+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Wellendichtringe halten maximal 250km


  1. #1
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard Wellendichtringe halten maximal 250km

    Hallo Leute!

    Irgendwas mache ich wohl falsch. Jetzt habe ich schon den 3. Wellendichtring auf der Kupplungsseite eingebaut. Der erste war ein billiger von ebay, als der den Geist aufgab, habe ichs auf mangelnde Qualität geschoben.
    Danach kam einer aus Viton rein, das war vor zwei Wochen: der hat wieder nur 200km gehalten, dann qualmte sie schon wieder aus dem Auspuff und nahm das Gas nicht mehr an. Heute früh habe ich auch diesen getauscht (wieder gegen einen aus Viton), ein bisschen Öl auf die Lippe, mit einem Holzstückchen eingeschlagen und eine Probefahrt gemacht. Nach 30km hatte ich bei Vollgas auf einmal Ausetzer und schließlich ging sie aus. Nach 10 Minuten konnte ich sie dann wieder antreten. Wenn ich allerdings mal höher drehe, um schnell zu beschleunigen, dann "verschluckt" sich der Motor wieder. Zudem kommt auch schon wieder ein bisschen weißer Rauch aus dem Auspuff... Scheint ganz so, als sei der Dichtring schon wieder hinüber...

    Hatte das von euch vielleicht schon mal irgendwer? Ich kann mir nämlich absolut nicht erklären, wieso meine Simme die Dinger im Akkord richtung Mülltonne schickt...

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die einfachste Erklärung - wenn auch eine eher unangenehme: Wenn das Wellenlager Spiel hat, dann nudelt's den Dichtring in kürzester Zeit auch wieder breit.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ganz genau. nur der vollständigkeit halber sei hier noch mal gesagt wie man einen dichtring montiert:

    lauffläche gut vorschmieren (getriebeöl oder fett), dann den ring ansetzen und soweit wie möglich mit der hand eindrücken. darauf achten dass er gerade bleibt. dann im idealfall eine auf den aussendurchmesser des rings passende nuss nehmen und den ring einschlagen, bis er bündig zum gehäuse sitzt. geht das nicht, weil z.b. die welle im weg ist, schlägt man rundum mit einem weichen gegenstand als zwischenlage. holz ist gut geeignet. aber immer ganz aussen auf den ring schlagen. die lauffläche muss natürlich einwandfrei und ohne rost oder riefen sein.

    hast du alles richtig gemacht ist dein lager hinter dem ring hinüber, oder die welle hat nen schlag.
    ..shift happens

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Vielleicht warst Du bei der Demontage des alten Simmerringes unvorsichtig, und hast die Oberfläche der Welle beschädigt. Das wäre fatal.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard

    Na super, sowas in der Art habe ich befürchtet...

    Also ich würde mal sagen, dass ich den Einbau richtig gemacht habe, jedenfalls hält der auf der Lichtmaschinenseite tadellos und den habe ich genau so gemacht.

    D.H. es wird wohl mal zeit für eine Motorregeneration, wenn ich das richtig sehe?!

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Tja, wie sieht es mit der Laufleistung aus? Erst würde ich die Welle auf Beschädigung prüfen, bevor es an den ganz großen Aufwand geht.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard

    Also die Welle ist optisch okay. Keine Kratzer, keine Kerben und von Hand gedreht, läuft sie rund. Die Laufleistung ist so ein Ding, auf dem Tacho stehen ca 3000km, was aber eigentlich derbe unwahrscheinlich ist bei einem 82er Baujahr, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die gute schon einmal rum ist, weil ich sie aus 2. Hand habe und sie vorher einem Rentner gehört hat, der damit nur im Dorf herumgefahren ist. 103000km hat sie also sicher auch noch nicht drauf

  8. #8
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    hallo simmerringwechsler,

    welches getriebeöl verwendest du? vielleicht das falsche?

    evtl zuviel öl eingefüllt dann kanns schon mal durch den simmerring drücken, aber das das in so kurzer zeit zum exitus des selbigen führt is auch unwarscheinlich.

    sae 80 und davon 400ml wären bei ner simme richtig > lieber nochmal FAQ's lesen bin wegen der 400 ml nich 100%ig sicher

    wenn auf der limaseite allet schick is und auch bleibt... muss es ja an irgentwas liegen was nur auf der getriebeseite vorkommt...

    haste mal gespühlt vor dem neuen öl? mit diesel, wegen evtl. metallspähne; fehlt der magnet an der ölablassschraube?

    sei froh das du nen neuen motor hast, sonst müsstest du ihn jedesmal komplett auseinanderrupfen um an die simmerringe zu kommen.

