+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Zündung einstellen nach DEM Buch: welche Markierung die Richtige? Mit Bildern...


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard Zündung einstellen nach DEM Buch: welche Markierung die Richtige? Mit Bildern...

    Hallo Zusammen,

    meine Schwalbe Kr51/2E hatte das bekannte Wärmeproblem, deshalb bin ich nun dabei die Liste abzuarbeiten damit Sie hoffentlich wieder funktioniert.

    Nun habe ich u.a. den Unterbrecherkontakt und Kondensator getauscht und stehe nun davor, den Zündzeitpunkt einzustellen. Leider wimmelt es an meiner Grundplatte nur so an Markierungen, welche sind denn da die richtigen? In den bisherigen Threads der Suche wird immer auf unterschiedliche Verfahren verwiesen, aber ich würde es gerne so machen wie vorgesehen mit den Markierungen. Ich habe extra Bilder gemacht:

    So war es eingestellt: Ich vermute mal dieser Haken zu verdrehen fluchtet mit einer (falschen?) Markierung am Gehäuse

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20120630_124431.jpg
Hits:	79
Größe:	52,9 KB
ID:	29668

    Deshalb habe ich die Spannkrallen gelöst und die Grundplatte gedreht. Nun sind auf der Grundplatte aber ein Haufen "Markierungen" drauf. Ich nehme mal an, der grüne Kreis ist der die korrekte am Gehäuse, aber ist es nun die obere rote oder die untere Rote (die zufällig auch mit einer am Gehäuse fluchtet) oder doch die untere grüne?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20120630_125502.jpg
Hits:	77
Größe:	53,9 KB
ID:	29670Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20120630_125557.jpg
Hits:	77
Größe:	61,2 KB
ID:	29671

    Würde das so passen wie ich es unten ausgerichtet habe?

    Daneben habe ich noch kurze Fragen zu anderen kleinen Baustellen, vielleicht kann da jemand einen Satz zu schreiben:

    1. Unterscheidet sich der Kopf vom M531 mit dem vom M541? Auf meinem Kopf steht trotz 2E ein M531 (Tauschkopf?)

    2. Kennt Ihr so einen Kraftstofffilter? Habe immer gelesen, es sei so ein ganz grober Filter und der den ich habe sieht ziemlich fein aus. Original oder Nachbau aber empfehlenswert oder raus damit?

    IMG_20120630_132014.jpg

    Besten Dank im Voraus fürs Antworten!
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Marabu
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    Westberlin
    Beiträge
    251

    Standard

    ... ich denke wenn Du nicht den Zündzeitpunkt ohne die Markierungen einstellen willst, also sprich mit Messuhr; Messschieber, Schablone o.ä. und Fühllehre wirst Du kaum glücklich werden, Du kannst nur rumprobieren, aber mit einer gut eingestellten Zündung hat das dann nichts mehr zu tun.
    Wenn bei Deinem Motor z.B. mal die Kurbelwelle getauscht wurde, dann stimmen die Markierungen eh nicht mehr.
    Also probier es doch mal mit den amtlichen Methoden, es lohnt sich!
    -Einstellen ohne Markierung
    -Video Messschieber
    -Schablone

    Viel Erfolg!

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Marabu Beitrag anzeigen
    Wenn bei Deinem Motor z.B. mal die Kurbelwelle getauscht wurde, dann stimmen die Markierungen eh nicht mehr.
    Ja nu, nicht so dick auftragen, nach der original angebrachten Markierung läuft der Hobel auf jeden Fall. Die Nachbaukurbelwellen sind sicherlich so genau gefertigt, das man sich sehr wohl zum groben Einstellen an die Markierungen halten kann.
    Freilich kann es nicht schaden, die Zündung einzumessen, aber "stimmt eh nicht mehr" kann man auch nicht reden.

