+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: zum xten Mal: Schwalbe springt nicht mehr an...


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2003
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallöchen..
    habe gesehen, dass es hier dutzende Threads zum Thema:
    Ja ich bin 1km gefahren, die Schwalbe war heiß und sprang nicht mehr an.
    Anscheinend, gibt es dann tausend schritte die man durchgehen muß.
    Könnte man hierzu mal ein FAQ schreiben?
    Desweiteren, bin ich am überlegen, ob ich mir das antue...

    Hat es Sinn bei dieser Störung die Schwalbe in eine Werkstatt zu geben, oder wird das dann zu teuer?

    Was kostet es eigentlich eine Schwalbe derart zu reparieren?

    Wo sitzt der Kondensator, von dem immer immer Rede ist?

    Wenn die Zündkerze Rehbraun und nicht nass ist, ist das doch in Ordnung, oder?

    Wer hat Interesse, gegen Entgelt, diese Reparaturen bei meiner Schwalbe durchzuführen?

    Traue mir das irgendwie nicht mehr zu...
    Bräuchte jemanden, der mir dbei irgendwie beiseite steht.

    Liebe Grüße,

    Thomas

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @tomek,

    den Kondensator findest Du auf der Grundplatte (Fahrtrichtung links). Das ist das Teil, auf dem mit einer Schraube 3(?) Kabel befestigt sind (meist unten rechts auf der Grundplatte.

    Das ist aber eigentlich noch kein Grund eine Werkstatt aufzusuchen.

    Vor dem Wechsel Stellung der Grundplatte markieren (falls keine Markierung da ist), bei der Gelegenheit Unterbrecher mit kontrollieren und ggf. einstellen.

    Quacks der ältere

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Was hast Du in deinem Profil geschrieben? Warum ist Simson so toll?
    Hurga pupsa tralala?
    Sitzt Du auf deienm Bock schraubste den Seitendeckel beim Bremspedal ab wo SIMSON drau steht(Fußbrett stört- abmontieren).
    Unterbrecher kontrollieren( öffnet wenn Markierungen Grundplatte und SChwunglichtmagnet übereinstimmen- Uhrzeigersinn gedreht bitte) 0,4mm
    war - glaub ich Max Öffnungsmaß.
    Datt Runde Ding mit den beiden aufgeschraubten Flachen Kontaktfahnen(?) ist der Kondensator. Wenn der ZU leitend wird wird der Zündfunke- glaube ich - zu schlapp. Kannste ggf. tauschen - hab ich schon 2 Mal gemacht- hatte jedes Mal geholfen.
    Denkste an den Zündkerzenstecker und die Leitung(nachsetzen, entrosten,Tauschen)?

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Hi.

    Schon so viel Arbeit reingesteckt und sie läuft net.
    Das Gefühl kenn ich.
    Da ich genau das gleiche Problem hatte und ich mit dir fühle erkläre ich dir das Schritt für Schritt: :)

    1. rechten Seitendeckel abbauen
    2. Polrad mit Ölfilterspanngurt aretieren (oder wie das Ding auch immer heißt) und Mutter lösen.
    3. Abzieher aufschrauben und Polrad abziehen.
    4.Grundplatte abschrauben, wenn notwendig Markierungen setzen
    5. Mutter auf Kondensator lösen, Kabel abnehmen und das gute Stück von hinten mit nem Schraubenzieherrücken vorsichtig herauspressen. Notfalls vorsichtig heraushämmern
    6. Kondensator für paar Stündchen ins Eisfach legen damit er kleiner wird und so besser hineinpasst
    7. Kondensator von hinten in die Grundplatte pressen.
    8.Kabel wieder drauf, Grundplatte anschrauben, darauf achten das das Loch in der Gruplatte auf allen Seiten gleich viel Spiel zur Welle hat.
    9. Polrad wieder aufsetzen, auf die Nut achten.
    10. Mutter anziehen, Deckel aufbauen und warten bis der Kondi warm ist.

    Viel Glück und Kopf hoch das wird schon.
    Wäre ja schade wenn das gute Stück wegen so ner Kleinigkeit net fährt.

    MFG Benjamin

    P.S.: Würde dir gerne vor Ort helfen, nur Köln is leider doch a weng weit weg...

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2003
    Beiträge
    45

    Standard

    @icehand... rückwärts.

    So...
    also die schwalbe fährt.
    allerdings bekomm ioch sie nach längerem Fahren und ausschalten nicht mehr an...
    Werde dann mal den Kondensator tauschen..
    Danke für die Tips....

    GRüße aus Köln

  6. #6
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    na viel spaß kollege...so fing mein problem auch an.
    Jetzt fährt mein star nicht mehr....

    MFG

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @flying,

    reichlich destruktiv deine Äußerung!!!

    Was ist nun am Samstag? Nachtfalke

    Quacks der ältere

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.07.2003
    Beiträge
    45

    Standard

    @icehand : hammers jetz kapiert?
    @flyingsuperstarr : Ich mach mir keine Sorgen,
    schließlich kriegt man alles hin. (ach wie zweideutig)
    Die Schwalbe läuft. Und das mit dem anspringen nach längeren Fahrten geht anscheinend auch grad weg.
    Und he!! Dann muß man halt jeden immer mindestens 15 Minuten lang besuchen... MAcht doch nix.
    Montag kauf ich noch ne Hupe und dann is alles perfekt...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR1/1 springt nicht mehr an..
    Von felix1402 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 17:03
  2. springt nicht an zum xten mal...
    Von Luigi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 19:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.