Moin Moin,

ich hab da mal ne Frage, heute habe ich finalen Arbeiten in angriff genommen:

Gasbowdenzug
Kupplungsbowdenzug
Neue Scheibenfeder
Neuer Unterbrecher( Hab da ein wenig Polfett auf den Filz geschmiert)

Zunächst würde ich gerne eure Meinung zu meiner Zündeinstellung hören. Da ich mit den Beschreibungen wie man die Zündung optimal einstellt nicht zurande gekommen bin( Multimeter geht bei Zündzeitpunkt gegen unendlich und so), habe ich mir gedacht ich schraube einfach die Grundplatte so rein, wie ich es in Erinnerung hatte. Hab mir dann gedacht, wenn Früh oder Spätzündungen auftauchen kann ich das ja nach dem Try and Error Prinzip manuell nachregulieren.(Grundplatte nachjustieren)

Frage 1

Woran erkennt man eine Früh- bzw. Spätzündung?

Nachdem alles dran war habe ich den Unterbrecher auf die empfohlenen 0,4 mm eingestellt und das Polrad knalleng draufgeschraubt. Und siehe da sie springt an!! Erst lief sie extrem hochtourig und ich hatte das Gefühl, dass Sie kein Nullgas hat, und permanent zieht.

Nachdem ich dann aber den Vergaser eingestellt hatte, lief sie im Standgas eigentlich sehr ruhig und durchgehend. Eben habe ich mal ne Runde gedreht und habe eigentlich keine ungewohnten Fahreigenschaften bemerkt.

Frage 2

Kann es sein das ich einen Zufallstreffer gelandet habe und ich das Kapitel Zündung vorerst ad Akter legen kann?

Frage 3

Jetzt nerft eigentlich nur noch, dass manchmal beim Gangwechsel der Gasgriff aushagt und fest ist. Wenn ich dann aber entgegen der Drehrichtung nach oben drehe rastet er wieder ein und funktioniert wieder. Das habe ich allerding schon etwas länger. Hatte das von euch schon mal jemand und was kann man dagegen tun?

Gruß

Rocker