    @ toxic21, die obere Markierung auf der Grundplatte ist die richtige. Die sollte mit der KW-Achse und der Markierung am Gehäuse in einer Flucht liegen.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wie schon angedeutet - die U-Zündung eignet sich nun wirklich schlecht, um mittels Markierungen den ZZP einzustellen. Höchstens grob, aber mehr nicht! Alles hängt davon ab, ob der Unterbrecher neu oder schon gelaufen ist, wie genau er gefertigt wurde, wie genau man den Kontaktabstand eingestellt hat, Kurbelwellenpräzision u.a.m. Laufen tut der Motor schon, aber zur richtigen Einstellung gehört eine Messuhr.

    Zum Benzinfilter: Hau bloß weg die Sch ... Es ist original keiner dran, also bleibt der auch weg. Führt nur zu Spritflussproblemen. Wenn der Tank sauber und rostfrei ist, ist so ein Ding auch absolut nicht nötig.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Da ein neuer Unterbrecherkontakt verbaut wurde, nutzen die alten Markierungen nichts mehr! Unterbrecher und ZZP müssen neu eingestellt werden.

    Was deinen abgebildeten Benzinhahn angeht, so sollte man den Kunststofffilter vom Steigrohr (Steigrohrsieb) unbedingt dran lassen! Am Originalen ist auch so ein Sieb. Aber leider nur aus Messinggaze, welche sehr gerne verrottet.
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke für die vielen Antworten! Ich werde nun versuchen, den ZZP mittels OT Bestimmung über Messchieber durchzuführen. Als Orientierung werde ich die obige Markierung nehmen, nur um zu vergleichen...
    Schließlich kommt auch noch der Vergaser dran, und da sollte der ZZP ganz genau passen.

    @simsonschrauber: OK, das Sieb werde ich dran lassen, das andere direkt vor Vergaser kommt sowieso weg.

    Kann noch jemand etwas zur Bezeichnung am Kopf sagen? Hab eine 2E und auf dem Kopf steht M531? Der Verkäufer kommt mir im Nachhinein etwas unseriös vor und ich frage mich ob der Motor schonmal getauscht wurde.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hat dein Motor denn 3- oder 4 Gänge?
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard

    Die Schwalbe hat 4 Gänge, auf dem Kopf steht aber in einer der Kühlrippen M531 (siehe Bild). Was an dem aber anders sein soll als für 4 Gänge ist mir schleiferhaft allerdings ein Hinweis auf einen vorangegangenen Tausch.

    IMG_20120630_125037.jpg

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Der M531-Motor ist ein 3-Gang Motor, deshalb meine Frage. Die M531 kann ich auf dem Bild nicht wirklich erkennen. Wie auch immer, die Zylinder sind für 3- und 4 Gang Motoren identisch.
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke, aber den Punkt mit 3 Gängen hatte ich bereits rausgefunden und genau das machte mich stutzig. Also kann es gut sein, dass Original der M531 Kopf auch bei der 4-Gang Schwalbe verkauft wurde?

    Ja, das Bild ist sehr schlecht das muss ich zugeben...

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Dein Bild ist vom Zylinder, und nicht vom Kopf! Und da die Zylinder bei beiden gleich sind...... kann es also nicht sein.
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard

    Für mich gilt Kopf=Zylinderkopf=Der Teil der auf das Kurbelgehäuse draufgeschraubt wird. Aber mit 2 Taktern und dem Hubraum hab ich beruflich nichts zu tun...

    Und nun verstehe ich leider deine andere Aussage auch nicht: Weil beide Teile gleich sind, kann es nicht sein, dass sie bei 3 und bei 4 Gang Schwalben verbaut wurden? Ich kann mir persönlich kaum vorstellen (was nicht bedeutet, dass ich es weiß!), dass man damals extra eine andere Nummer ans Bauteil macht, wenn doch das Teil identisch ist?

    Mir geht es einfach nur darum: War das Teil original schon drauf oder wurde da was getauscht?

