+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Zündaussetzer


  1. #1

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard Zündaussetzer

    Seit ein paar Stunden bin ich Besitzer einer Schwalbe mit 6 Volt und Unterbrecherzündung. Kalt mit choke gestartet, läuft wunderbar. Nach 5 bis 600 Metern wird der Motor warm (nicht heiß) und Zündaussetzer kommen. Warte ich 15 Minuten läuft sie wieder und nach einigen Minuten setzt sie aus. Da der Vergaser ganz neu ist und ich statt dem Tank eine Spritflasche ausprobierte kann es eigentlich doch nicht am Vergaser liegen. Oder? Unterbrecher und Kondensator sind noch keine 500 Km alt. Wie suche ich weiter? Da ich echt auf dem Schlauch stehe hoffe ich auf Eure Unterstützung.

  2. #2

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    hat den wirklich keiner eine Ahnung? Überseht Ihr mich? Bitte um Hilfe.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Guten Morgen,
    ruhig Brauner, ruhig... ( da die Hilfeleistung in diesem Forum völlig kostenfrei ist, musst Du Dich gelegentlich schon ein wenig in Geduld üben. )

    auch wenn der Vergaser neu ist, musst Du ihn einstellen.

    Hast Du denn noch einen Funken, wenn Du sofort nach dem Ausgehen versuchst Deine Mofete wieder zu starten ?

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    Werde ich heute Abend versuchen! Wobei der Test schwierig sein wird, denn die setzt erst mal einen Arbeitstakt aus, dann kurze Zeit später zwei oder drei- so dass sie ausgeht. Kann sie dann unmittelbar wieder starten. Aber halt nur vier oder fünf Kurbelwellenumdrehungen. Dann Aussetzer- ganz aus.
    Warte ich eine Zigarettenlänge läuft sie eine Minute im Standgas oder bei der Fahrt. Bis es wieder von vorne losgeht.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von butzkopf Beitrag anzeigen
    Warte ich eine Zigarettenlänge
    Kannst'e mal sehen, dass Rauchen zu reinwech nüscht taugt.

    Einfachste Übung: andere Zündkerze
    leicht schwerer: anderer Kerzenstecker oder befolge mal meinen
    Schraubär-Tip: Hilfskerzenstecker fast für lau

    Peter

  6. #6

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für den Tip mit dem provisorischen Kerzenstecker! Aber nach unendlichen Versuchen bin ich doch wieder am Vergaser angekommen! Zündfunke ist nun schön da. Immer. Den neuen Vergaser habe ich ausgebaut und gereinigt. Danach lief die Schwalbe 6 Kilometer weit. Aus und vorbei. Wieder gereinigt und nun startet sie, läuft ein paar Sekunden und geht aus. Warten, starten, aus,.....

  7. #7

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    So richtig schlau werd ich aus der Schwalbe nicht. Kündkerze ist nass und Funke ist auch da. Mal läft sie mal nicht.
    Bei der Reinigung des neuen Bingvergasers habe ich beim Zusammenbau bemerkt, dass die Düsennadel nicht ihren Weg in den Düsenstock findet. Erst als ich die Schwimmerkammer noch einmal abgeschraubt habe, den Düsenstock herausgedreht habe konnte ich den Gasschieber einbauen. Danach den Düsenstock drauf und Schwimmer auch. Lief etwa 6 Kilometer problemlos. Dann wieder aus, nun nur kurzer Start etwa 10 sec und aus, Kerze wird nass, trocken blasen und wieder starten für 10 sec.
    Wo liegt denn nun mein Problem? Ist das normal dass die Nadeln so eiern und ihren Weg so schwer finden?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von butzkopf Beitrag anzeigen
    Ist das normal dass die Nadeln so eiern und ihren Weg so schwer finden?
    Ja, weil die Nadeldüse die Düsennadel führt, muss man beim Zusammenbau darauf achten, dass die Nadelspitze auch in die Bohrung trifft.

    Peter

  9. #9

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    So ich bin etwas schlauer geworden. Nach den unendlichen Startversuchen lief sogar zum Auspuff Sprit raus. Daher habe ich alles sauber gemacht und den Bing runter dafür den Ossivergaser drauf. Lief wunderbar! Aber nur so lange wie ich den Luftfilter nicht drauf mache. Inzwischen habe ich es auch mit dem Bing versucht. Ist immer das Selbe. Der Luftfilter, obwohl ich ihn mit Verdünnung ausgewaschen habe, ist dicht. Sobald der drauf ist raucht sie und geht aus. Ohne läuft sie, halt sehr mager und nicht ganz rund bei den momentan niedrigen Temperaturen. Hatte so was schon mal jemand? Wie kann ein Luftfilter so dicht sein? So dicht war noch nicht mal ich!

  10. #10

    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Dettingen
    Beiträge
    8

    Standard

    Einen Monat später hab ich tatsächlich die Lösung: Der Kondensator wars. Neu und gut. Danke an alle die geholfen haben. Aussetzer bei warm: Kondensator prüfen!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündaussetzer
    Von steinchen83 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2006, 19:06
  2. zündaussetzer
    Von Schwalbenchecker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 18:21
  3. Zündaussetzer
    Von Hartwig im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 18:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.