+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 96 von 142

Thema: Welches Mopped für Tochter?


  1. #81
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Die Selbstentladung bei Blei-Vlies ist zwar geringer, aber immer noch vorhanden. Und wenn per saldo mehr Strom entnommen als geladen wird ....
    Ich denke auch, dass ein Blei-Vlies-Akku darüber hinaus mit einem Ladegerät aufgeladen werden muss, weil mehr Strom entnommen wird als geladen wird (wie du oben geschrieben hast). Aber weil die Selbstentladung weniger ist, wird das nicht mehr so oft gemacht werden müssen.

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Allerdings frage ich mich, warum man nicht die Glühbirnen in Blinker und Rücklicht durch LED-Birnen ersetzt - zumindest bei 12V-Anlagen sollte dies gehen (oder blinkt es dann nicht mehr?) Auf jeden Fall Rück- und Bremslicht kann man so stromsparend betreiben ohne Einbußen bei der Sicherheit, denn diese LED-Birnen sind ausreichend hell.
    Ich habe nur gutes über eine Vape gelesen. Das Problem mit leeren Akkus und zu dunkles Licht gibt es da nicht mehr.

    Grüße,
    Schwalbenchris

  2. #82
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbenchris Beitrag anzeigen
    Ich habe nur gutes über eine Vape gelesen. Das Problem mit leeren Akkus und zu dunkles Licht gibt es da nicht mehr.
    Sicher, die Erklärungen hier überzeugen mich auch. Nur bleibt es letztlich dabei, daß so ein Teil um die 200 Euro kostet plus EInbau, entweder Geld oder einige Arbeit, und wenn man ein Mopped mit 12V-Elektronikzündung und dafür entsprechend mehr bezahlt hat, ist das Nachrüsten mit einer Vape wirtschaftlich nicht recht sinnvoll. Bei einem günstig erstandenen 6V-Unterbrecherzündungsmopped, gar mit defekter Zündanlage, ist das kein Thema.

    Aber zurück zur Beleuchtung: Ob man "zugelassene" Birnchen verwendet oder hellere LED-Leuchten entscheidet jeder selbst. Die ABE erlischt übrigens NICHT, auch wenn Hinz & Kunz im www (da darf ja jeder Schwachmat seine persönliche Ignoranz zum Dogma erheben) das Gegenteil behaupten: § 19 (2) StVZO
    StVZO - Einzelnorm
    ist die maßgebliche Norm, und da steht nunmal völlig klar, daß nur Änderungen zum Erlöschen der ABE führen, durch die die Bauart verändert wird, das Geräusch- oder Abgasverhalten verschlechtert wird oder eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist. Wer dem Gesetz nicht glaubt kann das auch bei Wikipedia nachlesen
    Fahrzeugtuning
    Bei LEDs als Frontscheinwerfer könnte man diese mögliche Gefährung von Verkehrsteilnehmern als möglich ansehen, weil es m.W. noch keine LED-Leuchtmittel gibt, deren Abstrahlverhalten dem einer Glühbirne (Glühlwendel = punktförmige Lichtquelle an der richtigen Stelle im Reflektor) gleichkommt, aber ob daraus ein "zu erwarten" folgt? Egal, bei Rücklichtern und bei Blinklichtern, deren geringe Leuchtstärke niemals zu einer Blendung führen (können), kann man nicht von "zu erwartender Gefährdung" ausgehen.
    Was bleibt ist allerdings ein Verstoß gegen § 49a StVO mit der Folge eines Bußgelds - falls es festgestellt wird, was man bei Blinkern und Rücklichtern faktisch getrost verneinen kann.
    Fazit: LED-Leuchten in Rücklichtern und Blinkern sind hinsichtlich ABE und Versicherungsschutz (aktiv wie passiv) unbedenklich und faktisch besteht auch keine Gefahr, ein Bußgeld zu kassieren, wenn die Leuchten nicht auffällig hell sind.
    Auf diese Weise kann man die 21W des Rücklichts auf wenige W reduzieren, dadurch sollte sich die Ladeproblematik auch ohne Vape in den Griff bekommen lassen.

