+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Widerstand der 6V-Primärspule (E-Zündung) - Sollwert?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Auslaufmodell
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard Widerstand der 6V-Primärspule (E-Zündung) - Sollwert?

    Hallo,

    ich wüsste gerne, wie hoch der Widerstand der Primärspule (bzw. Ladespule, wie sie ja bei der E-Zündung auch genannt wird) bei der KR51/2L ist. Bei mir beträgt er 500-nochwas Ohm, ist das nicht zu viel? Glaube da mal was gelesen zu haben.

    Und wie groß muss die Spannung sein, die der Zündgeber induziert? Ich habe max. 0,3V gemessen - ist das nicht auch zu wenig?

    Ich frage, weil ich gestern liegen geblieben bin und nach Hause schieben musste und nun den Fehler suche (ja, es lag definitiv an der Zündung).
    Das Problem, dass die gute einst gar nicht mehr ansprang, habe ich mit dem Austausch des Gebers gelöst gehabt, danach lief sie wunderbar und zuverlässig ca. 100km - bis gestern eben. Ist der Geber vielleicht wieder kaputt (=Nachbauschrott)?

    Woran könnte das sonst noch liegen?

    Gruß, Clemens

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Auslaufmodell
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard

    Hat niemand eine Idee?

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Wenn sie überhaupt keinen Zündfunken mehr hat würde ich mal wieder auf die Geberplatine tippen, die kann man aber auch reparieren indem man die Leiterbahnen nachlötet

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Clemens,

    Leider habe ich keine Ladespule der Elektronikzündung da, um diese zu messen. Die Spannung an der Spule beträgt beim Motorlauf einige 100V, daher vermute ich einen Spulenwiderstand, der deutlich über den normalen 6V-12V Spulen liegt und vielleicht 10-20 Ohm beträgt. 500 Ohm erscheinen mir allerdings als zu hoch.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Du kannst da auf Harrys Seite mal in die Anleitung zum Durchmessen der E-Zündung reinschauen, die Werte stimmen soweit und sind mehr als brauchbare Anhaltspunkte.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Auslaufmodell
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard

    @Martin: Das hatte ich schon gleich als allererstes gemacht.

    @MacSchwalbe: Ja, meinen alten Geber habe ich entsprechend behandelt, werde ihn nächste Woche mal einbauen, um zu sehen, ob die Reparatur geklappt hat, der Widerstand von knapp 27 Ohm sollte schonmal stimmen.

    @Harry: Hmm, eigenartig... also beim Kicken kommt auf jeden Fall eine ausreichende Spannung am roten Kabel an - der Widerstand beträgt aber wirklich 500 Ohm. Ich kann es mir auch nicht so richtig erklären, daher bin ich da ja stutzig geworden.

    Am nächsten Tag sprang sie übrigens wieder an und schnurrte vor sich hin, als wäre nichts gewesen. Am Abend bin ich dann nochmal jeweils etwa 5km gefahren, auch ohne Problem. Eigentlich ein Indiz für den Geber, wenn der normalerweise nach etwa 7-15km ausfällt, oder?

    Gruß, Clemens

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Auslaufmodell
    Eigentlich ein Indiz für den Geber, wenn der normalerweise nach etwa 7-15km ausfällt, oder?
    Das wär bombig, wenn man das so konkret nach km einschränken könnte. Das Problem ist ein thermisches, wenn er eins hat. Da spielen wie immer bei thermischen Problemen mehrere Dinge rein: Motortemperatur, Umgebungstemperatur und der Ausgangszustand, mit dem du dich mit der betreffenden Spule auf Reisen begeben hast, da sich die Verbindung da ja immer wieder löst und neu herstellt.

    Da bis jetzt nur eine Einschränkung auf was thermisches steht und damit (auch durch die merkwürdigen Messwerte der Primärspule) noch nichts näher eingegrenzt ist, stehen immernoch sowohl die Primär- als auch die Geberspule als Verdächtige im Raum.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von strichacht
    Registriert seit
    24.08.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    57

    Standard

    Servus,
    Ladespule: ca. 500-650 Ohm sind völlig in Ordnung. Bei weniger hätte deine Primär / Ladespule Windungsschluß und wäre defekt. Der hohe Widerstand wird durch die Windungszahl ( 3000 - 4000 Wdg. !) sowie dem geringen Leiterquerschnitt verursacht.
    Größerer Leiterquerschnitt wie bei den Unterbrecher-Primärzündungen geht einfach bei dieser Windungszahl aus Platzgründen nicht.

    Geber: ca. 28-32 Ohm (orginal) oder 16 Ohm (Nachbau) sind OK.
    Die Spannung am Geber sollte bei ein paar Volt liegen, auf jedenfall mehr als 0,3...

    Am besten den Fehler provozieren (Kiste heißfahren) dann Messen.
    Zur Fehlerbehebung ist vielleicht dieser Fred dienlich:
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...754&highlight=

    Zur Reparatur des Gebers ist die Seite zu empfehlen:
    http://www.fen-net.de/ralf.willin-fu...ussetzer_Geber
    Und die Bilder dazu:
    http://www.fen-net.de/ralf.willin-fu...es/Zuendung_L/

    Die Reparatur hat bei mir erfolgreich geklappt, übrigends schon bei drei "defekten" Grundplatten.

    Viel Erfolg ,

    Dieter

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von Auslaufmodell
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard

    Hallo,
    danke für eure Antworten.

    Meinen alten Geber habe ich schon so einer Reparatur unterzogen, den baue ich auch demnächst mal ein, sobald der bestellte neue Kabelbaum für die Grundplatte da ist, dann lohnt es sich, die Zündung mal auf zu machen und zu löten.
    Den Fehler werde ich heute mal provozieren und mal vorher und nachher messen...

    Danke für den Link zu dem Thread, der hat mir das Verständnis des Geberproblems und des Gebers an sich sehr erleichtert. :)

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Auslaufmodell
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard

    Hmmm, also ich wollte das Problem gerade nochmal provozieren, aber selbst nach über 20km Fahrt trat kein Zündproblem auf... Das kommt natürlich erst dann wieder, wenn ich mal dringend schnell irgendwo hin muss und einen langen Weg habe - dann wird es irgendwo mitten in der Pampa auftreten. Das kennt man doch.

    Ich hab vor dem Anlassen übrigens nochmal durchgemessen - die Werte waren allesamt gleich, auch der Geber gab nur max. 0,5V ...

    Mist, es ist einfach nur blöd, wenn sich der Fehler nicht reproduzieren lässt, dann hat man keinen richtigen Anhaltspunkt.

    Gruß, Clemens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. primärspule
    Von schwalbennoob im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 21:01
  2. Primärspule
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 15:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.