+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: ZÜNDFUNKE WEG


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard ZÜNDFUNKE WEG

    so hallo zusammen

    ich habe seit ca einem monat ne schöne alte schwalbe die ich grad bissel herricht.
    beim kauf ist sie erst nicht angesprungen und es zeigte sich dass sie plötzlich keinen funken mehr hatte.der verkäufer baute mir kurzerhand ein anderes (kein neuteil) zündschloss ein und siehe da sie lief.
    jetzt kam es aber schon öfter vor dass ich wieder plötzlich kein zündfunke hatte.
    nach einer anleitung zum überprüfen an was es liegt hab ich also das braune und das weiße kabel vom zündschloss abgezogen und hatte wieder einen funken.
    laut anleitung habe ich also einen masseschluss im zündschloss und sollte es austauschen.
    wenn ich die kabel wieder raufsteck geht aber alles wieder und irgentwann dann plötlich wieder nicht mehr.

    so jetzt meine frage :P

    liegt es wirklich am zündschloss???und sollte ich mir ein neues kaufen?mir ist wichtig dass ich immer auf mein schwälbchen zählen kann und nicht mal weit weg der bock nicht mehr anspringt ^^
    und wenn ja wo soll ich am besten eins kaufen??hab schon öfter gehört dass die nachbauten sehr schlecht sein sollen.aber ein 30 jahre altes ist auch nichtmehr das wahre ....

    oder kann es vielleicht noch an was anderem liegen???

    danke schonmal im voraus
    mfg

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    kaufen kannst du es im notfall beim händler deines vertrauens, oder halt in der bucht ausschau nach nem originalen :wink:

    überprüf erstmal, ob die kabelschuhe sich am zündlichtschalter evtl. berühren oder an masse liegen. würde erklären, warum das problem sporadisch auftritt, zB durch die vibrationen beim fahren. desweiteren kannst du ja den durchgang an den betroffenen kontakten überprüfen.

    mfG

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Also so wie ich das jetzt verstanden habe hast du kein originales Zündschloss verbaut, das würde ich erstmal ändern

    Dabei noch alle Kabelschuhe von Korrosion befreien und die Simme wirds dir danken

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    ob das derzeitig verbaute zündschloss ein orginales ist weiß ich ehrlich gesagt nicht , es sollte aber orginal sein. woran erkenn ich das orginale???

    oke werde mal die kabelschuhe reinigen.

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    auf dem originalen müsste irgendwo das herstellungsjahr stehen, zB 4/80

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    so hab mal ne andere frage zündschloss schau ich morgen mal nach.
    ich glaube langsam dass es gar nicht am zündschloss liegt.

    mir ist aufgefallen, dass wenn ich die schwalbe abwürg auf einmal der zündfunke weg ist und auch wegbleibt wenn ich das braun weiße kabel abzieh.
    am nächsten tag geht sie dann wieder.

    was könnte das sein?????

  7. #7
    Flugschüler Avatar von s51juppi
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    435

    Standard

    Also ich hab auch ein Nachbau drin. Und so schlecht ist das garnicht.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    mh ja ich müsst ersma wissen was des oben zu sagen hat, irgentwie is da nicht des zündschloss schuld oder ?^^

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Ja ich meine es könnte auch an dem Geber der Grundplatte liegen. Der geht gerne mal kaputt. Hat es denn was damit zu tun wie warm der Motor ist...

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Gimmi
    mir ist aufgefallen, dass wenn ich die schwalbe abwürg auf einmal der zündfunke weg ist und auch wegbleibt wenn ich das braun weiße kabel abzieh.
    am nächsten tag geht sie dann wieder.
    Lass mal erstmal den Zündlichtschalter in Ruhe, dein Problem scheint ein anderes zu sein, nämlich das Wärmeproblem. Wirfs mal in die Suchfunktion ein, du wirst dann wissen worum es geht, und dass man das an einem Nachmittag beheben kann.

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Zitat Zitat von Martin541/1
    Zitat Zitat von Gimmi
    mir ist aufgefallen, dass wenn ich die schwalbe abwürg auf einmal der zündfunke weg ist und auch wegbleibt wenn ich das braun weiße kabel abzieh.
    am nächsten tag geht sie dann wieder.
    Lass mal erstmal den Zündlichtschalter in Ruhe, dein Problem scheint ein anderes zu sein, nämlich das Wärmeproblem. Wirfs mal in die Suchfunktion ein, du wirst dann wissen worum es geht, und dass man das an einem Nachmittag beheben kann.
    Wärmeproblem doch bei ner /2L nur indirekt also beim Geber der Grundplatte...

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Macschwalbe
    Zitat Zitat von Martin541/1
    Zitat Zitat von Gimmi
    mir ist aufgefallen, dass wenn ich die schwalbe abwürg auf einmal der zündfunke weg ist und auch wegbleibt wenn ich das braun weiße kabel abzieh.
    am nächsten tag geht sie dann wieder.
    Lass mal erstmal den Zündlichtschalter in Ruhe, dein Problem scheint ein anderes zu sein, nämlich das Wärmeproblem. Wirfs mal in die Suchfunktion ein, du wirst dann wissen worum es geht, und dass man das an einem Nachmittag beheben kann.
    Wärmeproblem doch bei ner /2L nur indirekt also beim Geber der Grundplatte...
    Ja und, is auch ein Wärmeproblem oder bin ich da völlig falsch? Da ist das Problem dann nicht der Kondensator, dem die Wärme zu schaffen macht, sondern der Geber, bei dem sich eine Verbindung gelöst hat und dann als Bimetall fungiert.
    Darüber hinaus ist auch nicht überall wo /2L draufsteht auch /2L drin. Und da unser Fragesteller noch nichts weiter zu seinem Zündsystem äußerte, geh ichs lieber erstmal allgemein an.