  3. #83
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenstar Beitrag anzeigen
    dachte da auch mehr an mich -zunehmende Senilität im Alter...möglichst noch wie bei meinem Motorrad -nicht nur ne Anzeige, sondern auch noch ein Licht, das anfängt zu brennen (man sieht ja auch zunehmend schlechter...)
    Tja .... aber warum soll ein Simson-Mokick komfortabler sein als der Inbegriff eines Motorrads (was sie in einer Hinsicht sogar sind, nämlich hinsichtlich des Chokes, der ja wohl am Lenker sitzt, bei meiner Harley muß man mit dem Finger unter dem Tank fummeln)? Meine Harley obwohl mit Bauj.2001 vergleichsweise ein "Youngtimer" hat so einen Firlefanz auch nicht, obwohl, ich gebe es zu, es manchmal hilfreich wäre, nämlich wenn man vergessen hat, beim Tanken des Tageskilometer zu nullen - denn man weiß natürlich, wieviel km man mit einer Tankfüllung schafft. Die Reserve reicht gerade mal 50km, was selbst in hiesigen ländlichen Gegenden an Feier- oder Sonntagen problematisch werden kann.
    Die Simson-Tachos haben ja keinen Tageskilometerzähler, das ist schon schlecht. Aber wie steht es mit einer Reserve-Stellung des Benzinhahns aus? Sogar mein altes Yamaha-Mokick von 1975 hatte so etwas .... (das hatte aber auch Getrenntölschmierung, schon damals waren die japanischen Fabrikate technisch weit vorne).

  4. #84
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    ne fatboy wenn sie grösser ist.
    da brauch man auch kein ölzusatz
    Punkte Frei in den Mai :)

  5. #85
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Mit der Schwalbe fährt man mit vollem Tank etwa 200Km bis zur Reserve. Und wer sich die Zahlen auf dem Tacho merken kann, weiß in etwa wann das ruckeln anfängt und sucht eine Tanke auf. Das sind dann so in etwa 5 Liter die fehlen. Es gibt schon solche umbauten auf den Tankgeber. Ich habe es glaube schon beim SR50 gesehen, nur ob das auch bei der Schwalbe funzt kann ich nicht sagen, da der Tabnk ja doch eher schräg verläuft.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  6. #86
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    ...da steht nunmal völlig klar, daß nur Änderungen zum Erlöschen der ABE führen, durch die die Bauart verändert wird, das Geräusch- oder Abgasverhalten verschlechtert wird oder eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist. Wer dem Gesetz nicht glaubt kann das auch bei Wikipedia nachlesen
    Das mag ja alles sein, aber eine Zulassung haben deine LEDs immer noch nicht.
    Damit auch keine Zulassung im Strassenverkehr, das ist nunmal fakt. Wäre das nicht so, könnten wir uns den ganzen Spass ja gleich sparen.

    Und wer sagt, dass dein LED-Rücklicht nicht doch einen Verkehrsteilnehmer geblendet hat und damit eine Gefährdung vorliegt? Kannst du das als Laie entscheiden?

    Was ist wenn dir dank deinem LED-Licht einer hinten drauf fährt, weil er es aus irgenwelchen Gründen nicht gesehen hat? Bei einem geprüften Rücklicht ist das zumindest als Ursache auszuschliessen.

    Wären die LED-Rücklichter 100% äquivalent zu der 6V 5W Birne hätten sie auch eine Zulassung.

    Da sagt so lange keiner was, bis DICH einer übern Haufen fährt, oder du einen Unfall verursachst und ein Gutachter sich das Moped anschaut. Dann ist das Geschrei wieder gross.

    MfG

    Tobias

  7. #87
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Hat eigentlich schon jemand einen überholten Star ins Gespräch gebracht? Sieht in etwa aus wie ne Schwalbe, hat aber die Vollverkleidung und damit die Trittbleche nicht. Evtl hilfreich, wenn die Gute was kleiner ist.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  8. #88
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    Hat eigentlich schon jemand einen überholten Star ins Gespräch gebracht? Sieht in etwa aus wie ne Schwalbe, hat aber die Vollverkleidung und damit die Trittbleche nicht. Evtl hilfreich, wenn die Gute was kleiner ist.
    Für wen? Für mein Töchterchen? Ganz gewiß nicht. Schon die Schwalbe kommt nicht in Betracht, und für die spricht allein schon die Optik, das Kultige. Sorry, aber einen Star würde auch ich nicht fahren.

