+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 23 von 23

Thema: Zündfunke kommt und geht ,Schwalbe KR51/2, E-Zündung


  1. #17
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hab vorhin in einem anderen Forum über das gleiche Problem gelesen: Da wurde bei jemanden das Steuerteil angeblich immer durch eine defekte Spule (Primärspule?) zerstört. Also mein Steuerteil ging auch nur ein paar Minuten. Also wenn du das neue einbaust und der Funken ist top, und nach ner gewissen zeit wieder nicht, könnte es daran liegen.

  2. #18
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hab nochmal alles durchgemessen: dabei ist mir folgendes aufgefallen:
    Erstens:
    Mit oder ohne Zündschloss: Funke ist zwar bei Handbetätigung (wenig Umdrehungen) da, bei hohen Drehzahlen passiert nichts mehr. Bei dem alten Steuerteil hatte ich die Einsatzdrehzahl runtergedreht und der Motor lief sogar, dafür aber sehr langsam.
    Zweitens:
    die Primärspule erzeugt zwar Wechselspannung allerdings liegt der Widerstand bei genau 650 Ohm im Ruhezustand! In Net-Harrys Anleitung ist aber nur von einigen Ohm die Rede. Ich hab auch schon einige mehr Ohm als maed. Scheint mir irgenwie recht hoch.

    Drittens: Geber hat einen Widerstand von 15 Ohm, dürfte also nicht defekt sein oder?

    Zündspule war schwierig zu messen, da der Wert immer nur kurz zu sehen war. Funke kommt ja auch ab und zu.

    Schloss ist wie gesagt auch i.O.

    Also die Frage: Woran liegt es, das mein Funke nur bei kleinen Drehzahlen vorhanden ist (bei 2 Steuerteilen wovon mindestens eins in Ordung sein muss, eigentlich beide)?? Eventuell würde die Lösung auch maed weiterbringen.

    Noch eine Frage an die Experten: Wie ist der Geber aufgebaut? Stecken da irgendwelche empfindlichen Komponenten drin?

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    ....allerdings liegt der Widerstand bei genau 650 Ohm im Ruhezustand! In Net-Harrys Anleitung ist aber nur von einigen Ohm die Rede. Ich hab auch schon einige mehr Ohm als maed. Scheint mir irgenwie recht hoch...
    Diese Aussage auf meiner Seite habe ich korrigiert. Die Ladespule erzeugt eine recht hohe Spannung, was nur durch ihre vielen Windungen dünnen Drahtes erreicht wird; deshalb ist der Widerstand der Spule nicht einige Ohm sondern einige hundert Ohm.

    Gruß aus Braunschweig

    PS: Im Anhang der Schaltplan des Steuerteils
    Angehängte Grafiken
    Geändert von net-harry (19.04.2010 um 08:08 Uhr)
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  4. #20
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    @net-harry: Was genau macht das Steuerteil? Spannt es die 6V Bordspannung einfach nur hoch?

  5. #21
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    61

    Standard

    Danke net-harry für den schaltplan des steuerteils.
    Ich werde mich melden sobald der Fehler behoben wurde.

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    61

    Standard

    Hallo

    meine Zündung funktioniert nun.
    Hier meine Schritte zur Fehlerbehebung:

    1. Steuerteil ausgetauscht -> immer noch kein Zündfunke
    2. andere E-Zündung eingebaut ( bei meinem Polrad war ja ein Magnet etwas angebrochen) -> kein Zündfunke
    Allerdings gute Spannung auf rotem Kabel ( Klemme 14) bis zu 90 V. Komischerweiße sehr hoher Wiederstand des Gebers 68 ohm
    3. Alle Kontakte nochmals überprüft und siehe da am Masepunkt des Motors war zwischen dem Kontakt des Kabels zum Motor eine dicke Ölschicht. Sauber gemacht -> Zündfunke war da.
    Habe das ganze dann mit beiden Zündungen ausprobiert um einen weiteren Fehler auszuschließen, sie lief mit beiden Zündungen.

    Blöde Sache, da es tatsächlich nur an einer "Kleinigkeit" lag.

    Danke für die Hilfe, ich konnte sehr viel lernen.

    Gruß

    maed

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    bad saulgau
    Beiträge
    36

    Standard

    Hi,

    ich hab das Protokoll abgearbeitet und es passt alles soweit,
    trotzdem habe ich keinen Zündfunken.

    Ich hatte eine KR51/2 mit U Zündung und habe sie umgerüstet.
    Das einzige was ich nicht geändert habe, ist die externe Zündspule, die läuft immernoch mit 12V , aber man hat mir gesagt dies sei kein Problem.
    Es kommt einfach kein Zündfunke an der Kerze an, obwohl alles passt....
    Die Batterie ist auch wohl leer, die wird aber nicht unbedingt benötigt wenn ich mich richtig erinnere... !?
    Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen ?
    http://www.torzubehoer.de

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 mit SLMZ-Zündung geht nach 5km immer aus.
    Von Gokarna im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 18:19
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 18:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.