+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Zu welchem Motor gehören die Scheiben?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Simöne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    72

    Standard Zu welchem Motor gehören die Scheiben?

    Moin allerseits!
    Ich habe gerade einen auseinandergebauten Schwalbe Motor Zuhause liegen den ich wieder aufbaue. In der Kiste waren neben den mir bekannten Teilen auch 2 Paare gelagerte Scheiben oder so etwas... Ich hatte die vorher noch nicht gesehen. Kann mir jemand sagen zu welchem Motor die gehören oder was es damit auf sich hat?



    Und wenn ich schon dabei bin wollte ich noch mal fragen ob ihr die Kupplungslamellen/Scheiben weiterbenutzen würdet? Da waren 3 alte herkömmliche Scheiben drinne und 1 andere.




    LG Simon aus dem sonnigen Elmshorn :)

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Hey Simon,

    bei deinen Teilen handelt es sich um Teile einer zerlegten Kupplung aus einem M53. Ob die Dinger noch gebrauchsfähig sind, kann ich mangels Geduld mir die Riesenbilder laden zu lassen nicht sagen.

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    die unteren bilder snd kupplungsscheiben, das hat er ja geschrieben :P ich denke er meint das erste bild...

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Simöne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    72

    Standard

    Riiiiichtig

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    mann was für ein sammelsurium. und verklebt auch noch. lies dir mal airheads kupplungstutorial im best of durch...
    ..shift happens

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Simöne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    72

    Standard

    Kenn ich doch schon jetzt weiß ich aber immer noch nicht woher die obigen Scheiben kommen...

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    du das schon gelesen und kommst nicht von alleine auf die idee, dass die ersetzt gehören? oh oh oh...

    das andere sind axiallager. dass die an ner simson irgendwo verwendet worden sind ist mir nicht bekannt. höchstens vll am halbautomaten, sowas hatte ich noch nie in den fingern.
    ..shift happens

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    und scheinbar auch niemand anders... ich deke nicht, dass sie aus dem motor kommen. welchen durchmesser haben sie?

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    du das schon gelesen und kommst nicht von alleine auf die idee, dass die ersetzt gehören? oh oh oh...

    das andere sind axiallager. dass die an ner simson irgendwo verwendet worden sind ist mir nicht bekannt. höchstens vll am halbautomaten, sowas hatte ich noch nie in den fingern.


    Nö im Automatikmotor sind Die auch nicht drinnen ,

    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    das erste ist wie schon beschrieben ein Axiallager, was mit Simson wenig zu tun hat.

    Das zweite und dritte Foto zeigt Fragmente einer Kupplung

    Das wäre 3x abgenuddelte Reibscheibe Sperber, 1x Schhwalbe

    3x 2mm dicke Stahlscheibe

    1x 1,5mm dicke Stahlscheibe

    Bei den Stahlscheiben gibt es 2 Möglichkeiten:

    4 Stahlscheiben 1,5mm (bis 1968) oder 3 Stahlscheiben 2mm dick (ab 1968)

    Da es die 1,5mm dicken leider nicht mehr gibt brauchst du 3 neue Stahlscheiben und 4 neue Reibbeläge.

    Der Rest von dem Kram kann in die Tonne. Wie lang stand denn die Schwalbe? Die Beläge waren ja total verklebt.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    an dieser stelle möchte ich mich da mal dran hängen. habe gerade die teile meines zerlegten sperbermotors gereinigt und überprüft. der hat auch die dicken gelöcherten stahlscheiben und reibscheiben mit stahleinlage. die reibscheiben sind runter und müssen neu. ich habe nun noch 2 sätze reibscheiben von /1er schwalben rumliegen, die beide noch 3mm stärke aufweisen.
    a) ist das verschleißmaß bei 3mm schon erreicht oder kann ich die verwenden?
    b) muss ich, wenn ich auf neuere reibscheiben ohne stahleinlage umbaue, auch die stahlscheiben tauschen? der satz stahlscheiben aus der geschlachteten kupplung den ich hab, ist nämlich krumm.
    ..shift happens

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    an dieser stelle möchte ich mich da mal dran hängen. habe gerade die teile meines zerlegten sperbermotors gereinigt und überprüft. der hat auch die dicken gelöcherten stahlscheiben und reibscheiben mit stahleinlage. die reibscheiben sind runter und müssen neu. ich habe nun noch 2 sätze reibscheiben von /1er schwalben rumliegen, die beide noch 3mm stärke aufweisen.
    a) ist das verschleißmaß bei 3mm schon erreicht oder kann ich die verwenden?
    b) muss ich, wenn ich auf neuere reibscheiben ohne stahleinlage umbaue, auch die stahlscheiben tauschen? der satz stahlscheiben aus der geschlachteten kupplung den ich hab, ist nämlich krumm.
    Ich würde, da du den Motor ja in eine Schwalbe bauen willst, würde ich neue Stahllamellen und Reibscheiben verbauen. Fertig ist die die Sache.

