+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Zündaussetzer KR 51/2


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard Zündaussetzer KR 51/2

    Mahlzeit,
    ich habe eine KR 51/2 N, unter der zunächst ein dreigang Motor verbaut war. Ich habe einen 4 Gang Motor besorgt, also den, der normalerweise auch unter der 51/2 verbaut ist. Vor Einbau wurde der Motor komplett demontiert und neu aufgebaut, also alle Verschleissteile neu, Dichtungen, Austausch defekte Teile etc. Nach dem Zusammenbau und einigen weiteren Reparaturen hatte ich einen unregelmässigen Zündfunken. Nach Kondensatortausch und Austausch aussenliegender Zündspule, schien das Problem zunächst behoben, nach kurzer Fahrt gab es jedoch Wärmprobleme und war es wieder dasselbe Spiel. Mittlerweile habe ich Zündkerze, Zündkerzenstecker, Zündkabel, innenliegende Zündspule (inklusiv einlöten neues Kabel), Unterbrecherkontakt und erneut einen Kondensator eingebaut (und garantiert ohne diesen zu beschädigen). Die aussenliegende Zündspule war ja schon neu, die habe ich nicht getauscht. Auch das Kabel zwischen aussenl. Zündspule und dem Kabel das zur Lima geht habe ich getauscht, auch das Massekabel an aussenl. Zündsp. Habe auch die Masse nochmal kontrolliert, blank gemacht und mit Kupferpaste unterlegt. Am Zündschloss kann der Fehler nicht liegen, kurzschliessen (umgehen Zündschloss) bringt dieselben Probleme. Habe immer noch einen Zündfunken, der mal da, und mal nicht da ist. Das scheint im Moment unabhängig von Motorwärme, da es auch bei kaltem Motor auftritt.

    Ich tippe auf einen Wackler irgendwo im System und kann nicht gut genug mit Stromprüfer umgehen um den Fehler selbst zu finden. Mittlerweile bin ich seit drei Jahren am schrauben (war zwischenzeitig im Ausland und bin Vater geworden, soviel zu meiner Entschuldigung :-), und habe keine Lust mehr....ich will fahren!

    Bevor ich die Schwalbe jetzt doch zu einem Fachmann schiebe....hat einer von euch vielleicht eine Idee???

    Für alle Tipps bin ich sehr dankbar!

    Thomas

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Laß den Motor mal im Dunkeln laufen und schau Dir die Zündungskomponenten an. Unterbrecher, Kondensator, Zündspule, Kabel etc. Wenn's am Unterbrecher Funkenfeuerwerk gibt, ist der Kondensator kaputt. Die Vergussmasse des Kondensators ist vielleicht durchscheinend. Vielleicht sieht man da auch einen Überschlag. Genauso wie am Kerzenstecker und Kabel. Die Zündspule kannst Du testen indem Du eine 12V-Batterie an die Klemmen Hältst. Wenn Du die Verbindung unterbrichst, muss an der Zündkerze ein Funken überspringen.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schaue mal nach , ob der Kondensator fest sitzt , Er muss stramm eingesetzt sein , und darf auf keine Fall beim einsetzen beschädigt worden sein , was schon mal passiert .
    Zündaussetzer kommen nicht immer zwangsläufig von der Zündung , das kann auch am Vergaser , oder und an Nebenluft liegen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    15.08.2008
    Ort
    München -Süd
    Beiträge
    484

    Standard

    An meiner Schwalbe hatte ich auch kleinere Zündaussetzer bis irgendwann kein Funke mehr da war . Bei mir waren die Kontakte an den Spulen locker .Das hatte man aber erst gesehen als man die Kabel ein wenig angezogen hatte .Die Kabel sind ja etwas steif und haben dann einen sichtbaren aber keinen elektrischen Kontakt

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    - Wenn's am Unterbrecher Funkenfeuerwerk gibt, ist der Kondensator kaputt.

    Gibt kein Feuerwerk, aber im dunkeln (gute Idee übrigens) ist am Unterbrecher klar ein schwacher blauer Funke zu erkennen. Habe keine Vergleichsmöglichkeit, würde aber schätzen das ist der Abrissfunke, oder?
    An allen anderen Bauteilen habe ich keine Funken gesehen.
    Da beim testen aber auch ein vorbildlicher Funke an der Kerze zu sehen war, habe ich mal eine Runde bergab im ersten Gang geguckt ob sie angeht. Trotz zwei oder drei einzelnen Zündungen ist sie nicht angegeangen. Ich hoffe, der Zündzeitpunkt ist richtig eingestellt, hatte es mit der 20 grad vor OT Methode gemacht und müßte eigentlich stimmen.

    - Zündaussetzer kommen nicht immer zwangsläufig von der Zündung , das kann auch am Vergaser , oder und an Nebenluft liegen .

    Stimmt. Im Anschluss an die Aussetzer habe ich aber immer zuerst die Kerze rausgeholt und dabei ist mir aufgefallen, das eben der Funke nicht da war. Das war gestern auch wieder so. Daher gehe ich von einer Zündgeschichte aus.

    Die Kabel an den Spulen werd ich gleich nochmal nachgucken. Das an der Zündspule hatte ich aber grade erst neu reingelötet.

