+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Welchen Vergaser für die KR51/1?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard Welchen Vergaser für die KR51/1?

    Nabend,

    Welchen Vergaser soll ich mir für meine KR51/1 kaufen?
    Bzw. Welcher ist am besten für sie geeignet ?

    mit nächtlichen Grüße
    Paul
    Übung macht den Meister

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Snap
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    309

    Standard

    BVF 16 N1-5 bzw. 16 N3-11.

    Gruß Sebastian
    KR 51/1 S, Bj. 1977

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Also der 16n3-11 geht auch und wäre besser?
    Übung macht den Meister

  4. #4

    Registriert seit
    07.11.2013
    Ort
    Harkerode
    Beiträge
    9

    Standard

    der 16N1-5 ist beliebter, da dieser sich ,,leichter,, einstellen lässt.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Ah okay danke
    und was hat der 16n3-11 an Vorteilen zu bieten?

    MfG
    Paul
    Übung macht den Meister

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Startvergaser und Vergaser sind beim N3 getrennt, praktisch gesehen eher der modernere von beiden.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Also welchen von den beiden würdet ihr mir empfehlen?
    Übung macht den Meister

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Hallo Paule,

    bald ist Weihnachten. Wünsch Dir DAS BUCH, das bringt's voll.
    Und weil bis dahin noch ein paar Wochen vergehen, schau auch mal ins Wiki.
    Warum haben wir uns hier die Mühe gemacht und einen grossen Berg an Informationen zusammengetragen, wenn Du nicht zuerst dort nachschaust?
    --> Datenblatt Vergaser 16N1

    Peter

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Startvergaser und Vergaser sind beim N3 getrennt, praktisch gesehen eher der modernere von beiden.
    Leider stimmt das überhaupt nicht!

    BEIDE Vergasertypen verfügen über zwei unabhängige Vergaser. Den Startvergaser, und den Vergaser für den Betrieb des Fahrzeuges. Bekantermaßen soll der Startvergaser nach dem Starten geschlossen werden, weil die Simme sonst absäuft!

    Der Unterschied besteht einfach ausgesprochen darin, dass beim N-1 Vergaser, im Leerlauf das Verhältniss von Benzin und Luft eingestellt wird, und beim N3-Vergaser die Luft und das Gemisch sich separat einstellen lässt, sonst nix!

    Wenn man also Luft und Gemisch separat einstellen kann, ist das in der Tat "moderner", weil das die meisten alten Vergaser nicht können.
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Okay das war doch schon ma konkreter!
    Danke

    MfG
    Paul
    Übung macht den Meister

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das Startvergaser-Konstrukt unterscheidet sich nicht zwischen N1 und N3, wohl aber das Standgas-System.

    Beim N1 läuft die Standgasdüse immer mit (saugt selbst aus der Wanne, Austritt in den Gasschieberraum) und fettet das Gemisch auch dann an, wenn sie gar nicht gebraucht wird. Die Einstellbarkeit über Zuluftschraube und Gasschieberanschlag bewegt sich zwischen fett und zu fett, und ist auch verschleißbedingt im Alter nicht mehr zuverlässig.

    Beim N3 dagegen versorgt sich die Standgasdüse aus dem Hauptdüsenstock (nicht daneben), der Austritt liegt im Nebenkanal des Startvergasers. Hier sind Luft und Gemisch mit zwei Stellschrauben ganz unabhängig vom Hauptsystem einstellbar; im Standgas ist der Hauptschieber ganz geschlossen. Es ergeben sich folgende Vorteile: Kein Zufalls-Standgas durch verkraterten Gasschieberanschlag, keine sinnlose Gemischanfettung bei Halb- bis Vollgas, normgerechte Abgaswerte im Standgas.

    Man muss ein feineres Händchen beim Einstellen mitbringen, und wird belohnt mit weniger Verbrauch und weniger Zicken im Standgas- und Anfahrverhalten.

    Im KR ist auch enorm praktisch, dass beim N3 die beiden Einstellschrauben von oben zugänglich sind.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welchen Vergaser für KR51/1?
    Von JunkYard90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 11:39
  2. Welchen Vergaser für Kr51/2
    Von DerMalte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 21:35
  3. Welchen Vergaser KR51/2L BJ 1980
    Von Walldi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 20:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.