+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Zündkabel wechseln


  1. #1
    Tankentroster Avatar von ThorstenS
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    184

    Standard Zündkabel wechseln

    Hi Leute,
    ich habe die Suchfunktion beackert aber noch keinen Thread gefunden, der mir diese (wohl viel zu einfache) Frage beantwortet:

    Ich möchte mein Zündkabel wechseln, weil es im Laufe der Zeit viel zu kurz geworden ist. Die Schutztülle vorn am Motor ist sogar schon eingerissen und
    ich befürchte Wassereinbruch mit Korrosion ( die Maschine ruckelt seit einiger Zeit beim Gasgeben) .
    Ergo soll das neue Kabel und ein neuer Beru-Kerzenstecker Einzug halten.

    Ich habe mir schon einen Polradabziehe besorgt, besitze aber keine Leere zum Einstellen der Zündung.

    Meine Frage ist nun: Kann man das Zündkabel tauschen ohne den Unterbrecherkontakt neu einstellen zu müssen?

    Vielen Dank für einen Tipp oder ein Detailfoto
    Thorsten

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Overath (bei Köln)
    Beiträge
    17

    Standard

    Du meinst das Kabel das im Zündkerzenstecker endet, oder? Ich weiss jetzt nicht aber hat die KR51/1 ne aussen- oder innenliegende Zündspule? Wenn aussenliegend, brauchst du das Polrad gar nicht abziehen, sondern tauschst nur das Kabel das Zündkerze mit Zündspule verbindet.
    Dauert nur ne viertelstunde.

    Gruss, Thomas

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    innenligend , du braucht nur die überwurfmutter am motor wo das kabel rauskommt zu lösen , kabel rausziehen , neues rein und vertig.
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Thorsten,
    Deine 51/1 hat höchstwahrscheinlich eine innenliegende Züdspule ( wenn es keine 51/1S ist). Da muß das Polrad und Grundplatte (?) ab, um das Zündkabel an der Zündspule neu zu verlöten (?). Mach Dir vorher an der Grundplatte und am Gehäuse mit einem Filzstift Markierungen, dann brauchst Du nach dem Wiedereinbau der Grundplatte die Zündung nicht neu einzustellen... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    wiso verlöten , er will das kabel zur kerze wechsel.
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Das Kabel kann man da am Motor nicht so einfach rausziehen.
    Da muß das Polrad runter

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    also ich habe schon einige kr1/1 motoren gemacht , und das kabel zu kerze ist nicht an der gundpatte fest sonder sitzt in der verschraubung vorn am motor .
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Tankentroster Avatar von ThorstenS
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    184

    Standard

    Hi Leute,
    vielen Dank für eure Beiträge, entschuldigt die späte Antwort, aber ich kam erst heute Abend zum Schrauben und vorher wollte ich keinen Schmarrn schreiben.

    Also das Zündkabel scheint nicht von außen zu wechseln zu sein, hier mal ein Bild

    hier ein Bild vom offenen Motor mit Polrad dran:

    Leider war der Akku leer, als das Polrad ab war. Das Kabel scheint durch zu gehen, ich sehe keine Möglichkeit am Gehäusedurchgang das Kabel zu wechseln.

    Da ich hier heute Abend eh nicht weiterkam, habe ich den Kondensator wechseln wollen, da ich seit einer Weile noch einen liegen hab. Auf dem Elko steht 22µF und er hat einen schwarzen 'Deckel' als Abschluß oben. Dummerweise dreht sich das Innenleben und der Elko als solches ist in der Grundplatte festgeklemmt. Ich habe ihn nicht herausbekommen.
    Außerdem ist an dem verbauten Elko ein Gewinde, wo ich eine Schraube reindrehen kann um die beiden Kabel zu befestigen.
    Bei meinem neuen Elko ist ein Gewinde oben dran:

    Und ohne Mutter zum Befestigen der Kabel ging auch diese Operation erfolglos aus. X(

    Also habe ich alles wieder zusammengebaut, die Schwalbe sprang auf Anhieb an, ging aber nach 2 Metern fahren aus. Dann ewig getreten, sie lief für 3 Sekunden und blieb aus. Einen Zündfunken habe ich jetzt nicht mehr.

