+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zum x-ten Mal, aber trotzdem, bitte ;)


  1. #1

    Registriert seit
    22.07.2003
    Beiträge
    4

    Standard

    Hi!
    Nachdem ich die Schwalbe nun vor einer Woche ans Laufen gebracht habe (Tataaaa, es war die Zündkerze ), hat sich der allseits gepostete Fehler des Ausgehens nach der Warmfahrphase eingestellt. Ein neuer Kondensator und ein Unterbrecherkontakt sind auf dem Weg zu mir, allerdings viel mir vorhin auf, dass sie bei Vollgas nur ca. 50 km/h macht und das Getriebeöl, das ich vorhin abgelassen hab' wohl auch schon als Treibstoff taugt... Bei genauerer Betrachtung ist auch die Zündkerze immer schön nass und weisse Wölkchen produziert die Schwalbe auch zu genüge.
    Somit drängt sich mir natürlich der Verdacht auf, dass es wohl an den Simmerringen der Kurbelwelle liegen wird.
    Meine eigentliche Frage ist nun, was _genau_ ist zu tun, um diese zu wechseln (und zwar das Minimum an Arbeit). Bevor ich jetzt wild den ganzen Motor zerlege und dann feststelle, dass es auch mit einer Abdeckung getan gewesen wäre, frage ich lieber mal nach... Oder sollte man bei der Gelegenheit alle Dichtungen wechseln, die irgendwie vorhanden sind (also Zylinderfuss, Gehäuse, etc.)?

    Greetz
    Kuub

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    wie du selbst zugegeben hast wurde das thema zu genüge durchgekaut.
    ich glaube da sind sogar einige freds auf der ersten seite, die davon handeln.

    ich finde man sollte das simmerring-wechseln mal in die faq aufnehmen.
    die liest zwar eh fast niemand, aber dann kann man immer so geschmeidig darauf verweisen


    gruß,
    fabian

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    95

    Standard

    Bei der 51/1 wirst du nicht darum herumkommen, den Motor komplett zu zerlegen. Ist aber nicht so schwer, hab ich auch gerade gemacht. Alle Schrauben und Wellenanbauteile raus und dann mit leichten Kunststoffhammerschlägen (oder Schlosserhammer mit Vierkantholz dazwischen) von der rechten Seite abwechselnd auf beide Wellen. Dann trennt der sich und du brauchst nur noch eine neue Motordichtung und die entsprechenden Dichtringe. Und eine Zeichnung, weil dabei ein paar Ritzel aus dem Gehäuse fallen. Ist aber nicht so wild. Ansonsten
    Eastbikesunited

    Gruß
    Rübenrüpel, der jetzt weiß, wie ein Motor von innen aussieht

    PS @ Prof oder TALOON: Das Thema bietet sich tatsächlich für die FAQ's an. Gibts bestimmt Leute, die das fertigmachen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. alles o.k. geht aber trotzdem nicht an?
    Von vogelfänger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 20:54
  2. "wenn heiß dann aus" Sehr altes Thema aber trotzdem bitte le
    Von silvertone im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2003, 15:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.