+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wellendichtring Grund für Totalausfall?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von CUrb
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    47

    Standard Wellendichtring Grund für Totalausfall?

    Moin,

    Folgendes Problem :
    Mein Moped mit
    VAPE-Zündung
    M531 Motor
    Vergaser 16N1-11

    Gab bis vor kurzem selten im warmen Zustand den Geist auf. Symptome wie beim Wärmeproblem, nur bei VAPE natürlich so nicht möglich. Nun ist es vorgestern an der Ampel ausgegangen und geht in keinster Weise an. Weder kicken noch anschieben.

    Gemacht habe ich:
    Vergaser komplett gereinigt (war sauber) Düsen usw
    Schwimmerstand kontrolliert
    ZZP kontrolliert, super Funke auch mit Kerze
    Neue Kerze (war leicht verölt [defekter WDR??]])

    Meine Vermutung sind defekte Wellendichtringe da im LimaDeckel im Antriebsteil alles vollgeschmaddert war.

    Bei den Mopedfreunden Oldenburg habe ich gelesen das dadurch der Motor komplett ausfallen kann. Woanders habe ich nichts über diese These gelesen. Ist das nun realistisch?

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Moin CUrb

    Das Wärmeproblem muss nicht zwingend eine elektrisch Ursache haben - das kann auch von zu fettem Gemisch kommen. Oder hier mglw. durch nen defekten WeDi. Da wird ja Getriebeöl in die Kurbelkammer gesaugt,
    was dann das Gemisch überfettet.
    Hast du mal am Öl geschnuppert, riecht das nach Benzin ?
    Oder ist hinter der Grundplatte Öl ?
    Im Zweifel sind die WeDi´s bei dem Motor auch schnell gewechselt.

    Der Schmodder am Antriebsritzel ist wohl eher von der Kette..

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von CUrb
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort :)

    Das Öl riecht stark nach Benzin...
    Hinter der Grundplatte ist ganz ganz ganz ganz bisschen Öl.
    Zum Schmieren der Kette habe ich haftendes Kettenspray benutzt,so viel wie da im Lima-Deckel ist, ist kaum in der Dose gewesen

    Also die WeDis scheinen sind wohl durch.
    Kann denn der Totalausfall davon kommen?

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Ja.
    Und hau ordentlich Mehrzweckfett in die Kettenschläuche. Mit der großen Kelle aus großer Kartusche immer rein was passt, nicht so zaghaft. Dann ist erst mal ne Basis gelegt.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von CUrb
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Ist denn jetzt im Endeffekt der Grund das sie nicht kommt,dass das Gemisch durch das Gerriebeöl nicht zünden kann?
    Wie sieht der Ablauf nach dem Wechsel der Ringe aus?
    Ich gehe davon aus, dass sie denn nicht einfach so anspringt?!

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn die Wellendichtringe nicht mehr dicht sind, kann Öl in die Kurbelkammer gezogen werden, was sich auch auf das Gemisch auswirken kann, Druck (Vorverdichtung) und Benzin/Luftgemisch ins Öl entweichen, was dann bei der Zündung fehlt, oder hinter der Lima kann Luft angesaugt werden, was das Gemisch abmagern läßt, oder wiederum Druck von der Vorkompression verloren gehen.
    Nach dem Wechsel der Ringe baust du alles wieder so zusammen, wie es war ggf stellst du den ZZP noch neu ein.
    Ob sie dann einfach so anspringt, oder nicht, das wissen wir nicht ;-)
    Wenn nur die Wellendichtringe das Problem waren, wird sie nach einigen Kicks auch anspringen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Auf der Lichtmaschinenseite kann auch ordentlich Luft in die Kurbelkammer eingesaugt werden, die da nicht hin gehört, gleichzeitig kann auf der anderen Seite Getriebeöl angesaugt werden. Das kann dazu führen, das dein Gemisch in der Kurbelkammer nicht mehr zündfähig ist.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Zitat Zitat von CUrb Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass sie denn nicht einfach so anspringt?!
    Zündung einschalten und kicken sind unabdingbare Voraussetzungen. Vielleicht ein paar Mal öfter kicken, um den überflüsigen Kram aus der Kurbelkammer zu bekommen.

    Versuch macht kluch!

    Peter

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von CUrb
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Danke für die Antworten!
    Dichtringe sind bestellt, ich gebe den Stand der Dinge durch
    :)

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    Söhrewald
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich hatte bei mir das gleiche problem das durch einen defekten Wellendichtring Sprit in die Zündung gelaufen ist. Meine Schwalbe fing dan an zu zucken und ist nicht mehr angegangen

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von CUrb
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Soooooo,


    der WeDiRi ist von der Kurbelwelle an Ritzel geruscht, zur Demontage hatte ich leider nicht komplett Zeit.


    Muss der Kupplungskorb demontiert werden um an den Ring zu kommen?


    Beim Ablassen des Öles kamen ca 200ml raus die stark nach Benzin rochen.
    Das Getriebeöl hatte ich vor einem halben Jahr erneuert, nun kann man sich wohl vorstellen wie viel durch den Motor geblasen wurde und weshalb das Kerzenbild immer ölig war.

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Nein, du musst nur das Primärritzel entfernen, der Kupplungskorb kann drauf bleiben. Markier dir wie das Primärritzel zum Kupplungszahnrad steht und bau es dann genau so auch wieder ein.

    Bei der Gelegenheit natürlich gleich alle 4 Wellendichtringe wechseln. Vor dem Einbau der Ringe den Sitz außen schön entfetten mit Bremsenreiniger oÄ, damit er nicht wieder raus rutscht. Innen wird der Ring natürlich leicht gefettet.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Der Kupplungskorb kann drauf bleiben.
    Gut arbeiten lässt es sich mit diesem Teil zur Arretierung des Primärritzels:
    Haltevorrichtung f.Prim
    ...und einem geeigneten Abzieher. Optimaler Weise nimmst du auch ein neues Sicherungsblech für die Mutter, weniger optimaler Weise biegst du eine unbenutzte Seite des alten Sicherungsblech an die Mutter.
    Eine neue Kupplungsdeckeldichtung in Reserve haben ist auch nicht verkehrt.

    Vor dem Abziehen des Ritzels genau die Position zum Kupplungskorb montieren, damit später wieder die gleichen Zähne ineinander greifen wie vor der Operation.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Totalausfall
    Von Schwalbe kr51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 21:42
  2. Totalausfall der Elektronik.
    Von Frederic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 18:57
  3. Simmi Totalausfall Hilfe!!!!!!!!!
    Von tiniton im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 11:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.