+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 23 von 23

Thema: wieviel Ladestrom bei KR51/1S?


  1. #17
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.05.2004
    Beiträge
    23

    Standard

    brauch ich eigentlich wirklich ne 4,5 Ah oder reicht auch ne 4 Ah?
    gruß
    Björn

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Kolbenklopper
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    353

    Standard

    Hallo,
    Ich hab bei mir auch nur ne 4A drin, reicht aus! Gibts bei polo oser Louis manchmal für 6 oder 7 Teuro!

    MFG Marko

  3. #19
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von rooster:
    bei westfalia gibbes geelbaterien im sonderangebot so un die 8,50sind bissel kleiner von den abmesungen aber auch 6V 4,5amp
    und mit steckanschluß nich zum schrauben ich hab einfach kabelschuhe angeklemmt fertig
    Hallo,

    Vorsichtig mit den recht guten Gelbatterien umgehen! Sie dürfen keinsfalls mehr als 7,2Volt Lade-Spannung bekommen. Bei höherer Spannung tritt verstärktes Gasen auf, was Gelbatterien nicht vertragen! Empfehlenswert: Swallowkings Ladeanlage mit elektronischer Spannungsbegrenzung.

    Gruß

    robbikae

  4. #20
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.05.2004
    Beiträge
    23

    Standard

    kann mir zufällig nochmal einer von euch sagen, ob an der Batterie tatsächlich 6V Wechselstrom anliegen?
    Gruß
    Björn

  5. #21
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von s51halbauto:
    kann mir zufällig nochmal einer von euch sagen, ob an der Batterie tatsächlich 6V Wechselstrom anliegen?
    Gruß
    Björn
    Nein! Natürlich nicht. Es ist so, dass von der Spule durch das wechselnde Magnetfeld eine Wechselspannung geliefert wird. Die Wechselspannung wird von einer Diode halbwellig gleichgerichtet, d.h. nur eine Halbwelle der Wechselspannung (also eine pulsierende Gleichspannung) kommt zu Batterie. Ohne Batterie kann man hier mit einem Gleichapnnungsvoltmeter (z.B. Drehspulinstrument) also eine Gleichspannung messen, aber mit einem Wechselspannungsvoltmeter auch eine Wechselspannung messen (pulsieren der Spannung heißt ja, dass Wechselspannungsanteile vorhanden sind). Erst die Batterie macht aus der pulsierenden Spannung eine Gleichspannung. Sie wirkt so, dass sie in den Spannungsspitzen Strom aufnimmt und in den Spannungstälern Strom liefert. Sie glättet also die Spannung hinter der Diode so, dass praktisch nur noch Gleichspannung an der Batterie liegt.

    Grüße

    robbikae

  6. #22
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.05.2004
    Beiträge
    23

    Standard

    Vielen Dank,
    wirklich sehr gut erklärt!!
    Björn

  7. #23
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    hi,

    also laut S51-Reparaturbuch ist nicht die Ladespannung
    sondern der Ladestrom entscheidend. Es wird auch
    nur dieser im Falle eines Fehlers ueberprueft. Die Ladespannung
    soll ja mit angeschlossener Batterie ueber 7V betragen und
    nicht ohne, denn genau ab diesem Bereich soll
    die Ladeschaltung ja abschalten.


    gruss,
    Adrian

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Zündkerzenstecker für KR51/2 E - Wieviel Ohm muss er haben?
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 12:14
  2. wieviel Watt hat eine KR51/1 K ?
    Von Dietrings im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 22:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.