+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Zündung einstellen für Dummies


  1. #1
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard Zündung einstellen für Dummies

    Hi,
    Die ganzen Diskussionen über die Erweiterung der FAQs hier im Nest sind an mir nicht spurlos vorüber gegangen.

    Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, eine eigene Seite meiner HP diesem Thema zu widmen - in der Hoffnung, dass nun ein jeder ohne zwei linke Hände in die Lage versetzt wird, eine Unterbrecher-Zündung einzustellen.

    Lest und schaut Ihr hier.

    Bitte um Kommentare, Ergänzungen, Fehlerkorrekturen, bla bla...naja, das ganze Programm halt...

    Gruß aus Braunschweig

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Moin .
    Ja hast Du super gemacht ....
    Jetzt kommen nur noch Fragen wie
    ich habe aber eine Innenligende Zündspule
    oder ich habe aber den neuen Motor ,
    oder wie stelle ich den Kontakt ein .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard

    mittlerweile komme ich mit der U-Zündung
    sehr gut klar
    aber für Laien ist die Anleitung echt toll gemacht
    ich habe mir mangels Markierung diese dann selber
    eingeschlagen,wäre vielleicht noch einen Tip wert
    ausserdem habe ich immer Probleme den OT zu finden
    und dann die1,5 bzw. 1,8 mm zurückzugehen
    ich demontiere dann immer den Zylinderkopf
    und messe mit dem Messschieber den Abstand aus

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Münster
    Beiträge
    214

    Standard

    ne ganz doofe Frage: Dieses Ohm-Meter ist ein ganz normales Multimeter, oder? Ich hab mir nämlich grad überlegt, sowas mir mal zuzulegen, damit dann die Elektrik wieder funzt!

    Edit: Ach ja, die Anleitung find ich klasse! Da bekommen die, die nicht sooo die Ahnung haben gleich mal Spass am Basteln, weil sie nix falsch machen können!

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Teamalk
    ...Dieses Ohm-Meter ist ein ganz normales Multimeter, oder? I
    Jepp...gibt's im Baumarkt oder Elektronikfachhandel ab 5€...
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Super Idee, super anschaulich, aber noch ergänzungsfähig:

    Die (eigentlich korrekte) Variante mit dem Zündzeitpunkteinstellgerät sollte nicht unerwähnt bzw. unerklärt bleiben, da sie sicherlich ein ganzes Stück genauer ist. Jede minimale Bewegung des Polrades macht schon ganze Zehntel aus ...
    Und das Verwenden eines Streifchens Alufolie zwischen den Kontakten geht einfacher und erspart einem das vielleicht nicht vorhandene Multimeter, Abziehen des Polrades usw.
    Der Blick auf die offene Grundplatte könnte sehr viel größer sein, wo man wirklich alles genau sieht. Siehe bei der Gelegenheit auch Schmierfilz erklären (z.B.). Oder "wie verstelle ich den Kontaktabstand?" Selbst hierzu kommen ja die unheimlichsten Fragen immer wieder. Und mir fiele sicher noch mehr ein...

    Doch der Ansatz samt Aufmachung ist klasse.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wir können ja ein Video drehen ,
    damit auch der Letzte das begreift ,
    von jeder Zündung in jeden Simsonmotor !
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tr@FFniX
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    77

    Standard

    Jo nett gemacht ...



    hab gestern von einer "Fachwerkstatt" Zündung einstellen lassen weil ich fast am verzweifeln war wegen den Zündproblemen....

    Der Meister hat das Schwungrad n paar mal hin und her gedreht bis er Augenmaß den Punkt erreicht hat in dem sich der Unterbrecher am weitersten öffnet und einfach mit Fühllehre eingestellt.. Fertig ...

    Er meint das is korrekt so ...lol

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Matthias,
    Ja, Du hast Recht...das ließe sich beliebig erweitern.

    Nur glaube ich, dass das den Rahmen sprengt und das eigentliche Ziel, dem User das Einstellen des Zündzeitpunktes nahe zu bringen, verloren geht. Man müßte (wenn man Zeit hat... ), einzelne Schlagworte darin derart verlinken, dass man weitere Seiten mit Erklärungen der einzelnen Komponenten generiert.

    Die Variante mit Zündzeitpunkteinstellgerät ist mir (mangels Gerät) nicht geläufig. Der "Dummie" hat das auch nicht, wie i.d.R. auch keine Messuhr (mit der ich es immer mache) und keinen Generator (wie auf meiner HP beschrieben, geht Klasse...).

    Und die Version mit der Alufolie habe ich noch nie probiert - mir reicht das Drama, durch ein Loch im Polrad den U-Kontakt auf 0,4mm zu bringen...wenn ich da noch einen Fitzel Papier zwischen schieben soll, den ich dann im ZZP rausziehen können müßte, wären ich mit meinen Nerven sehr schnell am Ende...

    Und...BTW (By The Way... )...da kommt es nicht auf 0,1mm an. Ich gebe mir zwar auch immer Mühe, es auf 1/10tel einzustellen. Wenn ich aber dann nach ein paar Monaten nachkontrolliere, steht die Zündung 0,5mm daneben...und ich hab's beim Fahren nicht mal gemerkt...