  9. #89
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Für wen? Für mein Töchterchen? Ganz gewiß nicht. Schon die Schwalbe kommt nicht in Betracht, und für die spricht allein schon die Optik, das Kultige. Sorry, aber einen Star würde auch ich nicht fahren.
    sorry dann geh in den baumarkt kauf ein chinaroller,( der nach 800km stirbt) hat aber garantie und beim tanken gibt dies auch keine probleme!!!! aufpassen die dieselpistole passt da auch. aber 2 ltr. auf 100km sind da horor und das ölgeld was man da spart kann man(n). für den manta sparen.
    Punkte Frei in den Mai :)

  10. #90
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    was kostet ne busjahreskarte? im vergleich zum ü-ei?
    Punkte Frei in den Mai :)

  11. #91
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Das mag ja alles sein,
    Nein, es mag nicht, es ist.
    Ihr habt eure Kompetenz in Sachen Simson-Moppeds, ich habe meine Kompetenz anderswo, z.B. in dieser Hinsicht. Der Vorteil ist: Es steht alles geschrieben, man muß (es) nur lesen und seine Vor-Urteile bzw. vermeintliches "Wissen" mal vergessen.

    aber eine Zulassung haben deine LEDs immer noch nicht.
    Damit auch keine Zulassung im Strassenverkehr, das ist nunmal fakt. Wäre das nicht so, könnten wir uns den ganzen Spass ja gleich sparen.
    Welchen Spaß? Du hast das Prinzip nicht verstanden.
    Die Verwendung von Teilen ohne "Zulassung" nach § 49a StVZO stellt ein OWi dar und führt, wenn festgestellt, zu einem Bußgeld. Mit der ABE bzw. deren Erlöschen, um genau zu sein, hat dies aber grundsätzlich überhaupt nichts zu tun.
    In der Branche heißt es: "Ein Blick ins Gesetz erspart Geschwätz" und so sollten wir es auch handhaben: Schau in die StVZO, dort in den einschlägigen und konfortablerweise auch verlinkten § 19 (2) und vergiß alles, was Dir irgendwelche natürlich fachfremde Schwachmaten als angebliches Credo vorgebetet haben oder was möglicherweise vor Generationen mal die Rechtslage war. Ähnlichen Unfug hört man auch immer wieder zu Auspuffanlagen: Die "falsche" (manipulierte/nicht mit CE-Zeichen versehene) Auspuffanlage würde zum Erlöschen der ABE führen. § 19 (2) StVZO widerlegt dies: Die ABE erlischt nur, wenn dies zu einer Verschlechterung der Abgas- oder Geräuschwerte führt (gemessen an dem, was für das Fahrzeug im Brief/Schein eingetragen ist). Das mag zwar häufig der Fall sein, ist aber nicht zwingend so und allein die Änderung als solche führt eben nicht zum Erlöschen der ABE.

    Und wer sagt, dass dein LED-Rücklicht nicht doch einen Verkehrsteilnehmer geblendet hat und damit eine Gefährdung vorliegt? Kannst du das als Laie entscheiden?
    Letzten Endes entscheidet dies, wie bei allen Dingen, ein vom jeweiligen Gericht, bei dem der Prozeß, in dem es auf diese Frage ankommt, ausgetragen wird, beauftragter Gutachter. Beim Frontlicht würde ich das Risiko nicht eingehen, eben weil ich weiß, daß es noch keine LED-Lampen zu kaufen gibt, die wie eine Glühbirne eine punktförmige Lichtquelle haben (man könnte so etwas selbst bauen, aber da es nach wie vor ein OWi darstellen würde, es zu benutzen, und dies mit einem Blick festgestellt werden kann, ist mir der Aufwand und das Risiko zu hoch). Aber wer seine Hose nicht mit der Kneifzange anzieht und kein hemmungsloser Prinzipienreiter ist, der muß konzedieren, daß lichttechnisch nichts gegen eines der LED-Leuchten fürs Rücklicht spricht.