    Hier steht was von 3,5mm, aber mehr kann ich dir auch nicht sagen:

    http://home.tu-clausthal.de/~mbtros/...Aenderung.html

    MfG

    Tobias

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Gerade habe ich mal zu diesem Thema in alten Unterlagen aus "Dummschwätzers Privatarchiv" geschmökert und nachgelesen. Dort steht unter anderem, dass die Kupplung der Vogelserie im Laufe der Jahre mehrfach verändert wurde. Diese Änderungen bezogen sich in erster Linie auf die Federteller und die Dicke der Stahllamellen.
    Um eine einwandfreie Funktion der Kupplung zu garantieren, muß eine Pakethöhe (Stahllamellen, Reibbeläge und Federteller) von 24 mm gegeben sein.

    Nachstehend die Einbaumöglichkeiten und Kennzeichnung der verschiedenen Federteller:

    für 2- und 3-Gang-Motore:

    Federteller 1137406508 - Tellerhöhe 6 mm, ist mit einer aufgeschlagenen 3 gekennzeichnet
    3 Stahllamellen 1137438507 - 2 mm dick, (wird nicht mehr als Ersatz geliefert)
    4 Kupplungsscheiben 1147831505 - Reibbelag Cosid K 155, 3 mm dick
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Federteller 1121407508 - Tellerhöhe 7,5 mm, ist nur mit einer aufgeschlagenen 5 gekennzeichnet
    3 Stahllamellen 1135508507 - 1,5 mm dick
    4 Kupplungsscheiben 1147831505 - Reibbelag Cosid 155, 3 mm dick
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    für 4-Gang-Motor M54 (Sperber):

    Federteller 1121407508 - Tellerhöhe 4,5 mm (ohne Kennzeichnung)
    3 Stahllamellen 1135508507 - 2 mm dick, (wird nicht als Ersatz geliefert)
    4 Kupplungsscheiben 1137427504 - Reibbelag mit Stahleinlage, 3,5 mm dick
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Im Bedarfsfall kann in den 4-Gang-Motor des Sperbers auch die Kupplung für den 3-Gang-Motor (Federteller 5) eingebaut werden.

    Bei der Schwalbe mit halbautomatischer Fliehkraftkupplung finden ausschließlich Kupplungsscheiben mit Reibbelag und Stahleinsatz Verwendung.

    Ab April 1977 wurden zum Zwecke besserer Montage ab Werk die Federbolzen des Kupplungsmitnehmers um 1 mm verlängert. Werden diese Mitnehmer für Motore der Baujahre vor 1974 verwendet, sind eventuelle Störstellen an den Befestigungsaugen für den Deckel zum Kupplungsdeckel (Gußtoleranzen) entsprechend nachzuarbeiten.

    Ab Oktober 1984 erfolgte die Ersatzteilproduktion von Teilen der bisherigen M53/M54-Kupplung mit vier Druckfedern nur noch im geringfügiger Stückzahl bzw. wurde komplett eingestellt. In alle Ersatz-Motoren M53/M54 wurde ab diesem Zeitpunkt nur noch ausschließlich die Tellerfederkupplung der Motorenbaureihe M531/541/741 eingebaut. Dies wurde ermöglicht durch die Schaffung eines neuen Mitnehmers (Teile-Nr: 1121487514), der dem Serienmitnehmer der M531/541/741-Reihe (Teile-Nr. 1122481508) bis auf die Nabenbreite gleicht. Die übrigen Teile der Tellerfederkupplung der M531/541/741-Reihe finden entsprechende Verwendung.
    Der neue Kupplungsmitnehmer der M53/M54 Motorenbaureihe ist durch einen Einstich an der linken Stirnseite gekennzeichnet und kann so vom Mitnehmer der M531/541/741-Reihe unterschieden werden.

    Fragt ruhig ... :)

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja und nu was ist mit den Lagern ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    DANKE!!! Genau für diese Art gründlicher Information liebe ich das Privatarchiv.
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zu welchem Möp gehören die???
    Von GreenHawk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 11:40
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 18:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.