    Operation gelungen (=Schwalbe zusammengebaut), Patient tot (=Schwalbe läuft nicht mehr).

    Meine Fragen (damit ich heute Nacht noch schlafen kann):
    1.) Wie bekomme ich den Elko aus seiner Befestigung - einfach rohe Gewalt? (
    2.) Wie ist das Zündkabel auf der Grundplatte befestigt? Reicht mir da eine Zange, und ein Lötkolben um das Teil zu wechseln?

    @net-harry
    Danke für den Tipp mit dem Kennzeichnen, ich hab mir schon Sorgen gemacht, wie ich das je wieder eingestellt bekomme :lol:

    @Deutz40
    Ich habe anscheinend eine andere Konstruktion als du, einfach am Motorgehäuse wechseln geht hier nicht. :(

    Morgen kann ich noch den Wagen zur Arbeit nehmen, Übermorgen muß die Simme wieder fliegen 8)

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schau es dir genau an , wenn du die überwurfmutter löst lässt sich das kabel rausziehen , dahinter ist eine klammer , die eine verbindung zum anderen kabel zur zündspule herstellt .
    schau dir doch die explosionszeichnung an .
    mfg
    deutz40.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    wenn du mir deine mailadresse giebst schicke ich dir die reparaturanleitung als zip da kannst du es dann selber sehen .
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Thorsten,
    Der Elko ist kein Elko, sondern ein Kondensator und hat 0,22uF (den Punkt auf dem Gehäuse kann man leicht übersehen... :wink: ).
    Rausbekommen kannst Du ihn, indem Du ihn mit einer vom Durchmesser her passenden Nuß von hinten mit dem Hammer herausschlägst...geht das nicht, hilft nur eine Zerlegung des Kondis mittels Kombizange...

    Den Neuen jedoch etwas vorsichtiger von hinten mit dem Daumen in das Loch drücken.
    Gruß aus Braunschweig

  12. #12
    Tankentroster Avatar von ThorstenS
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    184

    Standard

    Code:
    ,--[ dpa Eilmeldung]-----------/
    | Wie wir soeben erfahren haben, wurde in Ihringshausen - Nähe 
    | Hubschrauberlandeplatz - heute am frühen Abend eine tief 
    | fliegende Schwalbe mit kräftigem Zündfunken gesichtet.
    | Der schnittige Fahrer im Holzfällerhemd unter blauem Overall
    | wurde zweifelsfrei als ThorstenS identifiziert.
    | Dank tatkräftiger Unterstützung im Schwalbennest wurde diese
    | grandiose Arbeit letztendlich von Erfolg gekrönt. Die Schwalbe soll
    | nach dem Wechsel des Kondensators und des Zündkabels  schon 
    | beim ersten Kickstartertritt angesprungen sein!
    `------------------------------/
    
    @Deutz40
    Vielen Dank für deine Unterstützung! Hätte ich mal gleich gesehen, dass ich die Luftführung mit nur einer Schraube abmontieren kann, wäre mir die Kabeldurchführung gleich besser ins Auge gesprungen.
    Die Überwurfmutter steckte in der Gummischutztülle, sodaß ich die gar nicht gesehen hatte

    @net-harry:
    ich habe den Kondensator mit einer Zangeregelrecht zerlegt - er hat sich bis zur letzten Folienwindung gewehrt aber letztendlich keine Chance gehabt. Seine traurigen Reste ruhen zusammengekehrt in der Mülltonne.
    Ich habe den Neuen einfach von vorn reingedrückt, weil ich die Platte nicht abnehmen wollte - hält bombenfest und nix schleift. Die Beschriftung war kaum zu lesen, sodaß ich den Wert nur erahnt habe. Danke für die Info :)

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    kondensator ca.20 min. vorher in den kühlschrank,
    lässt sich dann leichter einbauen.
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündkabel wechseln
    Von Bönni im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 19:16
  2. Zündkabel wechseln
    Von sascha.laehme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 12:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.