+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Welches Problem hat meine Schwalbe


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard Welches Problem hat meine Schwalbe

    Hallo zusammen,

    ich habe schon viele Infos aus diesem tollen Forum herhausbekommen, leider bin ich zuletzt nicht sicher, worans an meiner KR51/1K liegt.

    Zum Problem: Kaltstart problemlos, ebenso Beschleunigung, Schaltung usw. Ich fahre ein paar Minuten Vollgas auf der Landstraße, plötzlich ist der Motor weg. Wenn ich nun anhalte geht er ganz aus, und springt erst nach Minuten wieder an. (was sich anhört wie ein Wärmeproblem). Wenn ich allerdings langsam das Gas wegnehme, gibt sie ruckartig wieder gas, und mit etwas Geschick kann ich sie bei 40km/h halten. Nach ner halben Minute hat sich alles wieder beruhigt, und ich kann wieder ganz normal beschleunigen und schalten. (hört ich nach zu fett an)
    Also ist das nun ein Wärmeproblem, oder ist der Vergaser falsch eingestellt?

    Hier noch die Daten: KR51/1K, Baujahr '77, Kondensator sowie Unterbrecher ausgetauscht, neue Zündkerze, Vergaser gereinigt.

    Wäre nett wenn mir jemand den nächsten Schritt sagen kann, den ich gehen muss um sie wieder komplett in Schuss zu bekommen.
    Grüße,
    Max

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo Max,

    ich bin für "Probleme bei der Spritzufuhr"

    Das fängt beim Belüftungslöchlein im Tankdeckel an, geht über Dreck im Tank und Benzinhahn, das hoffentlich nicht vorhandene Zusatzfilterchen im Spritschlauch bis hin zum Vergaser.

    Einfachster Test: fahr mal ohne Tankdeckel, wenn der Tank nicht zu voll ist.

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    Okay, das wäre ein leicht zu behebenes Problem, danke für deine Antwort
    Das Filterchen zwischen Hahn und Vergaser kann man also getrost weglassen?
    Wie prüfe ich ob genügend Sprit durchfließt? Habe was von 250ml pro Minute gelesen, ist das korrekt?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Sschwalbenbastler
    Registriert seit
    25.08.2008
    Ort
    nähe Sternberg (M-V)
    Beiträge
    186

    Standard

    250 ml in der minute solltens sein
    zusätzlicher spritschlauch:
    "hau wech die sch..." (von zschopower zitiert )
    der gehört da nicht rein und hindert nur den spritzufluss da das gefälle Tank-vergaser sowieso schon klein ist. das sieb im benzinhahn (im wassersack) und das lange sieb was in den tank reingeht reichen aus

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    Also habe grade gemessen, es kommen nur 125ml pro Minute raus. Und das 'Loch' im Deckel ist bei mir nur ne Kerbe, man kann nich durchschauen. Allerdings waren in der Senke Benzinreste...
    Soll ich das nochmal mit nem kleinen Bohrer aufbohren?

  6. #6
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    nö, nix bohren.

    notfalls ne strecke mal ohne tankdeckel fahren. wenn sich was verändert, kann man immernoch mit was mechanischen dran rumpoppeln

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Cornholio
    Das Filterchen zwischen Hahn und Vergaser kann man also getrost weglassen?
    .... Habe was von 250ml pro Minute gelesen, ist das korrekt?
    1. eindeutiges JA aber!
    Du solltest vorher unbedingt den Tank zumindest gut ausspülen und den Benzinhahn reinigen. Besser wäre eine Tanksanierung.

    2. Ja!

    3. Das Tankdeckelbelüftungslöchlein kannst Du mit Druckluft (an der Tanke) durchpusten

    Peter

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Peter macht alles mit Druckluft an der Tanke. Es reicht aber auch, mal eine Stecknadel zu nehmen :wink:. Das ist auf alle Fälle energiesparender :).

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1
    Peter macht alles mit Druckluft an der Tanke. Es reicht aber auch, mal eine Stecknadel zu nehmen :wink:. Das ist auf alle Fälle energiesparender :).
    Nee ICH habe Kompressor, neben dem ekelektischen sogar auch einen mit Zweitaktmotor, aber den werfe ich selten an. :wink:
    Vorher habe ich die Luftpumpe mit dem spitzen Lustmatratzenadapter genommen, wenn ich zu faul war, zu Tanke zu fahren. :wink:

    Das mit dem Tip von der Tanke hat damit zu tun, dass sich jeder damit auskennen sollte. Vielleicht sollte ich immer dabei schreiben, dass man gleich auch den Reifenluftdruck prüfen sollte

    Peter

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Sschwalbenbastler
    250 ml in der minute solltens sein
    Hm, wieso das? Bei 6Litern Tankinhalt inkl. 0,8l Reserve würden die dann für gerade 24min Spritfluss reichen! Die 250 ml/min sind extrem hoch gegriffen!

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    34

    Standard

    So ich habe eine erfreuliche Neuigkeit. Das Loch im Tankdeckel war zwar vorhanden, allerdings so eingedellt dass es dicht war. Also habe ich mit einem feinen Bohrer eine neues gebohrt, und schwups läuft die Schwalbe einwandfrei.
    Danke nochmals für die Hilfe! Schönen Sonntag!

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo
    Hm, wieso das? Bei 6Litern Tankinhalt inkl. 0,8l Reserve würden die dann für gerade 24min Spritfluss reichen! Die 250 ml/min sind extrem hoch gegriffen!
    Es kömmt wie so oft darauf an, dass ausreichend schanell Schapritt nachfliessen kann. Genau und immer dann, wenn er denn benötigt wird. Das ist keine Dauerdurchflussmenge, sondern notwendig für "Impulsbelastung".

    Und 250ml in einer Minute würden auch das verstopfte Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein enttarnen, nicht jedoch bei 25ml in 6 Sekunden.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welches Gemisch für meine Schwalbe
    Von belshazzar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 17:57
  2. welches Öl nehm ich für meine Schwalbe Simson KR 51/ 2 E
    Von Hannes2007 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 17:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.