+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Welches Modell für lange Tour und Stadtverkehr?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard Welches Modell für lange Tour und Stadtverkehr?

    Hallo Leute,

    Ich habe vor mitr eine Schwalbe anzuschaffen und habe eine günstige aber gut erhaltene Kr 51/2 L in Aussicht, jetzt wollte ich fragen, ob es für eine längere Tour im Sommer von ca 2000-3000 Kilometern nach Italien (Hitze bedenken) bei einer Art der Modelle zu Nachteilen kommen kann.

    Vor allem denke Ich an:
    1. Die Kühlung:
    Bei der Kr51/1 ist diese ja Luftgekühlt und Bei der 51/2 L ja nur fahrtwind, was erstmal ja von der Kühlung her schlechter ist, dafür aber 4-Gang =niedrigerer Drehzahlbereich (= weniger Hitzebildung?)

    Kann es sein dass es auf der Reise zu wahrscheinlicheren Komplikationen aufgrund der Überhitzung bei der 51/2 L kommen?

    2. Wartungseigenschaften/Reperatur:
    Ist es schwieriger bei der 51/2 L wenn irgendwas auf der Fahrt kaputt gehen sollte das zu reparieren?


    3. Welche Schwalbe ist besser für den Stadtverkehr geeignet? Besoners in den Punkten: Spritverbrauch/Ölgemisch und Beschleunigungsverhalten/Anfahren


    Danke schonmal im Voraus für eure Antworten, ihr seid echt ne Super Hilfe

    Liebe Grüße

    Daniel
    Geändert von Quacksderaeltere (14.03.2013 um 08:03 Uhr) Grund: Titel korrigiert

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Du solltest darauf acht geben, dass am besten ein original DDR Zylinder mit DDR Kolben verbaut ist. Ein MZA Zylinder mit MZA Kolben könnte bei größerer Wärme und bei Dauerbelastung Probleme machen. (Das gilt auch bei einer MZA Garnitur für die KR51/1).

    Grüße,
    Schwalbenchris
    BLECH STATT PLASTIK!

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Wenn Du eine KR51/2 L zu einem Dir passenden Preis kaufen kannst, dann mach es einfach.
    Im Prinzip hat der gebläsegekühlte Motor der /1 den Vorteil, dass die Kühlung mit steigender Drehzahl zunimmt und nicht wie bei der /2 mit steigender Geschwindigkeit. Das ist besonders an Steigungen vorteilhaft.
    Wenn Du Bedenken wegen Überhitzung hast, dann mach ab und an eine Pause mehr.

    Allerdings ist der M5X1 Motor ggf. einfacher zu reparieren. Z.B. kann man die Wellendichtringe auf der KW beim eingebauten M5x1 Motor tauschen. Beim M53 muss dazu der Motor ausgebaut und total zerlegt werden.

    Und was Du unterwegs reparieren kannst, das hängt natürlich von Deinen diesbezüglichen Kenntnissen, sowie dem mitgeführten Werkzeug und Ersatzteilen ab. Zu letzterem gab es schon einen entsprechenden Thread. Nach Murphys Gesetz ist es so, dass mitgenommene Ersatzteile deutlich seltener benötigt werden, als die, die man nicht dabei hat und die auch nicht besorgt werden können.

    Peter

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard

    Und wie kann ich das erkennen?

    Der Verkäufer hat gesagt, vor 2-3 Jahren wurden Motor, Getriebe und Elektrik komplett neu gemacht. Ich werde mal fragen, aber wenn er es nicht weiß, wie erkenne ich das dann?

    Und fals es andere sind, wie teuer wären orginalteil Zylinder und wie schwer wären diese Fachgerecht ohne Beschädigung einzubauen?




    @Zschopower:
    Ist der M5X1 Motor der der KR 51/2 L oder der Kr 51/1?

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von klenerfeig Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Ich habe vor mitr eine Schwalbe anzuschaffen und habe eine günstige aber gut erhaltene Kr 51/2 L in Aussicht, jetzt wollte ich fragen, ob es für eine längere Tour im Sommer von ca 2000-3000 Kilometern nach Italien (Hitze bedenken) bei einer Art der Modelle zu Nachteilen kommen kann.

