+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wieviel Newtonmeter bei der Montage?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard Wieviel Newtonmeter bei der Montage?

    Hallo!
    Ich habe mir beim Oltimermarkt einen Drehmomentschlüssel für meine Ente gekauft und möchte den auch bei der Schwalbe benutzen damit die Anschaffung sich ein bisschen mehr lohnt (keine Sorge, nur Fahrzeuge, keine Tiere).
    Gibt es irgendwo sinnvolle Anwendungsbereiche und korrekte Angaben über die richtigen Drehmomente für die kr51/2 Simson?

    Mir würde da z.B. einfallen:
    Ein Kollege muss bald den Zylinderkopf wechseln... wieviel Nm für die Zylinderkopfschrauben? (nach fest kommt knack)
    - oder bei der Radmontage
    - Befestigungen an Rahmenteilen
    - Befestigung des Motors am Fahrzeug

    Oder ist die Benutzung eines Drehmomentschlüssels völliger Blödsinn für die Schwalbe?

    Lieben Gruß: Basti_Menden

    (Danke schon mal)

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zylinderkopfschrauben: 7 Nm...

    Gab mal einen ganzen Post hier im Nest mit den kompletten Drehmomenten. Viele Drehmomente bekommst Du auch im Montagevideo genannt (zwar für den M5x1 Motor - sind aber übertragbar). Ebenso in den DDR-Reparatur-Büchern (die blauen).

    Und wie Du schon schriebst: Nach fest kommt KNACK - daher hat die Verwendung eines Drehmomentschlüssels IMMER SINN !!! Man kann zwar ohne schrauben, aber irgendwann sind halt die Gewinde gelutscht....
    =/\= ...see us out there... =/\=

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    die 7nm stimmen zwar, aber die anzugsmomente beziehen sich auf neue gewinde. gerade am zylinderkopf kann man die drehmoment angabe, sobald die stehbolzen etwas rostig sind, in die tonne treten. da kommt man um gefühl in der hand nicht herum.
    ..shift happens

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    ...sobald die stehbolzen etwas rostig sind, in die tonne treten...
    Tja, wenn man schon am Neuaufbau ist, tauscht man die Stehbolzen dann gleich mit aus - dann passt das dann auch wieder

    Hier nimmt man dann die teureren aus Westproduktion - die billigen sind Chinaware. Und die 8 Euro (4er.Set) hat man dann schon noch über denk ich mal...
    =/\= ...see us out there... =/\=

  5. #5
    simson-76
    Gast

    Standard

    einfach festziehen und fertig....

    wegen solcher pingelleien haben wir letztlich den Krieg verloren Typisch deutsch....

    haben auf dem Weg nach Stalingrad ne Panne und suchen erst Stundenlang den Drehmomentschlüssel...der Russe hingegen fragt was für ein Teil ??? .....im russischen gibt es kein wort für Drehmomentschlüssel !!!..haha

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich muss ehrlich gesagt auch immer schmunzeln, wenn Olaf von seinem Drehmomentschlüssel schwärmt.
    Gerade, wenn es heißt, das die Schrauben irgendwann ausgelutscht seien. Ich kann nur sagen, mit Gefühl und Verstand geht es auch ohne!
    Ich mag kaum glauben, das es im russischen kein Wort für Drehmomentschlüssel gibt, stimme Simson76 aber grundsätzlich zu! Zu Ostzeiten hatte kaum einer einen Drehmomentschlüssel, brauchte man auch nicht.
    Das Geschwärme erinnert mich immer ein wenig an Luxuscamper, campen ja, aber dann nur im 40 Tonner Luxus-Wohnmobil.....

    Drehmomentschlüssel hat im russischen doch ein Plätzchen: Ключ крутящего момента

    Stehbolzen nur in die Tonne zu schmeißen, weil ein bissel Flugrost anhaftet ist auch unsinnig! Ich geh da kurz mit ner Drahtbürste rüber, schmier die mit Fett ein und verbaue die wieder.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    simson-76
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Ich mag kaum glauben, das es im russischen kein Wort für Drehmomentschlüssel gibt, .
    achtung ich benutze gerne ironie !!!

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    korrekt ist, dass es dafür ein Nm-Wert gibt, der sich auf neue Stehbolzen bezieht.

    Aber mal wirklich... Wer zieht die Schrauben mit einem guten Drehmomentschlüssel an? Wer hat überhaupt so einen kleinen bis 20Nm?


    MfG

    Tobias

  9. #9
    simson-76
    Gast

    Standard

    jetzt müsste man nur noch wissen ob die verbindung bei 7NM trocken geölt oder gefettet sein muss sonst nütz es ja nüscht ...

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Ich halte die Montage bei den Motorschrauben, und Zylinderkopf unter Verwendung eines Drehmomentschlüssels durchaus für sinnvoll! Mit dem "Gefühl" ist das schließlich immer so eine Sache!

    Der eine hat mehr oder der andere zuviel davon.

    In den Raparaturanleitungen von Simson stehen nur sehr wenige Angaben zu einigen Schraubverbindungen. Die sind auch nichts wert, weil hier nicht gesagt wird, ob die Schraube z.B. geschmiert wird.

    Bisher war leider auch kein Teilnehmer des Forums in der Lage (das Thema hatten wir schon mal) eine Norm der DDR über die Festigkeitswerte der verwendeten Schrauben bekannt zu geben. Nur durch das Kennen der Festigkeitswerte ist eine Qualifizierte Aussage über Anzugsmomente überhaupt erst möglich! Ich kenne nur diverse DDR-Normen über das Schraubendesign, was uns aber hier nicht weiter hilft.

    Die Zuganker (neue) montiere ich z.B. mit 10Nm (mit Kupferaste geschmiert) das ist die Grenze! Bei 13 Nm reißen sie ab!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    @ Gonzo: Hab ich vergessen zu sagen, dass ich nur AUSGELUTSCHTE Bolzen in die Tonne trete ??? Ansonsten: Gern geschehen (Schmunzel) - So gefällt mir Kritik doch vieeeeel besser

    @Rossi: ICHICHICH !!! (Kleiner DMS) Und meine Lieblingswerkstatt in der Simson´s geschraubt werden hat auch einen.

    @Restaurator: Danke für Deine Meinung
    =/\= ...see us out there... =/\=

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf1969 Beitrag anzeigen
    @ Gonzo: Hab ich vergessen zu sagen, dass ich nur AUSGELUTSCHTE Bolzen in die Tonne trete ??? Ansonsten: Gern geschehen (Schmunzel) - So gefällt mir Kritik doch vieeeeel besser

    @Rossi: ICHICHICH !!! (Kleiner DMS) Und meine Lieblingswerkstatt in der Simson´s geschraubt werden hat auch einen.

    @Restaurator: Danke für Deine Meinung
    Hi,

    aber hat sowas der Otto-Normalverbraucher oder dein zitierter Anfänger?

    Ich glaube nicht....


    MfG

    Tobias

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Newtonmeter
    Von tom-rx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 00:41
  2. Montage der Telegabel S51
    Von Trigger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 19:19
  3. Montage der Schaltteile
    Von Reval im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 22:12
  4. Montage Gasdrehgriff
    Von Jalou im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 10:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.