+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mit welchen Mitteln restaurieren???????


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard Mit welchen Mitteln restaurieren???????

    Hi,
    an alle Restaurierer. Ich tue mich da etwas schwer, die richtigen Mittel zu beschaffen und die entsprechende Arbeitszeit zu investieren, um Teile zu bearbeiten. Daher mal meine etwas unauffällige Frage, was braucht man oder nimmt man zum Restaurieren????

    1. Gestell restaurieren. Mein Sandstrahler sagt mit, hier noch Sandstrahlen und dann normal lackieren, keine Pulverlackierung vornehmen.

    2. Blechkleid. Die Behandlung mit Abbeizer (aus dem Baumarkt) ist sehr mühevoll und kostet auch um die 60 Euro. Frage: Was nehmt Ihr hier für Mittel um den alten Lack vom Blech zu bekommen?

    3. Behandlung/säubern von Alu-Teilen. Habe gehört, dass Backpulver hier gute Resultate zulassen. Wie ist das Mischungsverhältnis Bachpulver zu Wasser.

    4. Behandlung mit Zitronensäure. Welche Teile werden mit der Zitronensäure behandelt und wie ist das Mischungsverhältnis Zitronensäure zu Wasser???????

    5. Mit welchen Mitteln lassen sich Schmiere, eingetrocknetes Motoröl, altes Kettenfett und andere Schmierstoffe schnell und nachgiebig entfernen.

    Irgendwie muss ja alles in einem Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen. Naja, den Zeitaufwand
    kann man ja auf sein Konto abbuchen! Für Eure Infos möchte ich mich schon jetzt bedanken!!!

    Viele Grüße

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Bremsenreiniger ist der Freund des Restaurierers . Damit entfernst du Dreck, Öl und was halt noch so dranklebt.

    Gestell restaurieren. Mein Sandstrahler sagt mit, hier noch Sandstrahlen und dann normal lackieren, keine Pulverlackierung vornehmen.
    Tja, so ein Dummschwätzer. Die Pulverbeschichtung ist zwar teurer als die Lackierung aus der Spraydose, aber hält wesentlich besser und ist sehr ordentlich. Sandstrahlen ist ne gute Idee. Und mein Tip: wenn du dabei ist, lass den Rahmen in einem geeigneten Betrieb galvanisch verzinken, dort wird in dem Säurebad sämtlicher Rost (auch innen ) sauber entfernt, und dann mit einer Zinkschicht versehen, sodass er die nächsten 1000 Jahre nicht mehr rostet. Pi mal Daumen kann man sagen, dass solch eine Rahmenrestauration, gemessenen an den Preisen "meiner" Betriebe vor Ort, bei ca. 200 - 250 € liegen wird.

    2. Blechkleid. Die Behandlung mit Abbeizer (aus dem Baumarkt) ist sehr mühevoll und kostet auch um die 60 Euro. Frage: Was nehmt Ihr hier für Mittel um den alten Lack vom Blech zu bekommen?
    Abbeizer geht der aus dem Baumarkt, aber 60 € ?! Alternativ kannst du dass, wenn du schon dabei bist, auch Sandstrahlen lassen. Eine ordentliche Lackierung sieht BTW besser aus, als eine Pulverbeschichtung. ;9

    3. Behandlung/säubern von Alu-Teilen. Habe gehört, dass Backpulver hier gute Resultate zulassen. Wie ist das Mischungsverhältnis Bachpulver zu Wasser.
    Aluteile NICHT in Zitronensäure. Schmutz bekommst du gut im (warmen) Dieselbad runter, auch gut geht die genannte Backpulvermethode..Mischungsverhältnis ?? Probieren geht über studieren .

    4. Behandlung mit Zitronensäure. Welche Teile werden mit der Zitronensäure behandelt und wie ist das Mischungsverhältnis Zitronensäure zu Wasser???????
    In die Zitronensäure kommen NUR Teile aus Stahlblech/Eisen, also was Rostet. Zitronensäure entfernt wirksam Rost, wird gern am Tank verwendent. Mischungverhältnis ?? Je mehr, desto schneller/stärker

    5. Mit welchen Mitteln lassen sich Schmiere, eingetrocknetes Motoröl, altes Kettenfett und andere Schmierstoffe schnell und nachgiebig entfernen.
    Bremsenreiniger, Terpentinersatz, Nitroverdünnung, Diesel, Wasser, Spüli, Powerreiniger (Chemiekeule)......

