+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 90

Thema: Zitronensäure als Rostentferner


  1. #1

    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Plääägese
    Beiträge
    5

    Standard Zitronensäure als Rostentferner

    Hallo leute, ich hab hier im Forum im Bezug auf Tank entrostung gehört, dass Zitronensäure gut ist für die Rostentfernung.
    Habs heute ma ausprobiert, war aber im Zeitdruck hab einfach 3 esslöffel Pulver auf 1 Liter Wasser un dann verrostete Schrauben reingetan so 90 min gewartet aber so ein sensationeller Erfolg ist da nich zu sehn.

    Muss ich Konzentration vielleicht erhöhen oder is das doch nich so gut.

    GIbts vlt auch chemische Erklärung dafür. Ich kann moin auch ma meinen Chemie Lehrer fragen!

    DAnke^^

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Mehr Pulver und mehr Zeit nehmen. Vielleicht auch heißes Wasser dazu.

    Zu den chemischen Vorgängen kann ich nichts sagen..Aber der Lehrer sicherlich.

  3. #3

    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Plääägese
    Beiträge
    5

    Standard

    Okay obwohl eigentlich müsst ich das bestimmt selber beantworten können bin in der 13 klasse un chemie leistungkurs.
    Aber hab 0 Ahnung!

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Auf der Packung steht drauf, in wieviel Wasser du wieviel Pulver auflösen mußt. Lesen bildet -> RTFM.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    Hennickendorf bei Strausberg
    Beiträge
    74

    Standard

    1,5 Pakete vom Schlecker in 8L warmes bis heisses Wasser.

    Tank unten Dicht machen (Korken o.ä.)

    Zitronensäurewasser einfüllen und ca. 1 - 1,5 Stunden warten.

    Dann freuen, wie geil entrostet der Tank ist.

    Mit Spiritus ausspülen, da das Zeug das Restwasser bindet. Nicht, dass das nachrostet...

    Habe ich selbst vor 4 Monaten gemacht und es ist nichts nachgerostet. Fahre meistens mit halb gefülltem Tank...

    Viel Erfolg!

  6. #6
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    moin,
    gehört vllt. nicht unbedingt zum thema tankentrostung.
    hab in nem ddr-reparaturhandbuch gelesen, dass bei der äusserlichen reinigung in ermangelung von waschbenzin sodalösung zu nehmen sei. hab das entsprechend interpretiert und einfach omas gebissreiniger ('corega tabs') gemopst.
    verdreckte teile/schrauben in 4 tabs/0,5l warmes/heisses wasser legen. mind. 15 min einlegen: voila, teile abbürsten, wie neu.
    auch super geeignet zur äusseren reinigung des motorblocks und von chromteilen.
    gibt's noch andere heisse tipps?

    herzliche grüsse
    bobmarlex

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    11

    Standard was macht man mit dem "abwasser"

    hallöchen

    ich hab mir garde Zironensäure besorgt und wollt nächste Woche mich mal an den Tank machen.
    Ich hätte dazu noch ne Frage.
    was macht man mit dem Zitronensäurehaltigem abwasser, worin sicher auch noch etwas Benzin gelöst ist, einfach in den abguss??

    Wär über ne flinke antwort echt froh, bin mir da gerade sehr unsicher.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Paichi
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Friedberg (Bayern)
    Beiträge
    104

    Standard

    Zu mir hats mal geheißen, dass man das Zeug stark (!!) verdünnt ruhig wegschüttel kann. Sollte auf die ca 2-3fache Menge mit normalem Leitungswasser gestreckt werden.
    Ob's wirklich stimmt weiß ich net. Ich heb das Zeug auf um es nochmals zu verwenden.

    Gruß

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von Paichi
    Ich heb das Zeug auf um es nochmals zu verwenden.
    Kannste vergessen. Ich habe auch gedacht ich könnte es ne Weile benutzen aber die Wirkung lässt mit der Zeit ganz ganz stark nach. Ich hatte 10 Liter iner Gießkane davon angerührt um den Tank meiner S51 zu entrosten (was im Übrigen auch prima funktioniert hatt ). Tja werde es dann wohl auch bald wegkippen. Ich glaube das kann ruhig ins Klo. Da ist ja nichts chemisches oder so drin 8)

    mfg Simmi-Heizer

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    11

    Standard bin fertig

    soo ich habs mal ausprobiert.

    erst den Tank etwas ausgespült, dann Spaxschrauben, wieder ausgespült, alles war rotbraun, aber wirklich ne menge Rost die da rauskam.
    Dann hab ich es mit der Zitronensäure probiert. Also viel is nicht passiert, vielleicht war es zu kalt, aber ich hab wenigstens den Fehler gefunden, weshalb ich nicht aus Reserve schalten konnte.
    Mein netter Vorbesitzer hat einfach nen Stück Bezinschlauch anstatt des Filteres innen dran gemacht, 5-6 cm lang.
    Mal sehn wielang es jetzt hält. Richtig Rostfrei wars nicht, aber wehsentlich weniger als vorher.

    grüße aus Erfurt
    flooene

  11. #11
    Tankentroster Avatar von w900baerodyne
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    146

    Standard

    also ich mache mit Zitronensäure eigentlich nur die 10Jahre alten Kalkablagerungen im Bad weg - funkt. auch wunderbar!

