+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Zeit vom Strahlen bis zum Lackieren ohne Rost überbrücken?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard Zeit vom Strahlen bis zum Lackieren ohne Rost überbrücken?

    Hallo, ich möchte eine KR51/2 komplett neu aufbauen und bin jetzt bei den Blechteilen angelangt. Diese habe ich über einen Bekannten mit Quartz-Strahlmittel sandstrahlen lassen. Da mir noch ein Blechteil fehlt (das Knieblech war durchgerostet und muss neu beschafft werden) liegen die "blanken" Teile jetzt herum und setzen bereits punktuelle Flugrost an. Wie kann ich die Zeit bis zum Lackieren überbrücken? Kann ich eine Mini-Schicht Grundierung aus der Spraydose draufnebeln, damit der Rost gestoppt wird?

    Danke für Eure Hilfe!

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    ein ähnliches Problem habe ich derzeit auch. Habe meine Blechteile der Schwalbe selbst sandgestrahlt bzw. geschliffen. Musste dann wegen Urlaub und Zeitmangel pausieren. Flugrost entsteht schon nach wenigen Tagen. Eigentlich fangen die Teile sofort an zu rosten, man sieht es nur nicht gleich.

    Ein wenig Flugrost macht nix. Vor dem Grundieren/Lackieren kann man leichten Flugrost ganz einfach mit feinem Schleifpapier entfernen. Wartet man allerdings länger mit der Grundierung, frist sich der Rost schon je nach Witterungs und Lagerverhältnissen bald tiefer ins Blech, wodurch die Sandstrahlbemühungen für die Katz wären.

    Es bringt aber nix, wahllos irgendeine Grundierung drauf zu packen. Dann auch noch schlecht mit Sprühdose...

    Es sollte schon eine zum Lack passende Grundierung sein, da sonst einiges später beim Lackieren schief gehen kann.

    Deswegen sollte man immer, bevor man das Schleifen oder Strahlen anfängt schon längst lackier- bzw. Grundierbereit sein und nicht lange mit den Farbarbeiten warten.

    Mein Tip an dich: Kümmere dich sofort um die Lackierarbeiten. Besorge zumindest eine ordentliche Grundierung oder lasse die Teile schnellstmöglich ordentlich grundieren. Bis du soweit bist, solltest du die Blechteile so trocken wie möglich lagern! Vielleicht in der Wohnung oder so. Vor dem Grundieren einfach noch den Flugrost restlos mit Schleifpapier wegfeilen.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Willkommen im Nest!

    Wenn sich die Grundierung mit dem späteren Lack verträgt ist das kein Problem. Wenn nicht solltest du die gestrahlten Teile so schnell wie möglich mit der passenden Grundierung bearbeiten. Auf alle Fälle ist es besser, als nichts zu tun und den Teilen beim rosten zusehen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    ok, ich danke Euch beiden erstmal für die Tipps und der netten Begrüßung im Schwalbennest. Ich lese ja auch schon eine ganze Weile mit, aber nun habe ich mich endlich mal registriert.

    Leider kommt es meistens immer anders als man denkt. Es war ja eigentlich auch nicht geplant, dass zwischen Strahlen und Lackieren viel Zeit vergeht, aber die Neubeschaffung des Kniebleches gestaltet sich schwieriger als gedacht.
    Die gestrahlten Teile stehen schon sehr trocken und warm im Heizungskeller. Da bleibt mir nur eins, schnell, schneller am schnellsten das fehlende Teil beschaffen, stahlen und zum Lackierer geben.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Wieso ist die Beschaffung schwierig, bei AKF gibt es die doch zu kaufen.

    mfg Gert

  6. #6
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    ok, hab mich vielleicht nicht eindeutig ausgedrückt.

    Es gestaltet sich schwierig, ein geeignetes Knieblech zu einem günstigen Preis zu erstehen, am besten dellen-/rostarm mit Batterieabdeckblech und Schwalbschriftzug für KR51/2 (also ohne Luftfilteraufnahme)

    Das Angebot von AKF kenne ich, aber 115,22 EUR alleine für das grundierte Blech wollte ich nicht ausgeben, so 20% davon wäüren o.k.

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Du willst die Teile also lackieren lassen? Hast du schon eine Lackiererei im Blick? Wie wäre es, wenn du den Auftrag schon mal klar machst und die Lackiererei erstmal die Grundierung draufsprüht? Dann kannste dir Zeit lassen mit der Knieblechsuche.

    Es ist auf jeden Fall völliger Unsinn selbst mit Farbe herumzupfuschen, wenn man die Teile dann noch zum Lackierer geben möchte. Der würde die Grundierung womöglich wieder runtersschleifen/strahlen wollen.

    Eine guter Rostschutz wäre Fett oder Öl, ob die Lackiererei davon begeistert wäre ist allerdings fraglich

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    einfach einölen. vor dem lackieren mit entfetter abwaschen. fertig.
    ..shift happens

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Genau. Ich empfehle Balistol. :)

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    So ein Blödsinn , die Teile strahlen , und dann werden Sie sofort Grundiert .
    Niemals auf gestrahlte Teile Ölhaltige Materialien aufbringen , sonnst kannst Du die Teile nochmal strahlen . die rauhe Oberfläche lässt sich nur sehr schwer entfetten -
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    die rauhe Oberfläche lässt sich nur sehr schwer entfetten -
    mfg
    die Befürchtung habe ich allerdings auch, aber Dank "totoking" hier aus dem Schwalbennest ist die Suche nach einem Knieblech nun beendet. Er läßt mir ein gut erhaltenes Exemplar zukommen. Dann können die Lackierarbeiten endlich losgehen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Batterie überbrücken??
    Von redkeintinnefnumber1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 12:50
  2. Zünschloss überbrücken
    Von Hubi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 12:11
  3. ZüLiSchalter überbrücken??
    Von Chris_Rgbg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 16:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.