+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wiedervorstellung und Fragen zum Neuerwerb Simson S50 B2 Bj. 1977....


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2005
    Ort
    LDS
    Beiträge
    49

    Standard Wiedervorstellung und Fragen zum Neuerwerb Simson S50 B2 Bj. 1977....

    Tach liebes Forum,

    ich heiße Jens, bin 43 und wohne am südöstl. Berliner Stadtrand,(LDS). Vor einigen Jahren hatte ich mich in diesem tollen Forum schon einmal angemeldet, da ich mir ein Schwalbe KR51/1 gekauft hatte. Diese fand jedoch einen anderen Liebhaber, so dass sie eines schönen Morgens verschwunden war...

    Nun habe ich mir vor einigen Tagen eine Simson S50 B2 Electronic, Bj. '77, km-Stand 15740, für wenig Geld gekauft. Diese stand fast 10 Jahre in einer Scheune im Havelland u. der Zustand ist dem entsprechend schlecht, aber weitestgehend original, bis auf den "Bananen"Tank, glaube ich. Dieser wurde doch erst ab '78 eingeführt, stimmt das so?
    Nun muss natürlich einiges daran gemacht werden, wobei bei mir vorrangig ist, dass die Technik in Ordnung kommt. Schrauberkenntnisse sind im Allgemeinen vorhanden, aber bei der Elektrik hapert's leider u. da ist einiges im Argen...

    Was ich bisher gemacht habe u. einige Fragen an die Spezies hier:

    1. Tank war leer, innen Rost. Tank nach Anleitung aus'm Forum entrostet, ging gut.

    2. Gasgriff total fest..Vergaser auseinandergenommen u. gereinigt, Schieber klemmte, flutscht wieder u. Gasgriff springt zurück in die Ausgangsstellung, vorher Lenkerrohr geschmiert.

    3. Einige Kabel hängen lose im Kastengehäuse rum u. Dose für die Anhängerkupplung fehlt. Wie wird diese angeschlossen? Hat vielleicht jemand einen guten Schaltplan, mit Anschluss der Anhängevorrichtung?

    4. Batterie fehlt, Zündspule hat 12V! Ist das so korrekt? Ich dachte die Anlage läuft über 6V...

    5. Unter dem rechten Seitendeckel sitzt das Steuergerät, dort sind auch alle Kabel angeschlossen, ein weiteres Steuerteil ist noch unbenutzt dabei gewesen. Kann es mir das Steuerteil zerschießen mit der 12V-Zündspule?

    6. Kerzenstecker wurde offensichtlich schon mal getauscht (Bosch), Zündkerze veraltet

    7. Reifen porös

    Insgesamt aber ein erhaltenswerter Zustand, wie ich meine, Lackschäden am Rahmen u. Heckgepäckträger sind vorhanden, aber erst einmal nicht soo wichtig, da die Technik vorrang hat.

    Bevor ich überhaupt einen ersten Startversuch unternehme, was soll ich neu machen und ggf. beachten?

    Danke für's Lesen und schöne Grüsse, Jens

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das wichtigste vorneweg: Nach so langer Standzeit ist ne gründliche Wartung absolut unumgänglich. Was alles dazugehört, findest du in den FAQ unter "Frühjahrsputz". Der funktioniert selbstverständlich auch im Herbst.

    Nun zu den einzelnen Fragen:

    Einen Schaltplan für Hängerbetrieb findest du wie alle anderen Schaltpläne auch auf der Seite vom Net-Harry.

    Die Zündspule sollte bei der E-Zündung tatsächlich eine 6V-Version sein. Ob die 12V-Spule dir direkt das Steuerteil zerlegt, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Die Reifen sollten auch getauscht werden, wenn dir dein Leben lieb ist.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Hallo Jens,

    willkommen zurück!
    Ich empfehle Dir die Schaltpläne vom net-harry, die sind schön und schön farbig, damit sollte es klappern.
    Da ist auch die Verdrahtung für Anhänger zu finden.
    Zur Frage der Batteriespannung, der Lampenspannung und der Spannung der Zündspule, lies bitte im Wiki oder hier in den letzten 5555,55 Beiträgen, das ist schon mehrfach durchgekaut worden.

    Die 12 Volt Züündspule ist bei elektronischer Zündung falsch, könnte aber funktionieren und wird Dir nicht den Elektronik-Baustein zerschiessen.

    Zum weiteren Vorgehen rate ich Dir eine allerhöchstgründliche Inspektion (Wiki) und den Kauf des Buchs von Erhard Werner "Simson Ratgeber S50, S51, ..."

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2005
    Ort
    LDS
    Beiträge
    49

    Standard

    Hallo und vielen Dank euch beiden erst einmal für die nützlichen Tipps! Ich hab ja hier schon sehr viel gelesen und erfahren dürfen, das fehlte mir aber noch. Danke.

    Eins viel mir noch auf: Der Seitendeckel mit der Aussparung für das Zündschloss war mit einer langen Schraube befestigt. Ist das so original oder gab es dafür ein Schloss?

    Nun hab ich erstmal viel zu lesen und später zu werkeln, danke und Grüsse, Jens

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Halo Jens,

    dorthin gehört ein Schloss, siehe hier Teil 25

    Peter

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    ...und schau nach ob Teil 23 noch da ist, das ist das Gegenstück für die Schließzunge vom Schloß.

    mfg Gert

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2005
    Ort
    LDS
    Beiträge
    49

    Standard

    Prima, vielen Dank für die schnellen Antworten. Ein tolles Forum! Gruss, Jens

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ich will dir keine Angst machen, aber sollte der Kilometerstand original sein und am Motor noch nix gemacht worden sein, leg besser schonmal n bissl Geld beseite für ne Motorregenerierung. Gerade durch die lange Standzeit werden Dichtungen porös und Lager können rosten. Muss nicht sein, kann aber. Meine Schwalbe stand auch ewig inna Scheune und ich konnte noch n Jahr ganz gut mit ihr fahren, als dann ne Regenerierung angesagt war.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von MaxU
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    Standard

    Da kann ich Castaneda nur zustimmen. Dafür sollte man so um die 250 € einplanen und das bei jemandem machen lassen, der WIRKLICH Ahnung hat. Lieber einmal etwas mehr ausgeben als doppelt.

    Ich würde nach 10 Jahren auch das Getriebeöl wechseln. Sofern noch welches drin ist, fahr den Motor aber vorher schön warm, damit alles gut rausfließt. Den Kerzenstecker würde ich alleine schon wegen der Originalität durch ein Originalteil ersetzen. Kostet nicht die Welt.

    Ansonsten viel Spaß mit deinem Moped und pass auf, dass es deins bleibt!
    DAS BUCH Simson-Roller Schwalbe - Jetzt als Kochbuch erhältlich!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kurze Rückmeldung u. Fragen zum Neuerwerb S50 B2 Electronic..
    Von Feldwebel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 16:39
  2. Kaufberatung: Simson Schwalbe bj. 1977 für 250€ ??
    Von rabble im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 19:55
  3. Schwalbe KR 51/1 Bj. 1977
    Von Matyoe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 07:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.