    Vor allem denke Ich an:
    1. Die Kühlung:
    Bei der Kr51/1 ist diese ja Luftgekühlt und Bei der 51/2 L ja nur fahrtwind, was erstmal ja von der Kühlung her schlechter ist, dafür aber 4-Gang =niedrigerer Drehzahlbereich (= weniger Hitzebildung?)
    Grundsätzlich ist die Gebläsekühlung der /1 sehr von Vorteil, gerade wenn man mal längere Zeit im 1. Gang einen Berg hochkrabbelt. Bei der /2 mit 4-Gang getriebe ist der 2. Gang niedriger übersetzt als bei der /1, man kann also grundsätzlich eher hochschalten. Grundsätzlich fährt man eine /2 aber nicht längere Zeit in einem niedrigen Drehzahlbereich, da 3. Gang der /1 und 4. Gang der /2 (fast?) identisch übersetzt sind. Was ich sagen will: Wenn ein Berg so steil ist, dass man ihn nur im 1. hochkommt, dann ist die /1 die bessere Wahl. Ewig hält der Motor das aber auch nicht aus. Pausen müsstest du also sowieso einlegen. Ich fahre eine KR51/2L und hatte noch nie Probleme mit Überhitzung. Die Außentemperatur ist fast unerheblich.
    Zitat Zitat von klenerfeig Beitrag anzeigen
    Kann es sein dass es auf der Reise zu wahrscheinlicheren Komplikationen aufgrund der Überhitzung bei der 51/2 L kommen?
    Wenn es zu einer Überhitzung kommt, dann kommt es auch zu Komplikationen . Wenn du die Schwalbe aber gar nicht erst überhitzen lässt, also regelmäßig Pausen machst, dann kommst du überall durch.
    Zitat Zitat von klenerfeig Beitrag anzeigen
    2. Wartungseigenschaften/Reperatur:
    Ist es schwieriger bei der 51/2 L wenn irgendwas auf der Fahrt kaputt gehen sollte das zu reparieren?
    Im Gegenteil. Die Kr51/2, besonders die L ist wesentlich wartungsärmer und viel einfacher zu reparieren, gerade wenn es um Reperaturen im Motor geht. Durch die Elektronik fällt auch viel Arbeit an der Zündung weg, also meine Zündung läuft jetzt seit Kauf knapp 10.000km und ich habe nichts dran gemacht.

    Zitat Zitat von klenerfeig Beitrag anzeigen
    3. Welche Schwalbe ist besser für den Stadtverkehr geeignet? Besoners in den Punkten: Spritverbrauch/Ölgemisch und Beschleunigungsverhalten/Anfahren
    Auch hier empfehle ich dir die /2. Man kann früher hochschalten und der Verbrauch ist bei der /2 sowieso niedriger. Rein gefühlsmäßig (Messungen habe ich noch keine gemacht) ist der Motor der /2 spritziger und beschleunigt besser. Anfahren tun beide eigentlich gleich, kommt auch auf den Zustand und die Einstellung der Kupplung an. Das hier könnte für dich interessant sein:
    Simson fahren

    mfg
    Albi

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard

    Danke erstmal für die Tolle Hilfe, Ich denke auch ich werde mir hinsichtlich der Aspekte die 51/2-er zulegen. Ich schau mir aber vorher noch die Bilder an und mache dann mit meinem Kollegen, der Ahnung hat (an einer KR51/1 ) ne Probefahrt.

    Da es meine erste Berührung mit aneren 2-Rädern außer einem Fahrrad ist hab ich so gut wie keine Ahnung außer dass ich mir das Schwalbe Buch von mienem Kollegen durchgelesen habe.

    Ich hoffe echt, dass das was wird und die nicht von dem der die heute angeschaut hat weggekauft wurde...

    Auf jeden Fall nochmal Danke und wenn ihr noch andere Tipps oder andere Mienungen habt, schreibt einfach fleißig weiter

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Ja, Motoren mit Gebläsekühlung sind halt in Sachen Kühlung unschlagbar..vor allem in Gebirge, wo es auch mal 20 % Steigung hochgeht. Ich zähle mich als Fan dieser Motoren, da ich selbst mit ihnen (scheinbar) weniger Pannen habe. Vor allem in Sachen Zündung hatte ich noch nie Probleme bei den Gebläsegekühlten (alle meine Mopeds haben U-Zündungen), woran das liegt kann ich aber nicht sagen..vielleicht an der thermischer Minderbelastung.
    Zu unterschätze ist der Technische Mehraufwand nicht: Lufthutze, Gebläserad etc. verdecken einiges vom Motor und erschweren Reparaturen. Wenn ich da an den Schaltmechanismus meines Gebläsegekühlten Sachsers denke, wird mir schlecht.
    Ansonsten hat Albi alles wichtige gesagt.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard

    Wie kann man denn erkennen, dass der Motor überhitzt, bzw. kurz vorm Überhitzen ist?

