+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Im Winter Wasser im Tank


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard Im Winter Wasser im Tank

    Moin Moin,

    als ich die Tage wieder fast liegen geblieben bin und mich mit Müh und Not nach Hause retten konnte habe ich wie zu oft diesen Winter feststellen müssen, dass ich Wasser im Vergaser hatte.

    Nach der letzten Wasserschlacht habe ich extra noch diese Gummis am Übergang von Gas- & Starterzug in den Vergaser, angebracht um wildgewordenen Wassertropfen die Tour zu vermiesen.

    Heute dann mit entsetzen festgestellt das wieder Wasser im Vergaser war, da ich den Benzinhahn mit Wassersack hatte habe, auch da einen Blick reingeworfen mit dem selben Ergebnis...Wasser fast bis zum Rand.

    Habe dann auf Reserverstellung den Tank etwas ablaufen lassen und es kam eine schön milchige Brühe raus.


    Ich vermute, dass das am Schnee liegt welcher sich auf dem Tankdeckel sammelt und beim Schmelzen durch die Öffnung des Schlosses in den Tank verirrt. Dieses kleine Schutzplättchen im Tankschloss funktioniert augenscheinlich aber soweit ganz gut.

    Habt Ihr auch diese Probleme oder wie oder was? :)

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das wird wohl eher Kondenswasser sein .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40 Beitrag anzeigen
    Das wird wohl eher Kondenswasser sein .
    Quatsch! Wenn es milchig ist, ist es Kondensmilch!
    Nee, mal im Ernst. Über was für Zeiträume reden wir hier eigentlich?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    Von der letzten Tankentleerung bis heute, knapp 2 Monate. Waren ca 3-4 Esslöffel würde ich sagen.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Bei dieser Menge würde ich auch eher an eindringendes Regenwasser oder geschmolzenen Schnee denken, denn soviel Kondensationswasser hatte ich noch nie.
    Bei der Frühjahrswartung ist das Entleeren und Reinigen des Tanks und des Benzins keine schlechte Idee.
    Ein Fingerhütchen Spiritus in den Sprit soll das Wasser lösen.

    Peter

  6. #6
    Tankentroster Avatar von herb
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Burkhardtroda
    Beiträge
    195

    Standard

    Nicht lösen, binden, oder?
    Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Wir wissen doch was gemeint ist. ;-)
    3-4 Esslöffel find ich auch recht viel. Halt doch einfach mal deinen Tankdeckel unter den Wasserhahn. Dieses Plättchen hält bestimmt Dreck zürück, aber kein Wasser.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    Wegen dem Spiritus nochmal, also wenn ich das reinkippe kann es keine Zündaussetzer bzw. Absterben des Motors mehr geben, weil das Wasser sich dann eher mit dem Sprit verbindet?

    Müsste ich echt mal testen unterm Wasserhahn, wobei da wahrscheinlich alles nur nebendran vorbeiläuft und ich nicht sehen kann obs wirklich durchs Löchlein tropft. Hab mir überlegt einfach einen Gefrierbeutel mit einem Gummi über den Deckel zu stülpen. Scheint bei euch aber nicht so aufzutreten ihr Glückspilze

  9. #9
    Tankentroster Avatar von herb
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Burkhardtroda
    Beiträge
    195

    Standard

    @ Olympiablau: Es ging mir nicht um den Inhalt, sondern darum, dass auch Moderatoren Menschen sind, wie du und ich!
    Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von herb Beitrag anzeigen
    .. dass auch Moderatoren Menschen sind, wie du und ich!
    Ja was soll ich zwei beide jetzt dazu sagen?
    Chemie hatte ich in der Schule nur gewählt, weil ich deswegen Bio abwählen konnte. Man sehe mir meine Unkenntnis diesbezüglich bitte nach.
    Aber mehr zum Thema:
    - "Spiritus bindet Wasser im Sprit" ???
    - wiedereinmal der Spiritus im Tank.....