  12. #12
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    jo, zitronensäure kann man schon zum tank sauber machen nehemn, die blank geätzte metallfläche rostet aber sehr schnell wieder. bei mir eigenartigerweise eher dort wo normalerweise der sprit steht.
    Hängt das vielleicht mit der biobeimischung und dem dadurch aufgenommenem wasser zusammen??

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    30167
    Beiträge
    115

    Standard

    Habe meinen tank mit 8 liter warmen wasser und 2 tuben korega tabs entrostet.super ergebnis.nächstes problem ist die versiegelung,doch dazu habe ich mir was aus der schifffahrt abgeguckt

    ich arbeite zurzeit an einer dauerhaften und recht einfachen lösung zur vorbeugung von rost im tank.

    abgeguckt habe ich mir die idee von schiffen,diese besitzen opferanoden im wasser.somit rostet nicht das schiff sondern das angebrachte metall.
    eisen ist edler als blei z.b.
    somit wird das blei rosten und nicht der tank...probiere es gerade aus und es wirkt bis dahin.
    ich habe lediglich im tank drinne einen bleistreifen befestigt,der direkten kotankt zum tank und zum benzin hat.

    wer näheres erfahren möchte,kann ja bisschen nach opferanoden googlen bzw. wikipedia

  14. #14
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Tach,

    hab auch schon 2 Tanks mit der Schlecker Zitronensäure freigemacht(die billigen im gelben Plastigpäcken). "Kloreiniger".

    Bilderchen

    Eine Packung rein in den Tank, kochend heißes Wasser drauf und eine Woche stehen lassen. Hab & zu Schütteln.

    Dann war der ganze Rost draußen.

    Hat auch nicht mehr gerostet. Vorm Winter volltanken is ja logisch.

    Gruß
    RR

  15. #15
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich gieße in total versiffte Tanks zwei Pullen hochprozentigen Essig und 1 kg alte gammelige Holzschrauben und Nägel oder scharfkantigen Straßensplit bzw. 1 kg kleine Glasscherben. Dann ordentlich eine Weile gut durchschütteln und die Schrauben/Scherben im Tank dabei immer schön wie eine Feile hin und her jagen. Den Tank dabei immer etwas weiter drehen, damit innen an allen Stellen der Rost schön abgehobelt wird. Ich laß das auch mal manchmal über Nacht stehen. Dann laß ich den Essig samt Siff in ein Gurkenglas o.ä. ab. Wenn der Schmodder sich unten abgesetzt hat, dann füll ich den Essig in die Flaschen zurück und verwende ihn beim nächsten Tank wieder. Alternativ kann der auch in den Ausguß. Haushaltsessig ist nicht umweltschädlich, wenn er nicht gerade tankwagenweise ins Feuchtbiotop gekippt wird.

    Der Tank ist danach innen weitgehend sauber und hat innen nur noch harmlosen Oberflächenrost. Jedenfalls nichts, was sich im Vergaser in die Düsen setzen könnte. Billiger geht's kaum. :)

    In das Loch vom Benzinhahn unten steck ich beim Entrosten einen zurechtgeschnitzen Ast, Holzstück oder einen passenden Gummipfropfen.

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Jo, getreu dem Motto, so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Ganz meine Meinung.
    Ich wollte nur mitteilen, dass die Zitronensäure in Nullkommagarnix Verzinkungen auflöst. Habe gerade Vortests mit einigen verrosteten Teilen gemacht. An Verzinkungen fängt es ordentlich an zu blubbern, und nach einer Stunde, je nachdem, sind selbige Geschichte. Krass. Mit der Einwirkungsdauer bei Rost verhält es sich so: Je dicker, um so länger. Man sollte vorher schön mechanisch entrosten, um die Rostschicht zu verringern und zu verhindern, dass die Rostschicht ungleichmäßig dick ist. Hohe Konzentration der Säure bringt eigentlich außer Verschwendung nicht viel, man kann es auch einfach länger einwirken lassen. Dann empfiehlt es sich, zwischendurch mal in den Tank zu schauen, und bei erstem sichtbaren Erfolg die Säure zunächst noch mal auszuschütten (in einen Behälter), und dann den Tank noch mal schön mit Spaxschrauben o.ä. durchzuschütteln. Dann ist der Rost auf jeden Fall großflächig angelöst, und lässt sich gut abhobeln. Dann halt zur perfekten Endbehandlung noch mal die Säure einfüllen. Das Ganze soll nur der Vergleichmäßigung und Gesamtbeschleunigung der Entrostung dienen, damit nicht teilweise schon das blanke Metall lange Zeit der Säure ausgesetzt ist, während an anderen Stellen noch dickere Rostschichten sitzen.

    MfG Matthias

+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankentrostung mit Zitronensäure
    Von lachi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 15:41
  2. Dosierung von Zitronensäure?
    Von Tobsen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 08:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.