    Irgendwie muss ja alles in einem Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen. Naja, den Zeitaufwand
    kann man ja auf sein Konto abbuchen! Für Eure Infos möchte ich mich schon jetzt bedanken!!!
    Kommt drauf an: Wenn du die Perfekte Restauration willst, würde ich alles verzinken lassen, auch Kleinteile zum Beispiel neu verchromen lassen, eben nicht aufs Geld achten..Aber das musst du wissen


    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #3

    Registriert seit
    13.11.2011
    Ort
    Zirndorf
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo ,

    Ich werd meine Schwalbe auch restaurieren......bin dankbar für alle Tips.Werd auch alles dokumentieren und hier reinsetzen......aktuell ist der Vogel leidwer krank ( Simmeringe ).

    Aber wisst Ihr was ? Es lohnt sich jede Arbeit für die Schwalbe.....ist echt ein schönes Moped.Bin schon als Kind mitgefahren....und jetzt hab ich auch eine.....

    Keiner der nen Roller aus Korea hat kann nachvollziehen wie sich ne Schwalbe fährt

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Hallo,
    zu 1.:Sandstrahlen ist eine gute Möglichkeit den alten Lack runterzubekommen. Dann kommt eine Grundierung drauf und anschließend ein Lack deiner Wahl.

    zu 2.:Ich habe das Blechkleid mit einem Schwingschleifer und verschiedenen Körnungen abgeschliffen, war mühsam, hat lange gedauert, sah gut aus, Preis vergleichsweise gering (ca. 10€ für Schleifpapier)

    zu 3.as mit dem Backpulver hat hier neulich einer Im Forum gemacht, das geht wohl gut. Je nach Verschmutzungsgrad kann man den öligen Dreck zunächst mit Bremsenreiniger und Teerentferner entfernen und anschließend mit Stahlwolle und Schleifpapier sauber schleifen und je nach Lust und Laune polieren.

    zu 4.: Mit Zitronensäure wird Rost entfernt, meistens im Tank. Das Mischungsverhältnis kann unterschiedlich sein. Grundsätzlich empfiehlt es sich warmes Wasser zu verwenden, da dieses reaktiver ist. Wenn du die Teile dann in der Lösung oder die Lösung im Teil hast beobachtest du den Rostlösevorgang. Hattest du ne hohe Konzentration geht es sehr schnell.

    zu 5.: Im Prinzip schön oben erwähnt mit Bremsenreinger un Teerentferner. Sandstrahlen geht auch.

    mfg
    Albi

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Dokumentieren ist immer gut, da weiß man auch, wie mans wieder zusammen kriegt
    Ich Fotografiere alle meine Arbeiten, und speichere sie auf dem PC (Ordner fast 1 GB), und schreibs sogar ins Netz rein:
    Taminos Bastelstube

    Grundsätzlich empfiehlt es sich warmes Wasser zu verwenden, da dieses reaktiver ist.
    Kurze Ergänzung: Wasser ist nicht reaktiv, aber die Hitze dient als Reaktionsbeschleuniger [/Klugscheiß].
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen

    Kurze Ergänzung: Wasser ist nicht reaktiv, aber die Hitze dient als Reaktionsbeschleuniger [/Klugscheiß].
    ...Ich finde in den letzten Tagen nicht viel Schlaf Hast ja recht

    mfg
    Albi

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2011
    Ort
    Legden
    Beiträge
    169

    Standard

    warum so Aufwändig

    ...einfach mal anfangen und Resultate vorweisen :-). Letztenendes führt trotz aller Wundermittel die eigene "Muskelarbeit" zum Ziel und nicht die Anzahl der Post im Nest.

    Gut und gleichwertig wie teurer Bremsenreiniger ist zB Nitroverdünnung.
    Kaufe ich gleich in der 5l Kanne für 13,50doppelmark und Fülle es in ein kleineres handlicheres Spezialgefäß um.

    Supergut und preiswert ist Elsterglanz blau, natürlich die 150ml kaufen :-)


    Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen
    Das ist bei ner fertig resaurierten Schwalbe am besten !

    Die kostbaren Stunden die man für eine "ordentliche" Restauration mit seinem Töff verbringen darf, solltes du ehr von den für Teile Investiereten Kosten abziehen


    Wenn du dann noch alles wechgibst zum pulverbeschichten (meine war ja Gott sei dank schon beschichtet) sowie lakieren und Motor überholen wird es mit 1k € knapp.

    P.S lass mal Bilder von deinem Töff sehen !


    gruß Florian

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. S50 zu 100% original restaurieren
    Von Simmi-Heizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 15:14
  2. Welchen Motor und welchen Vergaser fahrt ihr?
    Von SchwalbenAndre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 13:53
  3. KR 50 Restaurieren
    Von topi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2003, 23:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.