    Peter

  11. #11
    Tankentroster Avatar von herb
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Burkhardtroda
    Beiträge
    195

    Standard

    Und da liegt die Sense im Feld! Niemand ist so gut, wie ich seien könnte.
    Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Wasser im Tank ist ganz blöd, hatte immer massive Probleme bei meinem Star (Abschließbarer Tankdeckel) und mit der 250er ETZ habe ich die Probleme auch.
    Spiritus bringt nur bedingt was, so wenig Wasser wie der bindet ist das zu vernachlässigen.

    Das einzige was bei mir geholfen hat, war ablassen, Tank durchspülen (oder offen liegen lassen) und mit nicht verunreinigtem Kraftstoff auffüllen.
    Klaus-Kevin, lass das!

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wieso habe ich dann noch nie Wasser im Tank gehabt, und zwar mit einem ganz orinären Standardtankdeckel an einer S 51? 3 - 4 Esslöffel würde ich mal für eine gar nicht erreichbare Menge halten. Nach 10 Jahren Standzeit bin ich auch schon mal mit dem alten Sprit direkt weitergefahren. War zwar nicht gesund, die ganze Aktion, wegen der aufgewirbelten Rostmengen im Sprit (hab ich auch erst gemerkt, als es auf Reserve zuging), aber Wasser war jedenfalls nicht das Problem. Wasser bindende Additive sind doch auch schon im Benzin drin, oder reichen 5 - 10 % Ethanol nicht aus? Kopfschüttel.
    Wenn ich mich recht entsinne, hatte der Threadersteller von Anfang an Probleme mit Wasser im Vergaser, und da wurde wohl anfangs das Problem auf eine defekte Wannendichtung geschoben. Ist zwar schon ein paar Jahre her, aber ich meine mich zu erinnern.

    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    Ja hatte schon immer ein Wasserproblem....jedoch hatte es immer andere Ursachen.
    - Wasser am Gaszug in den Gaser gelaufen
    - mehrmals Idioten die bei Regen den Tankdeckel abschrauben (deswegen einen mit Schloss besorgt)
    - und jetzt wohl der Schnee, der durch die Schlüsselloch kommt... habe auch leichten Rost am Tankstutzen entdeckt...Wasser kommt von oben

    - Tank war zwischenzeitlich komplett leer und trocken vor ca 2 Monaten, habe den neuen Benzihnhahn von EHR mit Wassersack verbaut

    eine never Ending Story irgendwie

    Gruß
    Chris
    Geändert von Chrischan (02.03.2013 um 12:58 Uhr)

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    Bei dem guten Wetter und der Tatsache das ich gestern wieder am Straßenrand meinen Vergaser entwässern musste habe ich heute mal wieder nach der ganzen Geschichte geschaut und kann einen Erfolg verbuchen....endlich

    Der Übeltäter war wirklich der Tankdeckel....hatte den ja erst gekauft damit mir keine doofen Heinis mehr den alten Deckel bei Regen abschrauben aber gebracht hats nicht wirklich was.
    Der läuft soviel Wasser zwischen Schloss und dem Plaste vom Deckel vorbei, das glaubt man kaum. Habe ja gedacht es dauert ne Weile bis sich ein Tropfen auf der Unterseite vom Schloss bildet wenn ich eine kleine Pfütze drauf Kippe aber nix da, die ist sofort plätschernd abgelaufen.

    Habe jetzt den alten Deckel wieder rausgeholt da sich der jetzige nicht abdichten lässt, leider....
    Auf dem einen Foto seht ihr was da so an Wasser durchgeplätschert ist in 2 Monaten
    Angehängte Grafiken

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Na dann Glückwunsch zur erfolgreichen Suche.

    Aber noch eine Bemerkung:
    nutze bitte niemals Lebensmittel- oder Getränkebehältnisse für Sprit, das ist doppelt gefährlich:
    - der Kunststoff kann vom Sprit gelöst werden
    - ein unbedachter "Schluck aus der Pulle" ist sehr gesundheitsschädlich

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Tank
    Von tobyasd im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 21:40
  2. Wasser im Tank ???
    Von Lebowski im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2004, 23:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.