    Ralf

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    49

    Standard

    hallo ridjee

    hab gelesen das Du dir ne schwalbe zulegen willst.also.....das hab ich vor 2 wochen auch gemacht und muß sagen das ich keine großen probleme bis heute damit hatte.achso...KR 51/1 mit fußschaltung soll heißen über eine Wippe wird geschaltet...ist total einfach und zugleich KULT.meine frau ist zwar noch nicht damit gefahren....könnte sie aber daher würde ich sagen Frauenfreundlich.

    nebenbei bemerkt habe ich meine schwalbe über E-bay ersteigert für 244 Euro.>>guter zustand<<
    zum sprit an der tanke??? kann ich noch nicht viel sagen außer (hab mir nen 20 Liter kanister zugelegt und mit 15 liter eine 1:33 mischung gemacht...) geht gut
    zur not an der tanke etwas 2-takt öl dabei haben und mischen...geht auch ..

    Gruß
    winfried us kölle

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Original von ridjee:
    - Ich hab gelesen, dass es die Schwalbe mit Hand- oder Fußschaltung gibt. Wie hab ich mir das vorzustellen? Handschaltung mit Drehgriff wie bei ollen Zündapp bzw. Hercules Mofas? Fußschaltung wie beim Richtigen Motorrad? Was ist vorzuziehen?

    - Meine Freundin will das Mopped auch fahren. Ist die Schaltung "frauenfreundlich", also einfach auskuppeln-schalten-einkuppeln oder muss man da schon ein Gefühl für "Maschinen" haben?

    ridjee
    Nur fragenden Menschen kann geholfen werden...
    Mir hat jemand mal ins Ohr geflüstert, dass die Schwalbe für Frauen konzipiert wurden... ich denke daher, dass auch Frauen fahren können. Nebenbei stand irgendwo (ich glaub im Schwalbebuch), dass die Fussschaltung bequemer ist...

    @prof ist die Handschaltung so richtig seltend? Vieleicht damit auch wertvoll? :) ?(

    Gruß Boris,
    der an seiner Schwalbe mit Handschaltung schraubt

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    18

    Standard

    Also ich bringe meiner Freundin gerade das Schwalbe fahren bei. Sie ist technisch eher unversiert, hat aber nach 5 Min. den Dreh schon ganz passabel raus gehabt. Daher würde ich schon sagen das die Dinger Frauentauglich sind.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2003
    Ort
    Leipzig/Magdeburg
    Beiträge
    128

    Standard

    es soll sogar frauen geben, die können motorrad oder auto fahren ...

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    153

    Standard

    muss es unbedingt ein roller sein? nichts gegen eine schwalbe, die ist kult, zieht einwandfrei und ist natürlich praktisch. aber was wär mit nem anderen kult-gefährt? ne duo z.b. kann man nicht hinfliegen. aber ein star oder andere mopeds aus der vogelreihe sind auch nicht schlecht.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Original von ma_ru:
    ne duo z.b. kann man nicht hinfliegen.
    Und ob man mit einem Duo hinfliegen kann; vor allem in schlecht gefahrenen Kurven! Ansonsten sind meiner Meinung nach auch die S51 und der SR50 eine echte Alternative zur Schwalbe.

    Gruß!
    Al

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Ganz klare Sache: Nimm den fahrtwindgekühlten Motor. Die Gebläsegekühlten krabbeln dir vor Vibrationen den Hintern ab, wenn du lange fährst. Und mit 4 Gängen statt 3 fährt man auch deutlich besser mit bzw. voran :o) Thermische Probleme hatte ich bei meiner luftgekühlten Schwalbe noch nie, trotz täglichem Stadtverkehr.

    Die Handschaltung gibts nur bei den alten Gebläsemotoren, da ziehst du die Kupplung und verdrehst den ganzen Griff inkl. Kupplungshebel. Ist 'ne ziemlich umständliche Sache, sehr hakelig, oft ist statt dem Leerlauf doch der 1. Gang drin, es klemmt,...die Einstellerei ist echt ätzend. Fußschaltung per Wippe ist deutlich besser, weil du schneller und präziser schalten kannst.

    2-Takt-Mix is net mehr an vielen Tankstellen zu bekommen. Soviel ich weiß fast nur noch an Elf-Tankstellen und den 3 Minols, die's wieder gibt. Also selber mixen. Aber ne 500 ml Ölflasche passt unter die Sitzbank, also no Problem.
    Dank modernem Öl kannst du bei allen Typen 1:50 mixen, da versottet der Auspuff net so. Macht meine Schwester mit ihrer altern Gebläseschwalbe seit 5 Jahren, funzt 1a.

    Kurz gesagt:
    Kauf dir 'ne KR51/2L oder KR51/2E, Preis ca. 300,- Euro. Aber lieber 50 € mehr bezahlt und dafür nicht ewig gebastelt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Beste Schwalbe und Preis?
    Von Alder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.05.2004, 21:45
  2. SCHWALBE-BUCH - das beste?
    Von Konnes im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 20:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.