    12 V Batterie an die Spule werde ich noch ausprobieren.

  6. #6
    4/1
    4/1 ist offline
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    Königsmoos
    Beiträge
    260

    Standard

    20 grad stimmt aber doch nicht! 1,4 mm v. OT ist der richtige oder sind das 20 grad ??? ich glaube nicht! stell ihn mal 1,4 mm v. OT ein und dann wird sie bestimmt wieder gehen! ich hatte auch das problem das sie immer wieder zündaussetzer hatte! Hab die zündung eingestellt und seitdem läuft sie wieder!

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    20 Grad vor OT sind richtig für beide Motortypen.
    Bei einem sind das 1,5mm Hub vor OT, beim anderen 1,8mm.
    UNd wenn die original Simson Polräder verbaut sind, dann entsprechen 20 Grad ziemlich genau 20mm auf dem Umfang.

    Peter

    Zitat Zitat von 4/1 Beitrag anzeigen
    20 grad stimmt aber doch nicht! 1,4 mm v. OT ist der richtige oder sind das 20 grad ??? ich glaube nicht!
    Kannst Du selber leicht ausrechnen.
    Nur Phytagoras und ein wenig Winkelfunktionen sollten ausreichend sein.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von 4/1 Beitrag anzeigen
    20 grad stimmt aber doch nicht! 1,4 mm v. OT ist der richtige oder sind das 20 grad ??? ich glaube nicht! stell ihn mal 1,4 mm v. OT ein und dann wird sie bestimmt wieder gehen! ich hatte auch das problem das sie immer wieder zündaussetzer hatte! Hab die zündung eingestellt und seitdem läuft sie wieder!
    Hmm...also meine Info hatte ich hierher:
    http://moser-bs.de/Simson/zuendzeitpunkt.pdf

    Klang logisch, hab ich so gemacht. Bist du sicher mit 1,4? Ich dacht, es sind 1,8? Wäre nach der 20 grad Methode aber auch egal.

    Und dann frag ich mich auch, ob die unzuverlässigkeit meines Funkes darauf zurückzuführen ist. Falscher Zündzeitpunkt hiesse ja, er kommt zum falschen Zeitpunkt, aber DAS er kommt, sollte davon nicht verändert werden können. Oder täusche ich mich?

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    20 Grad vor OT sind richtig für beide Motortypen.
    Bei einem sind das 1,5mm Hub vor OT, beim anderen 1,8mm.
    UNd wenn die original Simson Polräder verbaut sind, dann entsprechen 20 Grad ziemlich genau 20mm auf dem Umfang.

    Peter



    Kannst Du selber leicht ausrechnen.
    Nur Phytagoras und ein wenig Winkelfunktionen sollten ausreichend sein.
    Gut, werde gleich mal messen ob es 20 mm sind. Sollte aber eigentlich das original polrad sein.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Na klar hat die Zuverlässigkeit nix mit der Genauigkeit der ZZP Einstellung zu tun.

    1,5 oder 1,8 ist eine Frage, deren Antwort davon abhängt, welcher Motortyp verbaut wurde.

    Peter

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    Ach gut, ist das ja schonmal klar. Habe gerade nochmal geguckt und Polrad ist original, wie erwartet auch mit einem Abstand von 20mm zwischen OT und 20 grad vor OT. Komisch nur, das die Schwalbe dann nicht angeht, sie müsste ja wenigstens mal anspringen. Bis auf kurze, einzelne Zündungen bisher nichts. Vorher konnte ich wenigstens auch mal kurz damit fahren, bis die Zündung wieder aussetzte.

    Ist der Funke am Unterbrecherkontakt den jetzt bis zu einem gewissen grad normal?

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Ein Funke am Unterbrecherkontakt ist nicht normal, dann funktioniert der Kondensator nicht.
    Wenn der Motor richtig läuft, darf ab und an mal ein Fünkchen zu sehen sein, aber kein ununterbrochenes Funkenfeuer.

    Kondensatorprüfgerät hatte ich mal irgendwann hier beschrieben.

    Peter

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Ein Funke am Unterbrecherkontakt ist nicht normal, dann funktioniert der Kondensator nicht.
    Wenn der Motor richtig läuft, darf ab und an mal ein Fünkchen zu sehen sein, aber kein ununterbrochenes Funkenfeuer.

    Kondensatorprüfgerät hatte ich mal irgendwann hier beschrieben.

    Peter
    Hmm...dann sind es glaub ich zuviele. Sind nämlich viel häufiger Funken zu sehen als nicht-Funken. Allerdings nur, wenn es stockdüster ist, in normalem Garagenlicht sieht man nichts.
    Ist dann trotzdem der Kondensator im Eimer? Ist schon der zweite den ich eingebaut habe, beim ersten hatte ich dieselben Probleme. Und nach der Unvorsichtigkeit bei der ersten Montage habe ich beim zweiten Kondensator eine höhere Rohes-Ei Behandlung gewählt. Beim reinsetzen nicht misshandelt, sondern nur vorsichtig mit den Fingern reingedrückt, beim befestigen des Kabels das innere nicht mitgedreht.

    Habe gerade dein Kondensatorprüfgerät angeschaut. Beeindruckend, kriege ich aber im Leben nicht hin. Dann hol ich mir glaub ich erst noch ein paar Kondensatoren ;-)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündaussetzer
    Von göki im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 11:19
  2. zündaussetzer?
    Von HomerTuning im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.09.2004, 16:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.