    Was ist wenn dir dank deinem LED-Licht einer hinten drauf fährt, weil er es aus irgenwelchen Gründen nicht gesehen hat? Bei einem geprüften Rücklicht ist das zumindest als Ursache auszuschliessen.
    Irrtum. Wenn Dir einer drauffährt (in der Dunkelhheit, am Tage muß bei Moppeds nur das Abblendlicht angeschaltet sein) wird er behaupten, daß Dein Rücklicht nicht geleuchtet hat. Wie willst Du das Gegenteil beweisen? Genau genommen kannst Du nicht einmal ruhigen Gewissens behaupten, daß es geleuchtet hat, weil die Birne jederzeit durchbrennen kann und Du dies mit Blick nach vorne nicht siehst.
    Warum fahren so viele Leute mit nicht funktionierenden Leuchten beim TÜV vor (frag mal die Prüfer, es SIND viele)?
    Bei einem "geprüften" Rücklicht ist überhaupt nichts auszuschließen: Denn daß es eine "geprüfte" Glühbirne ist (was für ein Witz) besagt nur, daß sie, wenn sie leuchtet, den Anforderungen genügt. Aber nicht, daß sie immer leuchtet. Im Gegenteil sind, wie jeder weiß, LEDs prinzipbedingt viel zuverlässiger als Glühlampen.
    Aber wenn es letztlich darauf ankommen sollte, ob das LED-Rücklicht in gleicher Weise "hell" und "sichtbar" war wie eine 21W-Glühbirne, dann würde ich persönlich dieses Risiko jederzeit eingehen, weil man sich ja selbst davon überzeugen kann. Daher habe ich keinen Zweifel, daß auch ein Gutachter dies bestätigen würde. Was, wie gesagt, am OWi nichts ändert (aber nach mittlerweile fast 40 Jahren Fahrpraxis bin ich noch nie in die Verlegenheit gekommen, daß es auf das Leuchten eines Rücklichts angekommen wäre, daher ist das für mich persönlich kein Thema).
    Außerdem, mal praktisch gesprochen: Wenn mir Moppedfahrer hinten jemand auffährt, weil er mich (trotz Lampe und Katzenauge) "übersehen" hat, dann bleibt im Zweifel nicht mehr so viel vom Rücklicht übrig, daß man überhaupt etwas zum Vorhandensein eines Rücklichts sagen könnte. ;-)

    Wären die LED-Rücklichter 100% äquivalent zu der 6V 5W Birne hätten sie auch eine Zulassung.
    Hahaha! Die LED-Lampen SIND heller als 21W-Funzeln. Schraub eine rein und überzeuge Dich selbst.
    Warum die noch nicht den Segen unserer Behörden bzw. des Gesetzgebers haben? Vermutlich aus demselben Grund, warum aktuelle KKR nur 45 km/h fahren dürfen oder warum alle Autos TFL haben dürfen bzw. müssen, wir Moppedfahrer aber nicht bzw. wir Moppedfahrer keine zusätzlichen TFL (die aufgrund ihrer Blendwirkung viel auffälliger sind als Abblendlicht) haben dürfen (an meiner Harley habe ich natürlich zwei Zusatzscheinwerfer, die ich - wie eigentlich jeder - absolut illegal auch tagsüber zusätzlich zum Abblendlicht angeschaltet habe, ohne daß dies bisher irgendjemand reklamiert hätte), schlicht gesagt weil unser Amtsschimmel und Gesetzgeber nicht nur lahm und blind sondern auch bescheuert ist, wofür jedermann aus dem Stehgreif einige Beispiele nennen kann.

