+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Nach Winterpause kurze Fahrt möglich - Jetzt ist sie platt!


  1. #1

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard Nach Winterpause kurze Fahrt möglich - Jetzt ist sie platt!

    Hallo liebes Forum,
    als erstes möchte ich mich für den Xten "Startprobleme " Thread entschuldigen, aber nach diversen Foren einträgen, wälzen in Büchern und auch "Stöungsfinder Tools" läuft mein Vogel nicht mehr.

    Nach der Winterpause konnte ich eine mini Fahrt (500m weil ich umgezogen bin) ohne Probleme durchführen. Da ist sie auch nach dem zweiten oder dritten kicken angesprungen.

    Ein paar Tage später wollte ich losfahren aber da ging gar nichts mehr.

    Selbst durch anschieben habe ich sie nicht zum los fahren gekriegt. (Alter Vergaser)
    Dinge die ich bis dato getan habe:
    1. Zündkerze ist neu. Abstand ist gemessen und es kommt bei jeden kicken per Hand ein deutlicher großer blauer Funke.
    2. Kerze ist feucht.
    3. Da am Vergaser ein Gewinde kaputt war habe ich diesen heute morgen gewechselt, immer noch nicht möglich zu starten.

    Das der Motor Nebenluft ziehen könnte kann ich ja leider kaum testen, da er ja nicht läuft.

    Habt ihr noch eine Idee? Ich bin wirklich am Ende meines Wissens ...

    EDIIT: ich möchte mich, falls es sich um einen trivialen Fehler handelt, im Vorraus entschuldigen

  2. #2

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard

    Habe gerade das moped nochmal versucht anzuschieben ( also mit dem neuen Vergaser ) und es regt sich immer noch nichts.
    Das Bild im Anhang habe ich gerade gemacht. Die Kerze ist NEU keinen km gesehen!
    Angehängte Grafiken

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ich dag mal das Was Peter immer sagt mach eine gründliche wartung:
    Inspektion

    Stelle auserdem pinibelst den Kraftstoffstand ein (lieber etwas tiefer, als etwas zu hoch)


    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Geändert von Bremsbacke (01.04.2014 um 12:31 Uhr)

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Wenn der Funke, wie Du schreibst, schön blau ist, kannst Du den Zündzeitpunkt noch überprüfen ( siehe Zündungseinstellung für Dummies unter www.moser-bs.de )
    Ferner schließe ich aus dem geposteten Bild, dass Du eine KR 51/1 fährst ( wenn sie fährt ). Schön wäre es noch, wenn der Fragesteller solche grundsätzlichen Informationen bereits in der ersten Meldung einfügen würde.
    Lass die Zündkerze 'mal draussen und betätige den Kickstarter ein paar 'mal ( Zündlichtschalter in Stellung "0").
    Dann ( mit geschlossenem Benzinhahn, wieder eingeschraubter Zündkerze, die vorher getrocknet wurde und Zündlichtschalter in Stellung "1") nochmals versuchen die Möhre anzuschieben.
    Die Kerze sieht mir ziemlich abgesoffen aus.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #5

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo, danke für die Infos. Ich werde dann einfach mein Moped modell in die Signatur schreiben. Tut mir leid.

    Ich habe noch mal eine frage bezüglich dem Gaszug evtl ist da ja was faul. Die Hülse der Teillastnadel am Vergaser die mit dem großen Hütchen abgedeckt ist, die muss sich doch bewegen wenn ich am Gasgriff ziehe richtig? Wenn ich jetzt am Bowdenzug selbst ziehe merke ich nur Wiederstand (also keine Feder die sich zusammen zieht - sondern nichts) Es bewegt sich nur die Hülse um den Bowdenzug nicht dieser selbst. Ist das korrekt? Eigentlich müsste doch der Bowdenzug die Feder zusammenziehen oder?

    edit: ich meinte mit der hülse die sich nicht bewegt den koblenschieber (da wo der zug eingehangen wird)

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Hütchen und Hülsen hat dein Moped leider nicht am Vergaser
    Was bewegt sich worin oder auch nicht?
    https://www.akf-shop.de/explosionsze...aser-bvf-19n1/
    (Nummer XY bewegt sich in Nummer ZVT aber Nummer BBZ nicht, oder so ähnlich)
    Viele Grüße

