Senfglasmethode

Aus Simson Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Senfglasmethode eine von findigen Schwalbennestlern erfundene Methode, um die Einstellung des Schwimmerstandes im Vergaser zu erleichtern. Den Namen hat sie Senfglasmethode von dem verwendeten ALDI-Senfglas*, das als gläserne Schwimmerkammer beim Einstellen des Schwimmerstandes verwendet wird.

Senfglas1.jpg
Das Vergaseroberteil passt exakt in den Innendurchmesser des Glases, man muss aber genau hinsehen, damit man den Vergaser nicht leicht schief aufsetzt. Auf das Glas habe ich mit einem wasserfesten Filzer und einem Anreisszirkel Markierungen für den Schwimmerpegel (oben) und für Schwimmernadelventil "geschlossen" bzw. "offen" (unten) gemacht.
Senfglas2.jpg
Gespeist wird der Vergaser aus einer Hilfstankkonstruktion, für die ich eine 20ml Spritze genommen habe, die an einem Ständer befestigt ist und über ca. 50 cm Schlauch mit dem Vergaser verbunden wird.

Wegen des gesundheitsgefährlichen Benzols im Sprit rate ich mit Kaltreiniger zu arbeiten. Ein Unterschied im Pegel wegen der verschiedenen Dichten war nicht zu erkennen. (Aber auf keinen Fall Wasser nehmen.) Man füllt solange Flüssigkeit oben in den Tank, bis das Schwimmernadelventil schliesst. Dabei ab und an vorsichtig an das Glas klopfen, damit sich ein evtl. verklemmter Schwimmer löst. Wenn das Schwimmernadelventil nicht schliesst, dann läuft das Glas über! Anschliessend kann man mit Hilfe der Markierung erkennen, ob die geforderte Kraftstoffhöhe eingehalten wird oder ob man den Schwimmer verstellen muss.

Schwimmer.jpg

Die rechteckige Lasche links im Bild ist für das Mass Schwimmernadelventil "geöffnet" zuständig, die ovale Lasche zwischen den beiden Schwimmerkörpern für die Kraftstoffhöhe. Man muss sie ggf. verbiegen, um die geforderten Werte einzustellen.

  • Diese Senfgläser gibt es bei Aldi nicht mehr.

Es kann auch jedes andere Glas mit einem Innendurchmesser von 60mm genommen werden. Wichtig ist, dass die Dichtfläche vom Vergaseroberteil wackelfrei aufliegen kann.