    so far

    LG andi

    ps: ich hab vor ein paar jahren mal ne s51 (Bj.85) von nem opa gekauft der die sich hinten an sein wohnmobil hängen wollte, hat er dann aber doch nich gemacht und sie dann im keller eingemottet aber alle 2 wochen mal laufen lassen. ich ergatterte dieses goldstück dann doch tatsächlich fürn appel und n' ei mit sage und schreibe 542 km auf'm tacho - kein witz - das ding hatte noch nich mal anlauffahrben am chrom des krümmers und sah auch sonst tipp topp aus, hatte aber durch die lange standzeit einige kinderkrankheiten... trotzdem geiles teil, zog wie sau (3 gang) super spahrsam, hat jetzt n kumpel, dem wurde sie sogar mal geklaut, aber wieder zurück. der dieb hat in den tank gepisst und ne beule in den selbigen. arschlöcher gibts! Will damit sagen 3000 km können schon sein, nette geschichte isses allemal

  9. #9

    Registriert seit
    12.09.2009
    Ort
    Magdeburg Alt Olvenstedt
    Beiträge
    2

    Standard Wellenring

    Hallo erstmal,
    Schau dir lieber mal die Sitze vom Wellenring, dann die Zündung und den Auspuff an. Die ganze Sache hat mit dem Öl im Getriebe wenig zu tun. War bestimmt auch jedesmal 'ne Fehlzündung dabei .?????
    (Habe früher über 8 Jahre in einer SIMSON-Vertragswerkstatt geschraubt und schraube auch heute noch.)
    Mach das mal und es läuft
    Nette Grüße
    Dete

  10. #10
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard

    Moin!

    Nein, Fehlzündungen gabs keine einzige, auch vor der Problemmatik mit den Wellendichtringen nicht. Die Zündung habe ich auch erst eingestellt und dabei Unterbrecher und Kondensator erneuert und dann mit Messuhr den ZZP eingestellt... Der Auspuff dürfte auch noch OK sein, hab den im Frühjahr ausgebrannt, aber da schau ich nochmal rein :) . Das Getriebeöl ist auch das Richtige, Addinol SAE80 GL3. Zuviel sollte davon auch nicht drinnen sein. ich habe mit dem Messbecher genau 400ml rein.

    Aber was genau meinst du mit "Sitze ansehen" ?Ich weiß schon ungefähr, was du damit meinst, kann mir aber grade nicht vorstellen, worauf ich da genau achten soll. Beschädigung, Verölung oder was anderes?

    Ich kam deswegen auf den Wellendichtring, weil das Getriebeöl auch immer nach Sprit riecht, das sollte ja nicht passieren, wenn er dicht hält.

    Achja und vielen, vielen Dank schon mal für die Unterstützung. Wenn einem geholfen wird, dann scheint so ein Problem gleich viel weniger schlimm :)

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    hast du auch den Simmering in der RICHTIGEN Grösse genommen. Der vom Kickstarter ist fast gleich. Einer hat 20mm Innendurchmesser, der andere 22mm.

    Kickstarter 22x35x7

    Kurbelwelle 20x35x7

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    moin


    die problematik mit dem qualmen und kein gas annehmen hatte ich auch mal .


    da hat allerdings bloss der schwimmer gehangen . er war etwas weit auseinander gebogen und hat an der vergaserwanne gescheuert . und ging deshalb nicht richtg .


    könnte ja sein ??????

    gruss

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von gebläsekühler
    moin


    die problematik mit dem qualmen und kein gas annehmen hatte ich auch mal .


    da hat allerdings bloss der schwimmer gehangen . er war etwas weit auseinander gebogen und hat an der vergaserwanne gescheuert . und ging deshalb nicht richtg .


    könnte ja sein ??????

    gruss
    Zitat Zitat von "FetteBeute
    ....
    Ich kam deswegen auf den Wellendichtring, weil das Getriebeöl auch immer nach Sprit riecht, das sollte ja nicht passieren, wenn er dicht hält.
    ...
    Damit ist es eigentlich klar, das der Simmering undicht ist.

    MfG

    Tobias

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.07.2009
    Ort
    Hemslingen
    Beiträge
    153

    Standard

    überprüfe mal ob die welle horizontales spiel hat
    einfach mal am polrad ein bisschen ziehen und drücken wenn se spiel hat sind die lager hin dann hauts den simmering auch schnell kaputt weil er nur bei drehbewegungen abdichtet

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von willi_welder
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Simson Außenposten Sydney
    Beiträge
    54

    Standard

    falls es wirklich der WDR sein sollte: hast du a) die richtige montagerichtung beachtet? und b) hat die welle vielleicht einlaufspuren im bereich wo die dichtlippe anliegt (fingernagel)

  16. #16
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Qualm aus den Auspuff muß nicht zwingend heißen, dass der Wellendichtring im Anus ist.
    Wenn da z.B. irgend so ein Hirni den Motor unfachmännisch selber geöffnet und die Dichtflächen dabei beschädigt hat, dann kann der Motor u.U. das Getriebeöl auch gleich direkt aus dem Getrieberaum ins Kurbelhaus saugen und mit verbrennen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 16:38
  2. bullen halten schwalbe an
    Von Energy im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 16:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.