    Okay, das Thema hat sich erledigt, die KR 51/2 L wurde mir weggeschnappt
    Geändert von Zschopower (09.03.2013 um 20:23 Uhr) Grund: 2 Beiträge zusammengefasst

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von Vodka im Tank
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Thyrow
    Beiträge
    77

    Standard

    Ich fahre eine KR 51/1K, und kann nicht meckern. Sie wird von mir liebevoll "die Schlampe" genannt, und nimmt alle Touren mit freudigem Tempo auf sich.1000 km hat sie ohne Probleme aufgedreht.So gut wie gar keine Pflege bekommt sie von mir, und dankt es mir trotzdem mit zuverlässigkeit.
    Wenn ich du wäre....wäre ich lieber Ich

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard

    Das hört sich echt gut an Ich werde mich mal weiter Umschauen, im Moment finde ich in meiner Umgebung leider keine vernünftige zu einem akzeptabelen Preis

    Ich werde wohl weiter suchen müssen, hoffe ja immer noch ganz Stark, dass ich auf meine Anzeige, die ich hier auf der Seite geschaltet habe jemand meldet.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von eifel
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    117

    Standard

    Hatte mit meiner Schwalbe keine Probleme bei meiner Tour über die Alpen:

    Mit einer Schwalbe übers Timmesjoch
    Berg hoch keine Probleme wegen Überhitzung, obwohls das letzte Stück nur im 1. Gang ging. Und ist eine 51/2.
    War nur um die 20° im Tal, oben entsprechend weniger. War immer zuverlässig. Hatte aber eine Vape-Zündung. Probleme hatte ich nur immer mit dem Lenklager, aber als Ersatz mit.
    Besonders Vorsichtig war ich aber bergab. Wollte die Bremsen nicht verheizen. Daher Passabfahrt mit den Serpentinen langsam gemütlich.
    Spätere Passabfahrten, zb Arlbergpass aber mit Vollgas, teilweise bis 90 km/h, weil da nur leichte Kurven waren und man fast nicht Bremsen brauchte.

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Du hast den Motor bis 90 Sachen mitdrehen lassen ?(!!)
    Oder Rollen lassen ?
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    73

    Standard

    Das hört sich doch gut an
    Also ich hab im moment 2 51/1-er in Aussicht stehen, eine komplett gemacht für 800 oder eine von der ich den genauen Zustand noch nicht weiß für 750 VB.

    Das mit deiner Tour finde ich richtig interessant
    Was hattest du alles als Ersatzteile mit und wie hast du dein Gepäck an deine Schwalbe gemacht? :-)

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Als "erfahrener" Langstreckenfahrer (jeweils 1000 KM Trips von Süddeutschland nach Norditalien mit einigen Pässen), kann ich nur sagen, dass die alten Gebläsemotoren zwar thermisch stabiler sind, aber auf Dauer durch die Vibrationen unerträglich werden.

    Nimm die 2er Schwalbe. Der gleiche Motor ist auch in der S51 drin und bei allen Fahrzeugen hatte ich nie thermische Probleme und wir sind auch bei 35 Grad im Schatten im Stau gestanden und das Stop and Go steckten sie auch problemlos weg.

    Meines Erachtens viel heiße Luft um nichts- gut gepflegte Motoren/Fahrzeuge und ein etwas mit Hirn gesegneter Fahrer kriegen alles hin.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Du hast den Motor bis 90 Sachen mitdrehen lassen ?(!!)
    Oder Rollen lassen ?
    Bis 120km/h geht das.... dann fängt der Rahmen der Schwalbe an sich zu verwinden.

    Ganz ehrlich.... Simsonmotoren sind so extrem robust... die Fahrtwindgekühlten Motoren könnte man wahrscheinlich auch im Stand voll belasten und sie überhitzen nicht. Im SR50 ist der Motor nochmal sehr viel mehr eingebaut und Windgeschützt, überhitzt aber auch dort nicht.
    Klaus-Kevin, lass das!

  16. #16
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ich denke auch das alle Modelle sowohl für Langstrecke als auch für Stadtverkehr taugen. Ich würde nach persönlichem Geschmack und Sitzkomfort auswählen. Eine Schwalbe zB fährt sich nicht sehr gut mit kurzen Beinen, Körpergröße deutlich über 1,60m ist da sehr zu empfehlen. Bei den anderen Modellen gibt es das Problem nicht.
    Und natürlich muss man auch schaun was man bekommen kann, vor allem wenn man in den alten Bundesländern sucht. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache das bald Saisonbeginn ist wo naturgemäß die Preise nach oben gehen.
    Von der Wartungsfreundlichkeit sind definitiv die Modelle mit dem neuen Motor zu empfehlen.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nach der tour ist vor der tour
    Von kabag65 im Forum Simson Unterwegs
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 16.04.2015, 19:48
  2. wie lange kann die schwalbe fahren auf ner tour
    Von weyhenstein im Forum Simson Unterwegs
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 23:01
  3. Tour am 1.Mai
    Von suedschwalbe im Forum Simson Unterwegs
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.05.2005, 16:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.