    Gruß aus Braunschweig

    Ähmm...ach so...das man größere Bilder sieht, wenn man auf die Thumbnails neben dem Text klickt, ist klar, oder...?

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von ivanhoe
    Registriert seit
    05.05.2004
    Beiträge
    525

    Standard

    @harry
    Großes Kompliment. Meine /1 springt auf den ersten Tritt an und läuft ca. 62 km/h (mit Navi gemessen). Trotzdem hätte ich echt mal Bock, an der Zündung herumzuschrauben, nachdem ich das gelesen habe.

    Aber mal im Ernst: Eine sehr schöne Anleitung. Und daß Du noch mehr nützliche Tips auf Deiner Heimseite hast (von denen ich schon einige gut gebrauchen konnte), sei nur nebenbei erwähnt.

    Gruß
    Hendrik
    Variomatik ist geil. Schaltung ist geiler!

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Alufolie ist mit 0,02mm zu dünn.
    Das letzt Blatt von Magnum Zigarettenblättchen hat 0,03mm , das Maß wie weit der Unterbrecher im ZZP offen sein soll.


    Ich geb zu deine Anleitung Harry, ist sicherlich für den Anfänger gut geeignet.
    Allerdings werden sie, tortz der vorhanden Angaben, etwas stutzig wenn sie ihren Motor sehen (M501).
    Deine Anleitung übergeht einige Details, was ich denke aber gut so ist, da es sonst noch verwirren könnte.

    Um alle Ungeklärtheiten zur beseitigen wär, wie schon vorgeschlagen eine Anleitung zu den M53 und M501 nötig. Jeweils mit Unterbrecher Zündung , Elektronik ZÜndung und Vape.
    Dies würde warlich die Aktion sprengen.

    Man könnte dies auch noch viel viel genauer machen (Erklärung wie Funktioniert eine Zündung, Funktion Kondensator, HInweise .. wenn das Polrad demontiert ist, Kurbelwelle/Lagerspiel prüfen)....
    aber das überlassen wir jemanden der seinen Leben einen Sinn geben möchte :wink: .

    Mich hat, als ich die Anleitung das erste mal laß, sie etwas verwirrt.
    Die Klebestreifenmetode ist mir auch neu. Aber auf dauer besonders für die M53 Fahrer sicherlich eine Erleichtung, da ja nun wie beim M501 sich eine vielleicht Dauerhafte Makierung ergibt.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead
    ...Die Klebestreifenmetode ist mir auch neu...
    Moin,
    Ja...die war mir bis vor kurzem auch neu... Eigenerfindung !!
    Erscheint mir aber einfacher als die Sache mit der aufklebbaren Scheibe...und der Umfang des Polrades ist ziemlich genau 360mm (also 1mm pro Grad). Das macht die Sache schön anschaulich.
    Die aufgeklebten Markierungen sollte man aber wieder entfernen (und ggf. gegen Kerben oder Striche austauschen)...sonst fliegt irgend wann am Polrad ein Klebestreifen rum, der sich sicherlich (Dank an Murphy) vor den U-Kontakt setzt...
    Gruß aus Braunschweig

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, Grüße, net-Harry, noch mal ein Feedback:

    Das Zündzeitpunkteinstellgerät IST die Messuhr. Ich sag´ auch lieber Messuhr, da weiß jeder, was gemeint ist, aber auf meinem "amtlichen" Beipackheftchen steht tatsächlich "Zündzeitpunkteinstellgerät".
    Das mit dem Verlinken von Schlagworten meinte ich auch so. Natürlich ist das eine Frage der Zeit.
    Das mit dem Rausziehen der Alufolie geht tadellos, nervt überhaupt nicht. Das Streifchen muss nur lang genug sein, und man muss es möglichst bei Windstille machen, da es sonst leicht hin und her flattert. Und zu doll darf man nicht ziehen, da es abreißen könnte. Mich würde umgekehrt das zweimalige Abmontieren des Polrades, und des Kabels von der Primärspule mehr nerven. Außerdem: durch das Ab- und wieder Aufmontieren des Schwungmagneten NACH der Einstellung der Grundplatte handelt man sich wieder eine (leichte) Verstellung des ZZP ein. Warum, weiß ich nicht recht zu erklären, aber bei meiner jetzt rausgeworfenen U-Zündung war das klar der Fall. Das mit der verschleißbedingten Selbstverstellung ist natürlich ein klares Argument. Deshalb sollte man empfehlen, die Zündung gleich etwas früher einzustellen. Der Verschleiß verursacht ja spätere Zündung.
    Was bleibt noch ? ... Ach, ja ... die Vergrößerung ... huch, das sind ja Thumbnails ... sorry. Aber eine saubere Draufsicht (in dieser schönen Größe ) täte trotzdem gut. Die richtige Schmierung bei der Gelegenheit erklären bietet sich wirklich an. Was nützt die Einstellung, wenn der Nocken trocken läuft ? (Siehe Verstellung)

    Ich bleib dabei: Tolle Idee. An der sich noch ein bisschen feilen lässt.
    BTW 8) : Aber die Sache mit dem alten Motor ist natürlich auch so eine Frage, ist denn kein neuerer zur Hand ?


    Grüße aus Dresden

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündung einstellen für Dummies
    Von Cleenz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 12:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.