    Bremsbacke

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hier sieht man den Aufbau recht schön:
    Erste Hilfe f

    Wo ziehst Du den am Bowdenzug ? Drehst Du am Gashebel oder ziehst Du direkt mit Hülle oberhalb des Vergasers ? Sofern Zweiteres der Fall ist, sollte sich auf jeden Fall der Kolbenschieber bewegen, welcher dann die Teillastnadel, die durch die Verbindung mit dem Halteblättchen auf dem Kolbenschieber aufliegt, mitnimmt. Bei Entspannung des Gasbowdenzuges drückt die Feder den Kolbenschieber und das Halteblättchen mit der Teillastnadel zurück bis zum Anschlag auf der Leerlaufregulierschraube.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard

    Also update: das mit dem Gaszug hat gestimmt da war was faul. Nach dem alles am vergaser fertig war , habe ich angekickt und nach ein paar mal (ist wahrscheinlich schon abgesoffen ) ging sie an und fuhr wenige Meter (mit mir ) und dann ging sie aus und ließ sich nicht direkt neu starten

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Hast du Inspektion gemacht und den Kraftstoffstand pinibel eingestellt?

    Bremsbacke

  10. #10

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo Bremsbacke was meinst du mit Kraftstoffstand?

    Ich war gearde mal wieder ne stunde draussen und habe alles versucht um sie zum leben zu erwecken.

    Sie lief wieder für ein paar Sekunden danach war sie wieder platt.

    Der neue Vergaser soll ja angeblich "voreingestellt" sein. Kann es (vorrausgesetzt ich habe keine Nebenluft im Motor) das dieser ganz Falsch eingestellt ist? Oder würde der Vogel erst garnicht laufen? Wenn ich das Moped ankickt hört man das der Motor will, aber einfach nicht das letzte bisschen hat um dann richtig an zu gehen.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von beacon1993 Beitrag anzeigen
    Hallo Bremsbacke was meinst du mit Kraftstoffstand?


    Der neue Vergaser soll ja angeblich "voreingestellt" sein. Kann es (vorrausgesetzt ich habe keine Nebenluft im Motor) das dieser ganz Falsch eingestellt ist?
    Das "voreingestellt" ist ein netter Werbegag. In der Regel sind die neuen Vergaser das eben nicht. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
    Suche im Wiki nach "Senfglasmethode". Mit ihr kannst Du die Einstellung des Vergasers ( den aus der Schwimmereinstellung resultierenden Kraftstoffstand in der Vergaserwanne ) prüfen und sie dann gegebenenfalls korrigieren.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Ich habe es schon gehabt das bei einen voreingestellten Vergaser die Hauptdüse unten in der Wanne lag.
    Bei Vergasern traue ich nur mir und keinen anderen.
    Gruß
    Frank

  13. #13

    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    8

    Standard

    Hi,
    ich möchte mich auch nochmal für jegliche Hilfe bedanken. Ich glaube morgen habe ich Muskelkarter vom ankicken.

    Ich habe den Vergaser ausgebaut und die Schwimmer überprüft und ggf justiert.(Soweit ich das eben gelsen habe 28mm liegend 32,5 mm hängend) Vergaser schraube bis zum anschlag rein und mit einer Umdrehung raus, danach 1/4 weise mich an einen Punkt genährt wo sie wollte. Und tatsächlich sprang sie dann auch mal an und blieb an solange ich Gas gegeben habe(Ich habe mal den Startvergaser geschlossen, damit lief wie weiter bis ich eben kein Gas mehr gegeben habe)
    Nachdem ich Gaslosgelassen habe ging sie aus und blieb auch aus, bis sie dann mal zufällig wieder wollte (dann wieder gleiches Spiel, kein Gas => Aus)

    Hilft euch das bei der Eingrenzung weiter?

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Du soltest den Kraftstoff stand mit der Senfglasmethode einsellen das ist genauer.
    Evtl. Hast du die Gasschieberanschlagschraube nicht weitgenung reingedreht.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme nach Winterpause
    Von DasEte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 15:07
  2. Isolator Kerze platt nach 800 Km ???
    Von luluxs im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 20:42
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 11:13
  4. Welche Arbeiten nach der Winterpause?
    Von Karlson87 im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 13:38
  5. Stottern nach der Winterpause
    Von Christoph90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 13:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.