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Auf dem Kurbelgehäuse kommt der Zylinder, und auf dem Zylinder der Kopf! Er schließt den Brennraum nach oben ab. In ihm sitzt die Zündkerze.

    In der /2 Schwalbe wurde der M531 und der M541 Motor verbaut. Beide unterscheiden sich lediglich durch ihr Getriebe. (3 bzw. 4-Gang) Die Zylinder sind bei beiden gleich, auch der Kopf!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Was für dich gilt ist aber nicht zwangsläufig richtig. Das Foto zeigt einen großen Teil des Zylinders. Oben drauf sitzt der Zylinderkopf und hoch und runter bewegt sich der Kolben. Das ist auch nicht nur bei 2-Taktern so. Die Nummer auf dem Zylinder hat nichts mit dem Motortyp zu tun. Zylinder sind auch so schnell gewechselt dass es völlig egal ist ob da der originale drauf ist oder irgendwann schonmal irgendetwas umgebaut wurde. Erkennen wirst du das hinterher nicht mehr. Und auch egal ob du es glauben kannst oder nicht sind die Zylinder von 3- und 4-Gangmotoren identisch. Ist so.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    16

    Standard

    Also kann es gut sein, dass an meiner Schwalbe nichts getauscht wurde sondern von Haus aus die Bezeichnung M531 auf diesem Bauteil steht? Darauf möchte ich ja eigentlich hinaus :)

    Edit: Ich habe das Gefühl, dass ich etwas missverstanden werde. Mir geht es darum, ob der Zylinder original ist oder nicht und das anhand der Nummer erkennen kann. Also ob die Bauteile identisch sind bis- oder einschließlich dieser Nummer. Interessant ist es, da für mich Kolben und Zylinder eine Einheit darstellen sollten, da Zylinderlaufbahn mit Kolben und Ringe(n) auf einander einlaufen. EIn getauschter Zylinder bedeutet noch nicht, dass auch das Kolben-Ringpaket getauscht wurde.

    Egal ob 2 oder 4 Takter, dass der Kolben auf und ab geht ist mir selbstverständlich bewusst, aber mir sind beruflich bsiher nur entweder eingegossene Zylinder oder solche mit Laufbuchsen untergekommen. Ist aber ein anderes Anwendungsfeld mit 5 Litern Hubraum pro Zylinder und deshalb halte ich mich was Schwalben angeht auch zurück, da man eben nicht alles 1:1 übertragen kann und mir bei diesen Motoren schlicht und einfach die Erfahrung fehlt :)

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nochmal: man kann nicht durch bloßes hinsehen erkennen ob ein zylinder zu einem motor gehört oder nicht!!!
    kolben und zylinder stellen eine einheit dar, da hast du recht. das einbauspiel beträgt 3/100mm. auf dem zylinder oben drauf (nicht auf dem kopf) ist eine einzelne ziffer eingeschlagen (z.b. eine 1). das bedeutet, dass der zylinder im nullmaß 38,01mm geschliffen wurde. der kolben gehört dann eben 37,98mm groß. ABER: im laufe der jahre kann der zylinder geschliffen worden sein und sich bis hin im 8. schleifmaß gefinden. sicher ist also nicht, dass alles was auf dem zylinder steht auch der wahrheit entspricht.

    wenn man sich nicht sicher ist ob kolben und zylinder zueinander passen dann muss man sie vermessen (lassen). das ist für den hausgebrauch und serienbetrieb aber völlig überflüssig.
    auch wenn es dich ehrt dass du einiges genauer wissen willst machst du gerade aus mücken elefanten. wenn das moped sicher läuft dann wird das einbauspiel nicht sooo verkehrt sein.
    sagt sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. E-Zündung einstellen ohne Markierung
    Von Airhead im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 14:06
  2. Elektronikzündung einstellen ohne Markierung
    Von Sperberich im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 17:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.