+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zündfunke, Kerze nass- springt aber nicht an!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard Zündfunke, Kerze nass- springt aber nicht an!

    Hallo liebes Forum,
    ich habe leider ein kleines Problem mit meiner KR51/2 mit Elektronikzündung.
    Letztes Jahr lief sie noch wunderbar- keinerlei Probleme mit ihr.
    Dann eines Tages raucht mir nach dem Starten das Zündschloss ab. Das getauscht springt der Bock zwar noch an- kommt auch nicht mehr auf Drehzahl und fährt sogar rückwärts.
    Also direkt an den Zündzeitpunkt gedacht. Den nochmal eingestellt (ist ziemlich sicher richtig eingestellt) und siehe da: Kein Zündfunken mehr.
    Nun habe ich nach dieser Anleitung Erste Hilfe f alles geprüft und schlußendlich den Elektronikbaustein (auch hier verschiedene Einstellparameter der Einstellschraube ausprobiert) getauscht.
    Ein Zündfunke ist nun vorhanden. Aber mein Vogel springt leider nicht an :(

    Zündkerze ist nass, Vergaser ist frisch gereinigt und auch Schwimmer korrekt eingestellt.
    Habt ihr Ideen, was ich noch tun könnte?

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    Habe gerade auf Kompression untersucht und den Zylinderkopf demontiert. Die Kolbenringe sind noch ganz und heile.
    Nach Zusammenbau war schon wieder kein Zündfunke vorhanden. Wird wohl nun doch an der Elektrik liegen das Problem.
    Zu dem Elektronikbaustein einmal: Wie oft kann man die VErstellschraube umdrehen? Ich habe bei meiner Verstellschraube keinen "Anschlag" , der die links- bzw rechtsdrehung begrenzt. Ist das normal?

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Die Schraube ist ein Potentiometer. Wie oft man die drehen kann, hängt vom Typ ab. Man kann durch sinnfreies Rumdrehen das Poti kaputt machen.
    Damit wird die Einsatzdrehzahl eingestellt.

    Wenn Du schon mal einen rückwärts laufenden Motor hattest, dann war der ZZP grandios daneben.
    Ich würde vermuten, dass Du falsch einstellst.

    Peter
    Geändert von Zschopower (20.04.2015 um 09:10 Uhr)

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich habe meine Zündung nach dem hier im Forum empfohlenden Einstellungen eingestellt. Dh. ich habe den Geber der Grundplatte über die Pollücke im Polrad ausgerichtet und zwar in der 1,8mm vor OT Position.
    Die Schwalbe flog ja vorher auch 1A- ich hatte einmal die Zündung getauscht (alte war defekt), auch danach zuckte sie nie.. bis zu dem Tag an dem das Zündschloß abrauchte.

    Habt ihr sonst Ideen?

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    Mir ist beim kicken einmal aufgefallen, falls ein Zündfunke kommt dieser etwas versetzt und nun doch sehr schwach mit dem Kicken kommt- manchmal auch erst in der Aufwärtsbewegung des Kickers.

    Ich habe mir nun auch einmal den Prüfbaustein von Bremsbacke nachgbaut. Es leuchtet nur die Diode- dh. es müsste ja die Spule defekt sein (die anderen Optionen kann ich ausschließen). Wenn ich die nach der o.g. Anleitung aber durchmesse zeigt mir das Messgerät Spannungswerte an. Ist nun die Spule defekt oder nicht?

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Die Diode zeigt die Impule vom Geber an, die Glimmlampe von der Primärspule.
    Wenn da nicht genügend kommt, kann die Glimmlampe nicht glimmen. Schau mal ins "Best of the Nest..", TO hat die Spannungen gemessen. IMHO müssen das 300 bis 400 Volt sein.

    Peter

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich habe bei der Schwalbe nun den Geber getauscht und sie springt auch jeweils für einen kurzen Moment an. Zufällig habe ich bemerkt, wenn ich das Kabel vom Motorblock zur Zündspule abziehe läuft sie dauerthaft. Übers Zündschloß geht sie auch nicht aus in diesem Zustand. Wo liegt nun der Fehler?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Möglicherweise hast Du das neue Zündschloss falsch verkabelt.
    Du hast doch das "abgerauchte" ausgetauscht?
    ..oder durch eine zu lange Befestigungsschraube am ZüLiScha
    (oder fehlende U-Scheibe) einen Kurzen reingebaut..

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündfunke am Kabel aber nicht an der Kerze
    Von marwin97 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 14:41
  2. S51 springt nicht an - Kerze sofort naß - Zündfunke da
    Von raiha im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 19:56
  3. KR51/2 springt nicht an, Kerze nass, weisser Rauch
    Von hotspur im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2005, 23:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.