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    meint ihr mit dem wärmeproblem wärmeproblem das hier???

    wenn ja hab ich auch schon gelesen und drüber nachgedacht aber das ganze passiert bei mir direkt beim losfahren nach ca 30 sekunden ,falls ich sie abwürg,ansonsten fährt sie problem los auch schon ne stunde am stück....

    so zündung ist eine elektronik zündung

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Bau doch mal die Zündspule ab und sehe Die die Kontackstellen an wo die Kabel befestigt sind , gerne ist da Rost an den Stellen , besonders an der Zündkabelaufnahme.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    so, habe mal alles durchgemessen.

    1. Zündkerze/Zündkerzenstecker prüfen



    Vorgehensweise:

    Zündkerzenstecker vom Zündkabel abdrehen, Kabel direkt an den Motor halten und kicken



    Auswertung:

    Funke da: Fehler an Stecker oder Zündkerze



    Kein Funke: Zündkerze und Stecker dürften i.o. sein. Gehe weiter zu Punkt 2
    Kein Zündfunke...





    2. Zündkabel prüfen:

    Vorgehensweise:

    Multimeter auf Widerstand (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an Zündkabel, Minuspol Multimeter an Masse (Motor)

    Auswertung:

    Widerstand (einige KOhm) vorhanden: Zündkabel i.O.

    unendlich hoher Widerstand: Zündkabel gebrochen (Zündkabel austauschen)


    Ergebnis: 7 kOhm

    3. Zündschloss prüfen

    Vorgehensweise:

    braun/weißes Kabel vom Steuerteil abziehen (Zündung ist dadurch auf permanent an)

    Zündkabel direkt an den Motor halten und kicken

    Auswertung:

    Funke da: Masseschluss im Zündschloss (Zündschloss austauschen)

    Kein Funke: Gehe weiter zu Punkt 4


    Immernoch kein Zündfunke...

    4. Primärspule (Ladespule) prüfen:



    Spannungsprüfung:

    Vorgehensweise:

    rotes Kabel (Klemme 14) am Steuerteil abziehen

    Multimeter auf Wechselspannung stellen, Pluspol Multimeter an rotes Kabel, Minuspol an Masse (Motor) halten und kicken.

    Auswertung:

    Wechselspannung (einige Volt) vorhanden: Primärspule i.O.

    Keine Wechselspannung vorhanden: Primärspule defekt (Primärspule oder Kabel austauschen)

    ca. 100 V

    Widerstandsprüfung

    Vorgehensweise:

    rotes Kabel (Klemme 14) am Steuerteil abziehen

    Multimeter auf Widerstandsmessung (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an rotes Kabel, Minuspol an Masse (Motor) halten

    Auswertung:

    Widerstand (einige Ohm) vorhanden: Primärspule hat Durchgang

    unendlich hoher Widerstand: Primärspule oder Kabel hat einen Bruch (Primärspule austauschen)
    665 Ohm


    5. Geber prüfen:

    Vorgehensweise:

    blaues
    Kabel (Klemme 3) vom Steuerteil abziehen, Multimeter auf Widerstand
    (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an blaues Kabel anschließen, Minuspol
    Multimeter an Masse (Motor) halten.

    Auswertung:

    Widerstand (bei "alten" Gebern 30 Ohm, bei "neuen" Gebern 15 Ohm) vorhanden: blaues Kabel und Geber i.O.

    unendlich hoher Widerstand: Kabelbruch blaues Kabel (Kabel austauschen) oder Geber defekt
    26 Ohm



    6. externe Zündspule prüfen:

    Vorgehensweise Primärwicklung:

    Widerstand
    von Zündspule Klemme 1 an Klemme 15 prüfen. Multimeter auf Widerstand
    (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an Klemme 15, Minuspol Multimeter an
    Klemme 1 anschließen

    Auswertung:

    Widerstand (einige Ohm) vorhanden: externe Zündspule i.O.

    unendlich hoher Widerstand: externe Zündspule defekt (externe Zündspule austauschen)
    1,3 Ohm


    Vorgehensweise Hochspannungswicklung:

    Widerstand
    von Zündspule Klemme 1 an den Mittelkontakt (Zündkabelanschluß) prüfen.
    Multimeter auf Widerstand (kOhm) stellen, Pluspol Multimeter an
    Mittelkontakt, Minuspol Multimeter an Klemme 1 anschließen

    Auswertung:

    Widerstand (einige kOhm) vorhanden: externe Zündspule i.O.

    unendlich hoher Widerstand: externe Zündspule defekt (externe Zündspule austauschen)

    7 kOhm

    wärmeproblem glaub ich eher nicht, da ich ziemlich schnell keinen funken hab und sie auch schon ne stunde bei fast durchgehend höchstgeschwindigkeit gefahren ist.

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    so hab noch paar erkenntnisse.....

    habe das steuerteil mit ner direkten masse zum motor verbunden und siehe da,nach 2-3 ma kicken hats bissel gefunkt und dann war der zündfunke wieder da.auch nachdem ich die orginal masse wieder angeklemmt hab.

    was könnte das sein???????

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. zündfunke
    Von gludmann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 18:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.