    Da sagt so lange keiner was, bis DICH einer übern Haufen fährt, oder du einen Unfall verursachst und ein Gutachter sich das Moped anschaut. Dann ist das Geschrei wieder gross.
    Irgendwie bist Du auf dem falschen Dampfer. Ich habe nur erklärt und nachgewiesen, daß das Geschwätz wegen Erlöschens der ABE grober Unfug ist. Die Entscheidung, das (faktisch nicht vorhandene) Risiko eines Bußgelds oder theoretisch Streß im Falle eines "blinden" Vierradfahrers auf sich zu nehmen, trägt jeder selbst; das kann jeder für sich entscheiden. Fakt ist jedenfalls, daß beim Rücklicht und den Blinkern LED-Leuchten, die die Helligkeit der 21W-Funzeln haben, auf die ABE keine Auswirkung haben. Und mit dieser rechtstatsächlichen Grundlage kann jeder seine persönliche Entscheidung treffen, ohne daß er diese vor irgendwem zu rechtfertigen hätte.

  12. #92
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von luluxs Beitrag anzeigen
    sorry dann geh in den baumarkt kauf ein chinaroller,( der nach 800km stirbt) hat aber garantie und beim tanken gibt dies auch keine probleme!!!! aufpassen die dieselpistole passt da auch. aber 2 ltr. auf 100km sind da horor und das ölgeld was man da spart kann man(n). für den manta sparen.
    ???? Irgendwie scheinst Du ziemlich daneben zu liegen, die Entscheidung für eine S51 ist längst gefallen.
    Du solltest bei Deinem Senf (siehe sig) schon drauf achten, daß er nicht verdorben ist.

  13. #93
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    nö ist süss sauer also weisswürstchen.
    finde es nur ungut wenn ich hilfe such,leute in den sack zu treten...

    möge die s 51 ihre 300 km halten.
    Punkte Frei in den Mai :)

  14. #94
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Sicher, die Erklärungen hier überzeugen mich auch. Nur bleibt es letztlich dabei, daß so ein Teil um die 200 Euro kostet plus EInbau, entweder Geld oder einige Arbeit, und wenn man ein Mopped mit 12V-Elektronikzündung und dafür entsprechend mehr bezahlt hat, ist das Nachrüsten mit einer Vape wirtschaftlich nicht recht sinnvoll. Bei einem günstig erstandenen 6V-Unterbrecherzündungsmopped, gar mit defekter Zündanlage, ist das kein Thema.
    Das hast du auch schon weiter oben geschrieben.
    Vielleicht solltest du deiner Tochter eine S51 mit 6 Volt Lima kaufen und auf Vape umbauen. Dann wäre das Problem mit Batterieentladung und zu dunklem Licht, etc. gegessen. Das Geld dafür wäre ja dafür noch drin.
    Du kannst dann auch noch LEDs dran machen, aber ob die dann noch nötig sind?

    Grüße,
    Schwalbenchris

  15. #95
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Aber wie steht es mit einer Reserve-Stellung des Benzinhahns aus?
    Eine Schwalbe hat ein Tankvolumen von 6,8 Litern. Eine Reserve gibt es und die hat 0,8 Liter. Damit kommt man bei sehr moderater und entspannter Fahrweise ca. 30km. Ich fahre meistens bis auf Reserve, da ich einerseits vergesse mir den Kilometerstand zu merken und dementsprechend nicht weiß, wie viel Kilometer ich schon gefahren bin und weil ich andererseits an meiner Schwalbe noch keine vernünftige Verbrauchsmessung anstellen konnte, da ich unregelmäßig Stadt-, Land- und Soziusfahrten mache. Ich schätze den Verbrauch mal auf 3,5l, das ist sehr viel jedoch haben wir in Eisenach kein Flachland, ich fahre viel mit Sozius und fahre auch gerne mal etwas sportlicher. Die Reserve ist meines Wissens beim S50-Tank etwas größer.

    mfg
    Albi

  16. #96
    Gesperrt Simsonschrauber
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    103

    Standard

    Du schnapp dir deine Tochter sieh dir paar Mopeds an .Welches ihr gefält ,und sie gut mit fahren kann kaufst du.Kann doch nicht sooo schwehr sein

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. www.ost-mopped.de
    Von olli_lippstadt im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 14:32
  2. DDR Mopped Buch..
    Von kingmatze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.12.2005, 20:54
  3. Ost-Mopped Hochburg?
    Von Phoenix im Forum Smalltalk
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 04:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.